Verstärker brauchbar?

von Guallamalla, 13.07.04.

  1. Guallamalla

    Guallamalla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    17.04.12
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    99
    Erstellt: 13.07.04   #1
    Hi,

    Ich besitze einen Pioneer VSX-D512, einen gewöhnlichen DD5.1 Verstärker. Ich möchte mir irgendwann eine E-Guitarre zulegen und sie mit einem Adapter daran anschliessen. Der Verstärker bietet 5 mal 80W und es ist ein aktiver Subwoofer von 70W angeschlossen. Glaubt ihr dass das was wird? Wie wird es klingen? Ich habe aber jetzt nicht vor die Bude abzureissen!!
     
  2. michi24

    michi24 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.04
    Zuletzt hier:
    24.02.07
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.04   #2
    ich kann mir nicht vorstellen dass das gut klingt ...das ding sol ja nen ganz anderen zweck erfüllen .
     
  3. Sir Taki

    Sir Taki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    534
    Ort:
    Grim and frostbitten Northern Black Forest bzw. We
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    425
    Erstellt: 13.07.04   #3
    Ganz schlechte Idee. Die Gitarre produziert Frequenzspitzen (nennt man das so?), auf die der Eingang deiner Anlage nicht ausgelegt ist. Kann also sein, dass du die Anlage schrottest. Auch die Lautsprecher dürften das nicht lange aushalten.


    Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit sehr besch.....eiden.


    Du hast aber die Möglichkeit, über den Kopfhörerausgang von nem MultiFX in die Stereoanlage zu gehn. Da machste zumindest nix kaputt.
     
  4. Guallamalla

    Guallamalla Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    17.04.12
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    99
    Erstellt: 13.07.04   #4
    Was die Frequenzspitzen angeht, mein Verstärker unterstützt bis zu 96Khz Eingangssignal. Selbst wenn die Frequenz zu hoch wäre, würde der Verstärker nicht kaputt gehen, sondern es würde kein Ton kommen, so als ob kein Signal da wäre. (glaub ich mal)
    Gitarren werden doch mit so 'nem dicken Stereo-Stecker angeschlossen, nicht? Jetzt wollte ich einen Adapter benutzen um auf Cinch zu gehen. Falls es das nicht gibt nehme ich zuerst einen Stereo-Stecker auf Stereoministecker-Adapter und dann den Cinch-Adapter den das gibt es totsicher!
    Aber wieso sollte das nicht gehen? Jeder Verstäker hat doch das gleiche Prinzip, oder nicht? Was ist an meinem den so viel anders als an dem "für die Gitarren gedachten"?
     
  5. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 13.07.04   #5
    Ein HiFi Verstärker soll das, was rein geht möglichst naturgetreu wiedergeben. Ein Gitarrenverstärker gibt zum Glück nicht genau das wieder, was aus der Gitarre kommt sondern verändert den Sound. Du könntest z.B. einen V-Amp oder so kaufen und zwischen Anlage und Gitarre hängen. Damit klingt es schon wesentlich besser.
     
  6. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 13.07.04   #6
    die boxen einer hifi anlage sind nicht für den dynamikumfang (nenne es frequenzspitzen) ausgelegt, daher werden die sehr schnell geschrotttet
     
  7. E-Wok

    E-Wok Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.07
    Beiträge:
    1.678
    Ort:
    Stadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.04   #7
    Klingt - wie gesagt - bescheuert. Selbst der billigste Gitarrenverstärker klingt besser.
    Außerdem ist der billigste Gitarrenverstärker auch lauter als deine DD5.1, da du da sehr weit aufdrehen musst. Dennoch geht die Anlage auf Dauer kaputt.
     
  8. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 13.07.04   #8
    Gitarren benutzen keine Stereo-Stecker, sondern Mono.
     
  9. E-Wok

    E-Wok Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.07
    Beiträge:
    1.678
    Ort:
    Stadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.07.04   #9

    Vergiss es halt einfach. Das klingt absolut übel und nicht laut - wozu fragst du eigentlich, wenn dus dann doch wieder selber wissen willst? Lass den Krampf halt einfach, aber wenn du deine DD-Anlage liefern willst, bitteschön.

    btw.: Dynamik hat was mit der Amplitude und weniger mit der Frequenz zu tun, denke ich.
     
  10. Guallamalla

    Guallamalla Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    17.04.12
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    99
    Erstellt: 14.07.04   #10

    Hört sich interessant an. Aber was ist ein V-Amp? Ein Vorverstärker? Das Problem liegt nämlich beim Finanziellem! Ich wollte es vermeiden einen neuen Verstärker kaufen zu müssen! Ist ein V-Amp denn billiger?
     
