Verkabelung eines Multieffekt Pedals mit anderen Pedalen und Topteil

von Alex9988777, 19.07.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Alex9988777

    Alex9988777 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.16
    Zuletzt hier:
    19.07.16
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.07.16   #1
    Hallo!

    Ich habe mich jetzt schonmal hier im Forum umgesehen um eine Lösung für mein Verkabelungsproblem zu finden. jedoch vergeblich...
    ich spiele jetzt seit gut 2 Jahren Gitarre, habe aber von Technik wenig schimmer.

    Ich nutze ein Bugera 333 Infinium Topteil, einen Digitech Droptuner ein Boss ME 25 Multieffektpedal und die Boss RC 300 Loopstation.
    Früher habe ich nur über das Topteil und dazu gehörige Boxen gespielt. Neuerdings habe ich aber nur das Pedal am PC und nehm einige Sachen auf.
    Ein Freund meinte letztens zu mir um den Sound zu "verbessern" könnte ich ja das Topteil dazu schalten, da der oft etwas matschig klang und schnell übersteuert wenn ich die Lautstärke erhöhe.
    Ich komm nur nicht drauf wie genau ich das dann anstöpsel...
    Da ich das ganze am PC aufnehmen möchte müsste ich den auch noch mit einbinden.

    Ich weiß es wurde schon oft gepostet ich habs mir auch durchgelesen und diverse Möglichkeiten ausprobiert aber ich komm auf kein gutes Ergebnis...
    Bitte helft mir :(

    Liebe Grüße Alex
     
  2. michum

    michum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.12
    Beiträge:
    1.557
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    13.103
    Erstellt: 19.07.16   #2
    hi,

    nein, man schließt kein Röhrentopteil ohne Box an einen PC an. Vergiss es, da hat dein Freund Unsinn erzählt.

    Du hast es schon genau richtig gemacht: zum Aufnehmen das ME25 an den PC.

    Wenn du da was verbessern möchtest:

    - erst einmal kommt es auf die Einstellungen des ME25 an, ob da schon was übersteuert.

    - Zweitens und vor allem, bist du aus dem ME25 direkt in den PC, line in oder so? Das könnte mit einem geeigneten recording interface um einiges besser werden.

    - Drittens kann man beim Aufnehmen auch noch mit der Software was falsch machen ;)
    kann also verschiedene Ursachen haben.
     
  3. Alex9988777

    Alex9988777 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.16
    Zuletzt hier:
    19.07.16
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.07.16   #3
    Wieso macht man das nicht? Möchts verstehen

    Habe schon den bass runter gedreht, die zerre runtergenommen und die lautstärke reduziert. Nur letzteres half aber dann ists einfach zu leise. Habs auch schon über die software probiert und am modeling geschraubt aner hat auch nicht viel gebracht

    Bin vom me 25 über das usb kabel direkt an den pc ja.

    Also am programm habe ich bisher nur aufgenommen. Mehr nicht. Der sound ist schon beim spielen so "matschig"
     
  4. Steve S.

    Steve S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.16
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    219
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    374
    Erstellt: 19.07.16   #4
    Hallo Alex,

    grundsätzlich lässt man einen Röhrenamp nie ohne Box laufen, weil der Amp ne Last bzw. nen Widerstand braucht. Ich bin nicht so der Technik-Freak, das können Dir andere sicher noch genauer erklären. Machst Du es doch, kann Dein Amp ernsthaft Schaden nehmen.

    Es gibt allerdings Amps, die kann man ohne Box betreiben (z. B. H&K Tubemeister 36), um sie "still" als Recording Amp über einen entaprechenden Ausgang betreiben zu können. Diese Amps regeln das dann intern, dass nix kaputt geht. Aber die sind dann ausdrücklich für den Betrieb ohne Box ausgelegt. Soweit ich gesehen habe, hat Dein Amp "nur" einen Line Out, an dem das Preamp-Signal anliegt, also nicht etwa ein Recording-Ausgang, der für lastlose Betriebsmöglichkeit spricht. In Deinem Manual zum Amp steht vermutlich bei der Beschreibung der Speaker-Ausgänge, dass Du den Amp nicht ihne Boxen fahren darfst.

    Unabhängig davon:

    Ich kenne das ME25 nicht wirklich, aber auf die Schnelle finde ich im Internet "USB - kann auch als Interface genutzt werden". Könnte sein, dass das integrierte Interface nicht der Brüller ist, bedenkt man, dass es Interfaces gibt, die allein schon so viel (und mehr) kosten, wie das ME25. Würdest Du ein extra Interface nutzen, würdest Du vermutlich über den Line-Out des ME-25 in das Interface gehen. Edit: Beim ME25 wäre es wohl der Headphone-Anschluss.

    Hat denn das ME25 eigentlich auch eine Boxenemulation? Finde ich jetzt gerade nichts auf die Schnelle. Das wäre halt auch nicht ganz unwesentlich...

    VG
     
  5. Markusaldrich

    Markusaldrich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.13
    Beiträge:
    3.157
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    2.659
    Kekse:
    11.586
    Erstellt: 19.07.16   #5
    Topteil ohne Box= kaputt. Ein Röhrenverstärker braucht eine Box als Lastwiederstand sonst geht er kaputt. alternativ gäbe es noch Lastwiederstände auch mit Frequenzkorrigiertem Ausgang zum aufnehmen. Die sind aber nicht gerade billig. Da würde evtl. ein besseres Modelinggerät auch bessere Soundergebnisse liefern.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Gast 2356

    Gast 2356 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.15
    Zuletzt hier:
    29.05.17
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    715
    Kekse:
    1.961
    Erstellt: 20.07.16   #6
    Natürlich kann man den Burgera mitlaufen lassen (natürlich immer mit Box).
    Der hat einen Effektweg und einen regelbaren Line Out.
    Mit beiden kann man dann in das ME 25 und von da in den PC.
    Dann hat man als Vorstufe auch den Burgerasound mit im Signal
    der ME fungiert dann nur als Effekt und Interface.

    Wenn aus der USB Verbindung Matsche rauskommt, stimmt etwas an deinen
    Audioeinstellungen nicht. Die müssen natürlich:
    1. eingangsseitig auf das ME geroutet werden und
    2. an den Pegel angepasst werden.

    P.S. Das Interface vom ME funktioniert sehr gut und liefert auch einen recht ordentlichen Soud ab.
    Du gehst doch hoffentlich nicht über den Mikrofoneingang in den PC.
     
Die Seite wird geladen...

mapping