Verschieben der Greifhand

von Atrowurst, 30.12.04.

  1. Atrowurst

    Atrowurst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    952
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    668
    Erstellt: 30.12.04   #1
    Hi Leute!

    Ich hab mal ne Frage.
    Wenn ich Solos oder irgendwelche lead parts spiele, schau ich, dass ich moeglichst in einer "box" bleib, also so wie mans bei den Pentatoniken lernt, ein Finger pro Bund.

    Nur wenn die Noten ueber eine Box (also 5 Buende) hinausgehen, steh ich meistens an, ich weiss nie wie ich jetzt meine Finger verschieben soll.

    Ich mein solang es nur ein Bund ist spreizt man halt den zeige oder kleinen Finger einen Bund weiter, das geht noch, aber ueber das hinaus schaff ichs nicht mehr wirklich.
    Ich weiss nie wie ich meine Finger auflegen soll.

    Soll ich jetzt eine "neue Box" machen, oder nur schnell rueber sliden und dann wieder zurueck in die alte Box?

    Ich hoff ihr wisst was ich mein.
    Ich nehm mal an da wirds keine fixen Regeln geben, und jeder machts so wie es ihm am besten liegt.
    Nur ein paar Grundregeln sollt es da doch geben, oder?
    Oft komm ich nach Wochen drauf dass ich den Fingersatz eigentlich anders waehlen haette koennen, und alles waere einfacher. Sowas moecht ich eigentlich vermeiden von nun an.

    Wie kann ich mir das verschieben am fretboard nun beibringen?
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 30.12.04   #2
    Das hängt davon ab, welche Töne anschließend kommen. Üben musst Du ohnehin beide Möglichkeiten. Wichtig ist eben, mit den Hand blitzschnell an die richtige Position zu kommen. Dabei spielt der Daumen zur Führung und Stabilisierung eine große Rolle - wenn du mit der ganzen Hand z.B. zwei Bünde nach oben und wieder nach gehst, muss der Daumen den Weg komplett gleichzeitig mitmachen.

    Ich habe bei Anfängern oft beobachtet, dass erst die Greiffinger noch oben gehen und der Daumen dann etwas hinterhergezogen wird. Bevor dann eine stabile Handhaltung erreicht ist, ist der Einsatzpunlt für den nächsten Ton schon vorbei. Also: Hand immer komplett und fix schieben - den Hals als "Schiene" sehen".
     
  3. AndyP

    AndyP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.04
    Zuletzt hier:
    14.06.09
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    36
    Erstellt: 30.12.04   #3
    Wenn ich das richtig verstanden habe, meinst du wenn du jetzt den 3. 5. und 7. bund greifst, und dann auf den 8 oder 9. rauf willst, dass du es nicht rechtzeitig schaffst.
    Vielleicht hilft es dir, wenn du weißt, dass dann der Ton auf dem 8. bzw. 9. Bund auf deiner gespielten Saite der selbe Ton ist wie auf der nächst unteren Saite der 3. oder 4. Bund.
    Also einfach auf die nächste Saite springen, das ist weitaus weniger umständlich.
     
  4. Atrowurst

    Atrowurst Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    952
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    668
    Erstellt: 30.12.04   #4
    @Hans

    Dass Griffbrett als Schiene zu verwenden versuch ich eh schon, mein Problem sind da eher die Finger

    @AndyP

    Angenommen ich spiel was am 12. - 15. Bund, und dann kommt was im 7. und 8.
    Schieb ich jetzt soweit dass ich mit dem Zeigefinger auf den 8. komme, und somit zeige und mittelfinger benutz, oder soll ich zum Beispiel den kleinen Finger am 7. legen, sodass ich den kleinen und Ringfinger benutz?

    Schieb ich lieber einen weiteren Weg und hab dann meine 2 "Starken" Finger, oder nehm ich den schnelleren Weg und benutz meine 2 schwaecheren?

    Oder ich hab einen Lauf runter ueber das ganze Griffbrett, wie siehts da aus?
    Da wird doch selten genau nach den Fingern der Pentatonik gespielt, oder?
     