  11. Guallamalla

    Guallamalla Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    17.04.12
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    99
    Erstellt: 14.07.04   #11
    Oder bekommt man nicht solche Fertigpakete mit Gitarre und Verstärker zusammen so für 300-400€! Ich glaube das wäre das beste da meine Anlage ja ungeeignet ist!
    Mich interessiert die Ibanez GRG-170 DX, ist billig und Ibanez soll nicht übel sein. Ich mache zwar schon seit neun Jahren Musik aber eine Gitarre hatte ich noch nie in den Händen. Bin also eine Art halber Anfänger! Was denkt ihr?
     
  12. E-Wok

    E-Wok Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.07
    Beiträge:
    1.678
    Ort:
    Stadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.07.04   #12
    Einsteigersets sind nicht verkehrt. Da bereuht man dann nicht so sehr, wenns einem doch nicht gefällt. In den 90ern hieß es mal, bist 1000 DM sind Yamaha besser, wie das jetzt ist, weiß ich nicht, aber Ibanez sind nicht verkehrt.
     
  13. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 14.07.04   #13
    Also, im Prinzip weißt Du, dass das zwar funktioniert, aber nicht gut klingt. Eine Gitarre hat einen relativ schmales Frequenzspektrum, höchstens bis ~10kHz. Dein HIFI-Verstärker kann da sicherlich mithalten. Das Problem ist, dass ein Gitarrenverstärker nicht linear verstärkt, im Gegensatz zu deinem DD-Amp, der einen superkleinen Klirrfaktor und einen supergeraden Frequenzgang hat. Ein Gitarrenamp verstärkt also nicht linear, macht die Frequenzen, die wir als angenehm und typisch für eine Gitarre empfinden lauter und andere wiederum etwas leiser. Dazu kommt die Möglichkeit, dass die Endstufe des Gitarrenamps soweit ausgesteuert werden kann, dass sie mehr oder weniger verzerrt. Das macht sie aber ganz harmonisch, sprich die als unangenehm klingenden Frequenzanteile kommen nicht vor (oder es klingt schlecht). Der HIFI-Amp ist ganz brutal und macht aus dem runden Sinussignal mehr oder weniger einen Rechteck, der sich ganz beschissen anhört. Tja. Ende der Geschichte. Außer des Amps haben auch die Lautsprecher und der Boxenbau einen gehörigen Anteil am Klanggeschehen. Das kommt erschwerend dazu. Tut mir leid, aber du musst leider eine andere Lösung suchen. Ein paar wurden dir bereits vorgeschlagen. Es gibt für Anfänger gut geeignete Gitarrenamps um 100€. Vielleicht sowas.

    Gruß,
    /Ed
     
  14. Guallamalla

    Guallamalla Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    17.04.12
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    99
    Erstellt: 15.07.04   #14
    Gut. Kann mir trotzdem bitte jemand bitte erklären was ein V-Amp ist? Sind die billiger?
     
  15. E-Wok

    E-Wok Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.07
    Beiträge:
    1.678
    Ort:
    Stadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  16. Guallamalla

    Guallamalla Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    17.04.12
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    99
    Erstellt: 16.07.04   #16
    Also der POD hört sich interessant an! Ihr sagt jetzt, dass es nicht so toll ist. Gut, für jemanden mit höheren Ansprüchen ist das ja nichts, ist ja nur virtuel! Verständlich!
    Ich bin jetzt nicht so pingelig, obwohl ich auch meine Grenzen habe. Am besten ist einfach wenn jemand eine MP3 in einen Zip- oder Rar-Ordner packt die ich vergleichen kann... wäre nett! :great:
     
  17. E-Wok

    E-Wok Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.07
    Beiträge:
    1.678
    Ort:
    Stadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.07.04   #17
    ja, dann schau halt mal auf voxamps.com, da haben die samples vom Tonelab. auf line6.de haben sie welche vom POD XT, der schlechter klingt, und wenn du dir dann noch ne Stufe geringer vorstellen kannst, bist ungefähr beim POD, denn da gibts glaub ich keine samples ;)
     
  18. Guallamalla

    Guallamalla Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    17.04.12
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    99
    Erstellt: 16.07.04   #18
    Hab' mir welche vom POD XT angehört! Also für mich reicht das völlig!! Hauptsache da kommt was aus den Lautsprechern, das annähernd nach einer E-Gitarre klingt und sich nicht wie ein Polyphon-Klingelton fürs Handys anhört! :D :D :D
     
  19. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 16.07.04   #19
    An der Stelle möchte ich auch wieder mal meinen "Geheimtipp" anbringen: Hör dir auch mal die Samples vom Yamaha Magicstomp auf http://www.magicstomp.com an, kostet auch € 179. Und wenn du mal einen "richtigen" Amp hast, kannst du es auch noch als MultiFX verwenden.
     
  20. Guallamalla

    Guallamalla Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    17.04.12
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    99
    Erstellt: 16.07.04   #20
    Was für Ein- und Ausgänge haben solche Geräte in der Regel?
     
Die Seite wird geladen...

mapping