Vergleich von Multieffekten und SansAmp PSA

von sonor/zildjian, 26.04.08.

  1. sonor/zildjian

    sonor/zildjian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.08
    Zuletzt hier:
    30.11.10
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.04.08   #1
    In unserer Band haben die Gittaristinnen kein "ordentlichen" Amp (Marshall MG 20DFX). Zudem besitze ich (dDrummer) einen Fender Super 60 der von der 2. Gittaristi verwendet ird. Sie schalte noch ein Zoom G2 dazwischen. Alerdings erielen wirdamit bei weiem keinen schönen Sound. Wir spielen Metal (zumidest versuchen wir es). Wir spielen kleine Gigs und brauchen deshalb keine Fullstacks oder so. Meine Frage nun ist was wäre angebracht in unserer Situation: Multieffekt (denke da an POD X3 Liv oder FLOORPOD oder GT-PRO GT-8) oder (Pre)Amp (z.B. PSA 1.1)? Ich halte einen MIDI-Anschluss für notwendig, da beide Ladys auch singen und nicht immer in der Lage sind, Effekte zu wechseln...dies würde ich übernehmen (per MIDI-Programchange...). Hat jemand Vergleichsmöglichkeiten bzgl. Soundquali...antesten geht leider schwer...in Italien (bzw. Südtirol und Umgebung) sind PSA Mangelware...ich bin nicht gerade Fan von Modellern, aber die Ladys schauen leider zuerst auf den Preis.....
     
  2. Thompsen

    Thompsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.07
    Zuletzt hier:
    21.03.16
    Beiträge:
    862
    Ort:
    Ilmenau
    Zustimmungen:
    50
    Kekse:
    1.288
    Erstellt: 26.04.08   #2
    mhm, lohnt es sich dann nicht vielleicht statt in den psa (der ja doch recht preisintensiv ist) nicht in ordentliche amps zu investieren? wenn ich mir überlege dass der psa gebraucht für ungefähr 350€+ weg geht könnte man dafür schon den peavey bandit sich holen, der hat defintiv genug reservern für kleine gigs und hat denk ich mal einfach nen besseren grundsound für metal im gegensatz zum marshall mg und zum fender 60...
    das zoom g2 könnte ja weiter als effektbringer benutzt werden und die wirklich wichtigen effekte könnten ja dann langsam nachgekauft werden
     
  3. sonor/zildjian

    sonor/zildjian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.08
    Zuletzt hier:
    30.11.10
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.04.08   #3
    ich würde den psa als amp benutzten, sprich danach direkt in die anlage...
     
  4. Thompsen

    Thompsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.07
    Zuletzt hier:
    21.03.16
    Beiträge:
    862
    Ort:
    Ilmenau
    Zustimmungen:
    50
    Kekse:
    1.288
    Erstellt: 27.04.08   #4
    gut, wenn anlage immer gegeben ist dann geht das natürlich... trotzdem ist der psa nur ein preamp ohne sonstige effekte, also wären die pod varianten oder das gt-8 eher angebracht denke ich
     
  5. Black Sheep 91

    Black Sheep 91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.07
    Zuletzt hier:
    12.06.12
    Beiträge:
    334
    Ort:
    Neudorf - Sehmatal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    333
    Erstellt: 27.04.08   #5
    Aber du als Schlagzeuger hast natürlich immer ne Hand frei??:screwy::D

     
  6. sonor/zildjian

    sonor/zildjian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.08
    Zuletzt hier:
    30.11.10
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.04.08   #6
    Brauchts dafür immer hände??? Nein ehrlich gesagt habe ich kein "hand" frei aber ein fuß tuts ja auch...und solhe hab ich teilweise ja frei....zumindest zum umschalten hab ich zeit. aber ich überleg schon seit einer weile das ganze zu sequenzen aber hab angst dass mein lap dabie dann abschmiert
     
  7. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 27.04.08   #7
    Ganz ehrlich, die meisten Bands regeln das über zweikanalige Amps und einen Fußschalter (den die Mädels wohl noch selbst treten können). Mach es nicht komplizierter als es ist.
     