  5. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 30.12.04   #5
    sobald man mit 3 tönen pro saite spielt, ist das ganze ein finge pro bund gehabe sowieso hinfällig, da man dann eigentlich immer irgendwoüber 5 bünde greifen muss...
    hier mal ein beispiel:
    Code:
    
      1     1     1         4     4   1     1     1      1            4  
    |----------------------------------------------------------------------------
    |*---------------------------------------------------------------------------
    |-------4-6-7-6-7-9-7-6------------------------------7-10-11-10-7------------
    |-4-6-7-----------------9-7-6-----------6-7-9-7-9-11--------------11-9-7-9---
    |*----------------------------9-7-5-7-9--------------------------------------
    |----------------------------------------------------------------------------
    
       1       1              3     4  2  1          
    -----------------------------------------------------------------------------
    -----------------------------------------------------------------------------
    ---7-10-11-10-11-13-11-10----------------------------------------------------
    11------------------------12-11------------------9-11-12-11-9s7-9-11-9-7-----
    --------------------------------14-12-11s9-11-12-------------------------11--
    -----------------------------------------------------------------------------
    
    ----------------------|
    ---------------------*|
    ----------------------|
    -----------6-7-9-7-6s-|
    -9-7s5-7-9-----------*|
    ----------------------|
    ich hab da mal markiert, wie ich da die finger setze, der rest ergibt sich aus den angegeben zahlen, dass sind immer die, wo ein neuer 3-töne-pro-saite-block anfängt.
     
  6. AndyP

    AndyP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.04
    Zuletzt hier:
    14.06.09
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    36
    Erstellt: 31.12.04   #6
    Diese Frage kannst du dir selbst beantworten.

    Wenn es eine schnellere Passage ist, dann rate ich dir den Kleinen und den Ringfinger zu benutzen, alleine schon aus Übungszwecken.
    Es klingt dann auch flüssiger, als wenn du auf die Schnelle einen Sprung auf der Saite machst, das ist dann vom Klang her nicht so sauber wie ein flüssiger Wechsel mit dem kleinen Finger auf die nächste Saite.

    Wenn es eine schnulzige Melodie ist, dann hast du sowieso freie Wahl, obwohl ich dir in diesem Fall sogar zum runter rutschen auf dieser Saite raten würde, wegen dem Sound und der Slideoption.
     
  7. Atrowurst

    Atrowurst Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    952
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    668
    Erstellt: 31.12.04   #7
    @hammer

    iss das ein bestimmtes lick, oder hast dir das grad aus den fingern gesaugt?
    Wie schnell spielst du das? Habs naehmlich probiert, und iss gar nicht so leicht wies aussieht (vorallem mit dem fingerswitchen). Iss aber bestimmt ne gute Uebung. Ein Soundfile vom dem hast nicht zufaellig, oder?

    na ich hoff meine lead guitar Buecher vom Stetina kommen bald, da gibts sicher viele solcher Uebungen.
     
  8. MrFair

    MrFair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    817
    Erstellt: 31.12.04   #8
    Das liegt eigentlich ganz an dir welche Finger du benutzen willst, generell solltest du aber nach der Regel "So wenig aufwand wie möglich gehen", angenommen du spielst im 12. Bund und musst jetzt schnell hoch zum 7., danach aber gleich wieder runter zum 12., dann macht es wenig Sinn soweit hochzurutschen, dass du den 7. Bund mit deinem kleinen Finger spielst, sinnvoller wäre es hier mit dem Zeigefinger zu greifen und dann wieder nach unten zu gehen. Wenn wir das Beispiel rumdrehen und die ganze Zeit im 7. Bund spielen und dann kurz zum 12. müssen wäre es hier natürlich besser kurz den kleinen Finger zu benutzen, anstatt weiter nach unten zu gehen um den Zeigefinger zu benutzen.
    Am Besten ist es wenn du dir für einige Übung Fingersätze schreibst und dabei immer nach dieser "Minimal"-regel vorgehst, irgendwann machst du das dann automatisch (nicht das ich das schon so könnte :rolleyes: ).
     
  9. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 31.12.04   #9
    das hat mir mein gitarrenlehrer mal aufgeschrieben, und stimmt, das wirklich schnell und sauber hinzubekommen ist nicht ganz einfach... müsste mal gucken, wie schnell ich das noch hinkrieg, aber ich denke auf 16tel sollten noch so bis 140-150 bpm drin sein. hab dir das ganze mal als .gp4 file angehängt, musst du nur die dateiendung ändern... (@mods: kann man in die liste der erlaubten dateiendungen nicht noch .gp4 aufnehmen?)
     

    Anhänge:

    • lauf.zip
      Dateigröße:
      1,5 KB
      Aufrufe:
      23
  10. Atrowurst

    Atrowurst Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    952
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    668
    Erstellt: 31.12.04   #10
    Vielen Dank Slaughter! :great:

    Auch danke an die andren, da werd ich wohl noch einiges ueben muessen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping