versand von e-bass

von Domo, 06.05.07.

  1. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 06.05.07   #1
    ich bin gerade dabei einen neuen e-bass zu kaufen (gebrauchtkauf) und berate mich mit dem verkäufer über den versand. durch die länge des basses ist ein versand mit der DHL leider nicht mehr möglich, darum haben wir uns bei verschiedenen spediteuren umgeschaut. illox würde das ganze für 9,80 machen, allerdings ohne versicherung und nur mit abholen beim verkäufer (was aufgrund seiner arbeitszeiten nicht zu bewerkstelligen wäre). Hermes zB
    versichert auch nur bis 500€ und nimmt für den ganzen Spaß 26€. Bei UPS kostet der Versand versichert 28€.

    das ist mir persönlich alles zu teuer, gibts da nicht sinnvollere und günstigere alternativen???
     
  2. HellPaso

    HellPaso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.06
    Zuletzt hier:
    6.11.12
    Beiträge:
    2.222
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    3.148
    Erstellt: 06.05.07   #2
    da musst du entscheiden, was die wichtiger ist: Versandkosten oder Qualität!

    Ich kann Hermes empfehlen, ist aber unter diesen umständen etwas teuer...
     
  3. Domo

    Domo Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 06.05.07   #3
    du hast schon recht. ich würde nur gerne wissen womit ihr gute erfahrungen habt und was ihr mir ans herz legen könnt.
     
  4. bassterix

    bassterix Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.583
    Ort:
    Where I lay my head is home
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.680
    Erstellt: 06.05.07   #4
    Mit illox hatte ich noch nie Probleme, auch nicht als ich einen Bass vom Verkäufer abholen ließ und das war von Deutschland nach Österreich. Vielleicht kann der Verkäufer den Bass auch in die Firma mitnehmen und du läßt ihn dort dann abholen.
     
  5. Ugly Bass Player

    Ugly Bass Player Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    3.09.16
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    26
    Erstellt: 06.05.07   #5
    Gute Erfahungen habe ich mit GLS gemacht. Der Versand müsste etwa 13 euro kosten und die Ware ist bis 750 Euro versichert.
     
  6. HomerS

    HomerS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    29.07.14
    Beiträge:
    683
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    617
    Erstellt: 06.05.07   #6
    Rischtisch! 13,80 Euro, ein Packetshop gibts eigentlich fast überall und der Versand geht auch recht schnell
     
  7. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.217
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 06.05.07   #7
    Da gabs doch schon mal was: https://www.musiker-board.de/vb/plauderecke/172231-transportschaden-am-bass.html, https://www.musiker-board.de/vb/plauderecke/161758-deutsche-post-bass-verschollen.html,... (das Ergebnis von 5 Seiten Bass-Plauderecke).
    Nutz die SuFu und das Ergebnis wird sein - Hol den Bass selber ab, sonst gibts nur Ärger...
    Problem - die Fehler werden gepostet, die 10000 richtig laufenden Geschichten nicht.
    Mit Hermes, Illox und DPD hatte ICH noch keinen Ärger, den exmonopolisten (DPD/Post) mag ich nicht (viele Probleme mit Paketen und Päckchen) ebenso wie UPS.

    DU solltest den Bass unbedingt versichern lassen und VOR ZEUGEN, am besten dem Fahrer auspacken.

    Viel Glück!
     
  8. bloodyzoo

    bloodyzoo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    21.03.12
    Beiträge:
    356
    Ort:
    zwickau
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    72
    Erstellt: 11.05.07   #8
    und was spricht dagegen den hals einfach abzuschrauben? schon hast du keine probleme mit der länge...
     
  9. CaptainChaos

    CaptainChaos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.06
    Zuletzt hier:
    9.04.12
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    432
    Erstellt: 11.05.07   #9
    Hi,
    ich habe schon einige Bässe und Gitarren versendet und sehr gute Erfahrungen mit HERMES-Versand gemacht. Die sind etwas teuerer aber sehr zuverlässig.
    CC
     
Die Seite wird geladen...

mapping