Verminderter Akkord

von cruel_112, 19.07.06.

  1. cruel_112

    cruel_112 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    24.03.08
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.07.06   #1
    Hi !
    Kann ich beim Improvisieren Arpeggios verminderter Akkorde nur über die VII stufe der jeweiligen Tonart anwenden ?
    gruß cruel
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 19.07.06   #2
    Kommt drauf an :D

    Nehmen wir mal den VII aus der C-Dur-Harmonisation auseinander: H D F A

    # erzeugt über H = Hmb5/7. OK, das war ja in der Frage schon geklärt

    # erzeugt über Dominante G den Charakter eines G9: G(1) H (3) D(5) F(7) A(9)

    G9 als Dominnate ist sehr gängig - passt also eigentlich immer.

    aber nun wird es strange:

    # Cb5/7 = H D F A erzeugt über F den Charakter eines F #11/13: F(1) A(3) H(#11) D(13)

    Das geht - wenn eben der Charakter #11/13 erzeugt werden soll. Ähnlich kann man das für die weiteren Akkorde der C-Harmonisation fortsetzen.

    Letztlich steht und fällt das mit den drunterliegenden Akkorden. Und da ist die Denkrichtung entscheidend: Sind die Akkorde die Basis meiner Melodie oder ist passe ich die Akkorde der Melodie an? Will ich den #11/13 Sound, darf der F-Akkord der Begleitung keine Quinte enthalten, denn die liegt ätzend 1/2 Ton über #11. Ist hingegen ein "normaler" F-Akkord mit Quinte kompositorisch gewünscht, wird der Verminderte mit der #11 als "Avoid-Note" sehr heikel.

    Unterm Strich heißt das:

    1. Die größtmögliche Freiheit ist dann vorhanden, wenn lediglich ein Grundton statt Akkord als Begleitung vorhanden ist (z.B. Bass in einem Trio). Auf einem einzigen Grundton lassen sich theoretisch sämtliche Skalen und Arpeggien der Welt spielen. Gitarrenmäßig beispielhaft mal beim Scott Henderson Trio reinhören (http://www.scotthenderson.net/live.htm). Ansonsten findet man in Miles Davis den Meister bei Umschiffen harmonischer Zwangsjacken.

    2. Je stimmhaltiger ein Akkord ist, desto mehr sind logischer Weise die Möglichkeiten eingeschränkt, über diesen zu improvisieren. Beispiele: Ein Dur-Akkord mit add9 verbietet automatisch die spannenden Optionen b9 und #9. Oder: Eine große Terz im Grundakkord oder im Bass vernichtet dem Solisten die Möglichkeit, in seiner Impro selbst zu entscheiden, wohin die Reise gehen soll ("Terzenverschleierungs-Altmeister" Jeff Beck hat solche Optionen maßgeblich herausgearbeitet, wenn im Backing konsequent auf Terzen verzichtet wurde)
     
  3. MathiasL

    MathiasL HCA Harmonielehre HCA

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    247
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.801
    Erstellt: 19.07.06   #3
    Hallo Leute!,..
    hier geht wieder was schief ,weil unklar ist ,wie der Akkord heisst,um
    den es geht. Was Hans schreibt ist zwar in sich richtig,NUR :

    ein B-7b5 ist eben kein verminderter Akkord.
    Er hat einen verminderten Dreiklang ,richtig ,aber durch das Hinzufügen der kleinen Septime wird aus ihm ein Moll7b5.
    Dies ist ERHEBLICH,denn es gibt ja auch den verminderten Vierklang,in Bezug auf B:
    B-D-F-Ab !!,....und dieser ist sowohl im Klang ,als auch in der Funktion,sprich
    Verwendung etwas völlig anderes .
    Ich habe schon an anderer Stelle ausführlich über die Bedeutung des verminderten
    Akkordes gepostet.
    Ein Verminderter Vierklang ist 1) : ein verkürzter Dom7 b9
    (verkürzt ohne Grundton ,hier ein G7b9 )
    2) : ein chromatic passing chord


    ( ich schaue gleich mal nach dem thread,und reiche ihn nach.....

    Ich möchte hier die Gelegenheit ergreifen ,und mich bei allen Lesern entschuldigen,die
    sich mit einigen meiner Threads aufgrung der schlechten Leserlichkeit herumschlagen mussten.Dies liegt an meinem Browser,..mal gings ,mal nicht ,..bin auch nicht DER
    PC frak,...egal,....ich hoffe ,ich habe das Problem jetzt im Griff,..das kam manchmal
    dermassen enstellt an,..au backe,...sorry nochmal folks,....

    Grüße!
     
  4. MathiasL

    MathiasL HCA Harmonielehre HCA

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    247
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.801
    Erstellt: 19.07.06   #4
    Hallo Zusammen,...genaueres über Diminished chords findet Ihr in bei meinem Beitrag
    über Tritonussubstitution.Bitte erst lesen!! ,gehört quasi noch zur
    oben.

    Grüße!
    (Ps,..neuer Browser funktioniert auch nicht gut,..ich arbeite dran,..habt Geduld,...pleeeze)
     
  5. cruel_112

    cruel_112 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    24.03.08
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.07.06   #5
    Hi !

    Danke ! Hat mir sehr geholfen

    cruel
     
  6. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 19.07.06   #6
    Stimmt natürlich. Mein Beispiel bezieht sich fälschlich auf die in der Threadfrage angesprochene VII. Stufe, wobei ich "Dur" im Kopf hatte. Gemeint war aber sicher die VII. Stufe Harmonisch Moll.
     
Die Seite wird geladen...