vermindert ein billiger amp die soundqualität eines multieffektsgerätes?

von doncorleone, 12.06.07.

  1. doncorleone

    doncorleone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.07
    Zuletzt hier:
    14.11.07
    Beiträge:
    12
    Ort:
    freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.06.07   #1
    hi,ich sehne mich schon sehr lange nach besserem sound für meine ibanez...und hab dazu bei euch schon genüüügend threads gelesen. sei es über multi effektgeräte,topteile+boxen oder combos.
    ich hab mich wie gesagt gmügend über boss gt8,line pod etc informiert und hab sie auch angespielt in läden.....aaaabber.....ich hab eine scheiß combo und zwar den harley benton hb-80b( https://www.thomann.de/de/harley_benton_hb80r.htm ) und mir wird immer gesagt dass ein ein multi nichts bringen würde mit diesem amp und ich muss auch swirklich sagen dass es stimmt. Ich hatte von nem Kumpel das korg ax3000g
    dran und fand den sound nicht sehr berauschend.
    und jetzt einfach hier die frage was ihr mir empfehlen würdet....ich hab so 400 - 600 euro zur verfügung. ich habe auch schon ernsthaft darüber nachgedacht mir ein monitor zu kaufen, also eine einzelne box ;-) und da das line pod xt dran zu hängen, so macht es mein lehrer und ich habe bis jetzt keinen geileren sound gehört. er hat mir auch schon von line combos erzählt die effektgerät und lautsprecher vereinen...?! also beides in einem...
    ich hoffe ich stoße nicht auf allzu große inaktzeptanz und verlinkung auf 1000 andre threads...
    grüße leon
     
  2. al

    al Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.04
    Zuletzt hier:
    16.11.07
    Beiträge:
    697
    Ort:
    OuttathisWorld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    432
    Erstellt: 12.06.07   #2
    hi,
    auf deine frage gibts keine einfache antwort, glaube ich....

    für 500€ gibts schon (speziell gebraucht) ganz stattliche amps.
    welcher der richtige ist, hängt von deinem musikstil ab. dann brauchst du kein multi.

    wenn du sehr flexibel sein willst, dann geht die methode moni + multi sehr gut. live gehst du dann eben direkt in die pa (mach' ich seit jahren so).

    eine kiste weniger hast du mit einem line6 amp (der einem eben gefallen muß, mir liegen die nicht, aber vllt dir.) oder anderen mit multi drin und eben einen git-amp speaker, der wiederum selber zum sound beiträgt.

    am ende musst du das ausprobieren, was dir gefällt, das kannst du nur selbst rauskriegen.

    vom preis gibts da für jede variante was in deiner klasse.
    viel erfolg!
     
  3. doncorleone

    doncorleone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.07
    Zuletzt hier:
    14.11.07
    Beiträge:
    12
    Ort:
    freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.06.07   #3
    hm erst mal vielen dank.....
    die musikrichtung soll schon eindeutig metal sein...
    und ich weiß eben nicht ob sich ein großer verstärker lohnt wenn ich nur im zimmer spiel bis jetzt, also nicht allzu laut.....
    aber ich glaube ich werde mich für monitopr + multi entscheiden....
    gibts da irgenwleche tipps...bei monitoren? muss ich gleich mal dass forum durchforschen
     
  4. Desperados

    Desperados Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    7.06.12
    Beiträge:
    713
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 13.06.07   #4
    Hallo,
    ich selber habe das GT8 und den kleinen VOX AD 15 VT und muss sagen dass es sich ordentlich anhört.
    Spiele ab und zu auch mal Metal aaaaaber es kommt immer darauf an welche Gitarre ich dafür nutze.
    Am besten geht es mit der Paula und der SG (AC/DC z.B.).
    Clean Sounds spiele ich am liebsten mit der Strat und der Tele was wohl auch mit den Pick Ups zu tun hat.
    Welches Set du nun nehmen sollst liegt einzig an dir denn es muss dir gefallen.
    Gruß Despi
     
  5. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 14.06.07   #5
    Hörst du zuhasue Musik? Wenn ja, worüber? Wenn du eine Hifi-Anlage im Zimmer hast, musst du dir keinen Monitor zu einem POD (oder vergleichbraem Gerät) kaufen. Der Monitor macht ja eigentlich nichts anderes als die Hifianlage.
     
  6. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.234
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 14.06.07   #6
    Kann ich bestätigen.
    Übe und spiele zu Hause über das Korg 1500 - von da in die HiFi-Anlage und fertig ist der schöne sound. Auch Aufnahmen auf PC funzen so sehr gut.

    Deine Überlegungen sind dann richtig, wenn Du in einer Band spielst, weil Du Dich da natürlich "gegen" die anderen Instrumente durchsetzen musst. Da wirst Du in der Regel auch mit 15 Watt nicht auskommen, meiner Erfahrung nach. Über PA funzt das wie zu Hause über die HiFi-Anlage - aber dazu muss ne PA da sein ...

    Also wichtig ist für Dich die Entscheidung, ob Du quasi eine band-taugliche Gitarren-Anlage brauchst oder erst mal nicht.
    Wenn erst mal nicht: Mulit-Effektgerät + HiFi-Anlage.
    Später kannst Du dann draufsatteln und eine Endstufe plus Box kaufen, vor die Du dann das Mulit-Effektgerät klemmst.

    Der Spider ist quasi eine feste Kombination aus Multi-Effekt/Modeller + Endstufe + Box.
    Solltest Du mal antesten als Vergleich.

    Noch mal ne Frage:
    Wie war denn der Aufbau als Du das Korg 3000 mit Deinem amp ausprobiert hast?

    a) Git > Korg > Input amp
    oder
    b) Git > Input amp > Effekt send > Korg > Effekt return > Endstufe amp

    Mit a) erreiche ich auch bei guten amps keine tollen Resultate.
    Liegt wohl daran, dass der Korg/Multieffekt ja quasi schon eine amp-Simulation drinne hat. Wenn dieses - schon verstärkte/verzerrte Signal - dann in die Vorstufe eines amps kommt, wird das noch mal verstärkt/verzerrt (die Vorstufe eines amps ist ja darauf ausgelegt, das in der Regel recht "dünne" Gitarren-signal zu verstärken) - das ist oft zu viel des Guten.

    Wenn Du b) noch nicht ausprobiert hast, mach das mal.

    x-Riff
     
Die Seite wird geladen...

mapping