  8. Black Sheep 91

    Black Sheep 91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.07
    Zuletzt hier:
    12.06.12
    Beiträge:
    334
    Ort:
    Neudorf - Sehmatal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    333
    Erstellt: 27.04.08   #8
    Da geb ich nighthawkz recht. Zweikanalamp + Fußschalter fertig.

    Also wie spielst'n du Schlagzeug, das du noch dich nebenbei um die Gitarreneffekte kümmern kannst?
    Überlass das ruhig den Mädels. Selbst wenn die noch singen, sollten sie noch genug Zeit haben auf nen Schalter zu treten!

    Konzentrier dich lieber auf's Schlagzeug spielen!;)
     
  9. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 27.04.08   #9
    Also wirklich, zwei Maedels, die's nicht mal auf die Reihe kriegen, nen Fussschalter zu bedienen, ein GT-8 oder Pod hinlegen? Super, dann darfste denen auch alles einstellen ;)...

    In so ner Situation wuerde ich alles so einfach wie moeglich halten - fuer den Preis zweier mittelklassigen MFX-Geraete lieber zwei halbwegs brauchbare Amps aufm Gebrauchtmarkt kaufen. Jede Frau bekommt fuer ihren Amp nen Fussschalter (am Besten nur ein Schalter fuer Clean/Lead, weil ja alles andere anscheinend ueberfordert :p), und fertig. Beim Amp drauf achten, dass er moeglichst wenige Potis hat ;)...

    Sagen wir mal, Du hast ein Budget von 600-800 EUro zur Verfuegung (fuer zwei MFX wuerde man das wohl auch ausgeben) - dafuer kriegste gebraucht locker zwei der folgenden Amps im Comboformat (allesamt ~100W und 12", wenn nichts anderes dabei steht...):

    Alte Hughes & Kettner Attax Serie
    Marshall Valvestate Serie
    Randall RG-50TC
    Randall RG100/200


    Damit muessten die Maedels ohne Probleme zurecht kommen... und man hat direkt nen halbwegs anstaendigen Sound, auch fuer den Proberaum.
     
  10. sonor/zildjian

    sonor/zildjian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.08
    Zuletzt hier:
    30.11.10
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.04.08   #10
    Also eigentlich muss ich ja das meiste einstellen, wobei ich in gitarrensachen noch viiiiiiiiiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeelll lernen muss (und will). Mei Bemy's vorschlägen ist der schwachpunkt nur die fehlenden zusatzeffekte, wie z.b. halll oder so sachen für cleane parts (mir fällt grad ein, dass die beim PSA ja auch feheln- aber ich hätte ja zusätzlich an ein g-major gedacht..). Es is halt schwer den Ladys klarzumachen dass auch der sound zählt. werd morgen bei der nächsten probe mal versuchen diesbezüglich nochmal nachzuhacken.
     
  11. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 27.04.08   #11
    Fast jeder anstaendige Amp hat nen Hall eingebaut. Die von mir genannten sowieso alle...

    Wenn's um extra Effekte geht - wie soll das gehen wenn die Damen nicht mal den Kanal umschalten koennen?

    Ist ja schoen, dass Du das alles fuer die Anderen machen willst, aber irgendwann hoert der Spass auch auf. Als Gitarrist muss man nun mal wissen, wie man sein Equipment bedient um den besten Sound daraus zu holen...
     
  12. Black Sheep 91

    Black Sheep 91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.07
    Zuletzt hier:
    12.06.12
    Beiträge:
    334
    Ort:
    Neudorf - Sehmatal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    333
    Erstellt: 29.04.08   #12
    Soll das heißen denen is der Sound egal??!:eek::confused:

    ...ähm wie lang spielen die schon Gitarre?:rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

mapping