verkabelung Pedalboard

von Philipp_Montague, 30.05.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Philipp_Montague

    Philipp_Montague Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.15
    Zuletzt hier:
    2.08.18
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    361
    Erstellt: 30.05.16   #1
    Hallo,

    Die Frage wurde sicher schon oft gestellt, aber ich hab kein Beitrag gefunden - wie kann ich mein Board am besten verkabeln (also Patch Kabel)

    Bei Thomann gibts solche Sets wo man selbst zuschneiden kann, aber die kosten alle um die 100 Euro und so viel möchte ich nicht ausgeben, aber oft sind mir die Kabel zu kurz oder zu lang

    Habt ihr Tipps?
     
  2. madrenegade

    madrenegade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.09
    Zuletzt hier:
    6.09.18
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Görlitz
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    35
    Erstellt: 30.05.16   #2
    Kommt selber löten in Frage?
     
  3. Acrid Audio

    Acrid Audio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    20.09.18
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    1.016
    Erstellt: 30.05.16   #3
    Könntest du "etwas" konkreter werden? z.B. welche und wie viele Geräte möchtest du verkabeln und wo und was erwartest du als Ergebnis und und und?
     
  4. Philipp_Montague

    Philipp_Montague Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.15
    Zuletzt hier:
    2.08.18
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    361
    Erstellt: 30.05.16   #4
    habs noch nie gemacht, ist aber glaub nicht so schwer so weit ich weiß
    --- Beiträge zusammengefasst, 30.05.16 ---
    Ungefähr 8 Pedale sind es und ich möchte hald nicht mehr diese herausstehenden Kabel - ich möchte das die Pedals immer aufrecht im Board sind und es hald schön ordentlich "versorgt ist
     
  5. Brocke

    Brocke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.15
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    248
    Kekse:
    700
    Erstellt: 30.05.16   #5
    Ich würde einfach ein paar verschieden lange kaufen und entsprechend verteilen. Zwischen 10 und 60cm sollte doch alles abdecken. Evtl. auch Doppelstecker ohne Kabel, wobei man dann ein bisschen fummeln muss, falls man mal ein Pedal entfernen will. Unterm Board dann ein paar Kabelbinder und es sieht sauber aus.

    Gruß
    Jörg
     
  6. de_lang

    de_lang Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    5.09.18
    Beiträge:
    395
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    210
    Erstellt: 01.06.16   #6
    Doppelstecker sind riskant, da die meisten Pedale keine 100%ig geraden Seitenwände haben. Wenn die Pedale am Board befestigt sind kann das ganz schön auf die Buchsen drücken. Und wie Brocke schon schrieb, kann es beim Austausch fummelig werden.

    Ich hab mein Board vor kurzem neu verkabelt. Bin zwar selber kein Meister am Lötkolben, hab aber einen Kumpel, der das wunderbar kann. Hab als Kabel das tricone mk2 von Sommer cable und die Winkelstecker von Amphenol genommen. Besonders stabile Stecker wie zb Neutrik und dickere Kabel sind auf dem Pedalboard imho nicht nötig, das ist dann eher was für die Kabel zwischen Instrument und Amp bzw. Board.
    Vorteil beim selbst löten: du kannst die Kabel genau so lange machen, wie du sie brauchst.

    Es gibt auch lötfreie Systeme wie bspw. George L's, die qualitativ ganz gut sein sollen. Sind aber relativ teuer und müssen laut Hersteller regelmäßig überprüft werden, ob die Verbindung noch gut ist. Ist imho nur eine Sache, die darauf wartet, im falschen Moment kaputt zu gehen. Und während des Auftritts alle Patchkabel durchzuchecken ist sicher auch nicht jedermanns Sache ;)

    Von den Vorkonfektionierten sind die von Sommer cable oder von cordial empfehlenswert.
    Abraten würde ich von den billigen bunten Kabeln mit geschweißten Steckern, hab damit schlechte Erfahrungen gemacht.
     
  7. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 01.06.16   #7

    Keine gute Idee! ;)




    :hat:
     
  8. seawolff

    seawolff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.07
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    213
    Erstellt: 24.09.16   #8
    Moin ,
    hätte da auch mal ne Frage zur Verbindung Pedalboard zum Amp ,ich habe einige Effekte vorm Amp und einige im Einschleifweg ,zudem steuere ich meinen Amp auch noch über 3 Stereoklinken .Wäre da nicht ein Kabel mit Multipin interessant ,hat das schon mal Jemand probiert ?Welcher Stecker wäre hier richtig und ein 6er Multicore wäre das auch ausreichend(eine Monoklinke in den Amp ,zwei Monokl. Send/Return und 3 Stereokl. zum steuern) ?Ich habe übrigens einen Buffer an erster Stelle (d.h. mein Signal ist "impedanzgewandelt") .

    LG.

    seawolff
     
  9. seawolff

    seawolff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.07
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    213
    Erstellt: 05.12.16   #9
    Schade, keine Antwort zu meiner oben gestellten Frage :engel:
     
  10. de_lang

    de_lang Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    5.09.18
    Beiträge:
    395
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    210
    Erstellt: 05.12.16   #10
    Ich hab das Problem über eine Patchbox gelöst, die vier Kabel zwischen Amp und Pedalboard (2x fx-loop, einmal Fußschalter, einmal Amp in) habe ich mit Spiralschlauch zu einem großen Kabelstrang zusammengefasst.

    Patchbox kann man auch individuell gestalten, DS Customs (auch hier im Board aktiv), Somo Pedals oder Looperwerk sind da gute Ansprechpartner.
     
Die Seite wird geladen...

mapping