Verpackung für Headsets

von Loch, 11.11.09.

Sponsored by
QSC
  1. Loch

    Loch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.08
    Zuletzt hier:
    12.02.12
    Beiträge:
    586
    Ort:
    Soest
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    635
    Erstellt: 11.11.09   #1
    Moin leutz,

    Ich hab da mal eine Frage:
    Wir haben in der Schule vier Beyerdynamic Headsets. Ich würde mal gerne wissen, wie ich die lagern sollte, d.h. in was für einer Verpackung? Es wurde beim "Set" keine kleine externe Verpackung mitgeliefert. Was ist da der (roadtaugleiche) Standart?
    Ich mach den Job nicht erst seit gestern, aber bei uns in der Firma hab ich noch nie mit den Funken gearbeitet und dem entsprechend die "Profi-Standart-Verpackung" noch die gesehen.

    Ich hoffe, ihr könnt mir helfen!

    Greetz
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.527
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    2.149
    Kekse:
    49.230
    Erstellt: 11.11.09   #2
    Ich bin in den Mediamarkt gegangen und hab mir einen kleinen CD-Koffer gekauft.
    Die mittlere Stange hab ich abgezwickt und jetzt hab ich einen schönen kleinen Koffer für das Headset inklusive dem Zubehör (Windschutz, Pocketsender, Akku-Ladegerät, Kabelverlängerungen etc.)

    Für mehrere Headsets würde ich ein Schaumstoff-Inlay z.B. in einen Alu-Werkzeugkoffer aus dem Baumarkt machen.
    Wenns roadtauglich sein soll natürlich ein kleines Case nehmen.
     
  3. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.798
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    986
    Kekse:
    42.224
    Erstellt: 11.11.09   #3
    Wenn die Empfänger in ein Case verbaut sind, hab ich am liebsten Rackschubladen mit Schaumstoff ausgefüttert. Das lässt sich auch optimal anpassen. In Meinem Fall sind es 6 Headsets und zwei Handfunken. Das kommt sehr angenehm wenn alles (Taschensender, Headsets, Handsender, Akkus etc.) in der Schublade sauber einsortiert ist.
     
  4. deschek

    deschek HCA PA & Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    5.05.18
    Beiträge:
    1.070
    Ort:
    Basel
    Zustimmungen:
    194
    Kekse:
    19.999
    Erstellt: 11.11.09   #4
    Hallöchen,

    egal ob Baumarktbox oder Rackschublade, ich bevorzuge besonders für dünne und empfindliche Headsets selbstgebastelte Einsätze aus Karton:
    Aus einem ein paar Zentimeter breiten Streifen stabilen Karton einen Ring basteln, der etwa so groß ist wie das entspannte Headset (man kann natürlich auch von entsprechenden Teppich-Rollkernen Abschnitte absäbeln), mit einem Streifen Schaumstoff von aussen bekleben und dann in der Box oder der Schublade befestigen (z.B. mittels einer Pappgrundplatte). Je nach Höhe des Rings und der Box kann man da dann auch mehrere Headsets sauber "stapeln" ohne das was verbiegt, verkratzt oder dehnt...
    Für den Innenraum des Rings bastele ich dann einen Einsatz aus Rasterschaumstoff und bewahre dort notwendiges Zubehör auf.
    Dasselbe System verwende ich auch für Kopfhörer und Intercom-Sprechgarnituren.

    Alternativ zu dem Ring könnte man auch eine zylindrische Gefrierbox oder ähnliches mit Deckel im passenden Durchmesser verwenden wie oben genannt.

    ciao, Deschek
     
  5. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    27.414
    Zustimmungen:
    4.412
    Kekse:
    118.083
    Erstellt: 11.11.09   #5
    Hallo Loch,

    Headsets (und andere Mikros) transportiere ich in herkömmlichen (Werkzeug-) Alukoffern. Als Einlage habe ich mir stabilen Sitzkissen-Schaumstoff so zurechtgeschnitten, daß das Equipment genau hineinpaßt.
     
  6. Loch

    Loch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.08
    Zuletzt hier:
    12.02.12
    Beiträge:
    586
    Ort:
    Soest
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    635
    Erstellt: 12.11.09   #6
    Hi,
    ich sehe schon, es gibt genug Möglichkeiten ;) Danke soweit.
    Ich werde mir eine der Ideen überlegen. Hat noch wer eine Alternative ohne Schaumstoff?

    Greetz
     
  7. deschek

    deschek HCA PA & Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    5.05.18
    Beiträge:
    1.070
    Ort:
    Basel
    Zustimmungen:
    194
    Kekse:
    19.999
    Erstellt: 12.11.09   #7
    Hi,

    meine Methode kannst du natürlich auch mit einem weichem Gewebe als Polster umsetzen, zum Beispiel Fleece, Wolldecke oder weichem Filz...

    Ciao, Deschek
     
  8. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    16.11.18
    Beiträge:
    3.566
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    2.026
    Kekse:
    44.236
    Erstellt: 12.11.09   #8
    Ich würde Schaumstoff meiden. Manche Schaumstoffe enthalten Weichmacher, die andere Kunststoffe zersetzen. Die Erfahrung mußte ich leider schon machen.
    Ein Mikrofonkasten mit Schaumstoff hat mir schon ein dynamisches Mikrofon (altes Sennheiser Tonbandmikrofon) zerlegt (Verklebung Membran-Schwingspule hat sich gelöst, ohne das das Mikrofon irgendwie mechanisch belastet war).

    Und gerade bei billigen Baumarktkoffern mit Schaumstoffeinsatz (China, leckere Weichmacher, stinkt noch nach einem Jahr) wäre ich seeeeehr vorsichtig.

    Ganz übel sind oft Kopfhörerpolster aus Schaumstoff, die sich nach Hautkontakt (Fett) nach einger Zeit in Brösel auflösen (Ich habe einen Sennheiser und einen Sony Kopfhörer deshalb entsorgt). Selbst die professionellen Telefon-Heasets von Plantronic altern derart. Da haben wir in der Firma glücklicherweise immer Ersatzpolster vorrätig, so daß man die rechtzeitig austauschen kann.

    Am liebsten verwende ich Pappe oder Stoff.

    Gruß
    Christoph
     
Die Seite wird geladen...

mapping