Verschieber???

von Huba, 15.11.04.

  1. Huba

    Huba Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.04
    Zuletzt hier:
    28.03.08
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Köditz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 15.11.04   #1
    Also,
    ich hab mich letztens mal mit nem anderen Knüppler unterhalten,
    der mir dann andauernd von Takten erzält hat die sich Verschieber schimpfen.
    Allerdings war ich da recht besoffen und hab jetzt keine Ahnung was das sein soll.
    :confused:
    Kann mir jemand sagen was das ist???
    Tabs wären noch besser.
     
  2. das_timbo

    das_timbo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    12.02.13
    Beiträge:
    354
    Ort:
    Offenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 15.11.04   #2
    Ich schätze mal, das sollen Loops sein, die halt nicht nach den normalen Mustern wie 4/4 Takt gehen sondern zum Beispiel einmal eine Viertel und einmal n Achtel am Ende des Takts drangehangen werden. Dann "verschiebt" sich der Takt.
     
  3. black metal drummer

    black metal drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    21.10.14
    Beiträge:
    2.030
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    138
    Erstellt: 15.11.04   #3
    Ich schätze auch, dass er so etwas meinte. Manche Takte zu verkürzen oder zu verlängern kommt immer gut.
     
  4. Grooveguru

    Grooveguru Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.04
    Zuletzt hier:
    29.08.10
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Wernigerode
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.11.04   #4
    Schau mal im internet unter z.B. time moving accents vielleicht findest du da was. :great:
     
  5. rubinsky

    rubinsky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.04
    Zuletzt hier:
    7.09.06
    Beiträge:
    405
    Ort:
    xffmx
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    54
    Erstellt: 16.11.04   #5
    Ebem. Ich würde auch eher auf Synkopen tippen.
     
  6. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 16.11.04   #6
    Beim Verschieber bleibt der eigentliche Takt gleich, du verschiebst nur die Akzente.

    Verschieber kannst du in verschiedenen Ebenen spielen. Fängt an beim Versetzten des Snare-Akzents von 4 z.B. auf 3+ oder 4+ (beim normalen 4/4 mit Snare-Akzenten auf 2 und 4).

    Wenn man das nur einmal macht (also nicht über mehrer Takte) ists halt ein einfacher Verschieber (oder Synkope). Macht man's öfter ist's ein durchgespieltet Verschieber.

    Dann gibt's verschiedene Möglichkeiten das noch "abgespacester" zu machen, z.B. ne halbe Rumba-Clave mit Akzenten auf 1, 2+, 4.

    Oder man lässt am Anfang des Takts eine Viertel vom Rhythmus weg, d.h. dann z.B. 1-SN 2-BD 3-SN 4-BD. Lohnt sich natürlich nur im flüssigen Wechsel zum normalen 1-BD 2-SN 3-BD 4-SN, oder wenn der Rest der Band im ursprünglichen Rhythmus bleibt. Statt ner Viertel geht auch ne 8-tel oder gar 16-tel (oder was immer mann will).
    Die Übergänge ergeben sich dann immer: | bumm tschack bumm tschack | tschack bumm tschack bumm | bumm tschack bumm tschack |
    usw.


    Was du dann unter den erwähnten "time moving accents" finden kannst geht noch weiter. Spielst du auf der Sechzehntel mit einer 3-er Betonung (z.B. auf HiHat) über die normale 4-er (BD, SN), dann hast du plötzlich 5 Akzente neben in einem 4/4. Je nachdem welche Einheit man wählt löst sich das erst nach mehreren Takten wieder auf. Man kann auch abbrechen bzw. auffüllen wenn man das nur für 1-2 Takte macht.

    Dann kann man aber auch den ganzen Rhythmus verschieben und die 3-er Gruppe mit BD, SN und HH spielen. Also z.B. Bumm-Bumm-Tschack, aber auf die 16-tel Zählzeit, nicht ins ternäre Wechseln (Triolen).

    Das ganze geht dann natürlich mit jeder Gruppe, 5, 7, 13, 123... alles was ihr wollt.

    Kleines Beispiel zur Verdeutlichung, erst die normale 16-tel Betonung und dann jede Dritte:

    1 e + a 2 e + a 3 e + a 4e + a 1 e + a 2 e + a 3 e + a 4e + a 1 e + a 2 e + a 3 e + a 4e + a

    1 e + a 2 e + a 3 e + a 4 e + a 1 e+ a 2 e + a 3 e + a 4 e + a 1e + a 2 e +a 3 e + a 4 e + a

    In dem Fall löst sich das also nach 3 Takten auf. Hat man beide Pulse nebeneinander hört sich der Takt eben verschoben an.

    Das ist aber nur ein Beispiel, da gibt's noch min tausend andere Möglichkeiten. Muss auch nicht nur HH, SN und BD sein, erstmal auf der Snare üben und dann kann man das je nach Lust und Laune verteilen.
     
  7. koebi

    koebi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.11.04   #7
    @schnieder
    es gibt da ein wunderbares beispiel, den lake side shuffle.
    der ist am anfang in einem erkennbaren vierviertel, danach gehts in ein drei über vier system, es tönt dann wie ein langsamerer drei viertel, dank den betonungen von tom, snare und bass.
    ein anderes beispiel, man spielt doppelschläge: rechts tom, links snare.
    das tönt für den normalsterblichen nach sechzehnteln, sind aber dank hihat in triolen aufgeteilt.
     
  8. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 16.11.04   #8
    @koebi:

    Das kann gut sein - es gibt ja noch so viel was ich nicht kenne... ;) :D
     
  9. Sebomaniac

    Sebomaniac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    15.12.11
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.11.04   #9
    *ggGavin HArrison - Rhytmic Illusions :D

    Grtz

    Seb
     
  10. Huba

    Huba Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.04
    Zuletzt hier:
    28.03.08
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Köditz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 18.11.04   #10
    Na dann hat sich des scho erledigt.
    Danke für die umfangreichen Antworten!
    Jetzt weiß ichs. :great:
     
  11. Grooveguru

    Grooveguru Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.04
    Zuletzt hier:
    29.08.10
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Wernigerode
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.11.04   #11
    was 00Schneider da schildert ist ein typischer time moving akzent. Gibt noch einen coolen der heist 332 Variation und zb geht so:

    HH x---x---x---x---
    SD x--x--x-x--x--x-
    BD --x---x---x---x-

    hier ist 332 auf Snare. Man kann auch 323 oder 223 spielen

    tschüssi
     
  12. Huba

    Huba Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.04
    Zuletzt hier:
    28.03.08
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Köditz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 21.11.04   #12
    Thx!! :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping