Verstärker mit Autobatterie betreiben???

von tomm25, 03.08.05.

  1. tomm25

    tomm25 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    5.08.05
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.08.05   #1
    Hallo, ich möchte meinen kleinen Amp mit ner Autobatterie betreiben, wer kann mir helfen??
    grüsse tom!
     
  2. Lance85

    Lance85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    7.04.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.222
    Erstellt: 03.08.05   #2
    Wenn Du einen Amp hast, der auf 12V läuft :-)
    Komische Idee, aber am besten ist wohl das passende Vorschaltgerät...
    Gruß
    PS: Straßenmusiker?! *g*
     
  3. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 03.08.05   #3
    Bei Conrad gibts nen 12V DC -> 230V AC converter mit 100W fürs Auto, mit dem müsste es gehn.
    der hat nur einen Nachteil, man kann nur die kleinen Flachen Stecker reinstecken nicht die großen.

    cu :)
     
  4. storms18

    storms18 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.08.05   #4
    Dann lötest halt den kleinen an:)

    Kannst das erdungskabel ja irgendwo ein den boden reinstecken:)
     
  5. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 03.08.05   #5
    in london hab ich nen typen mit amp aufer straße gesehen. der amp hatte nen recht stattliches format. schätze nen 12" -speaker war drin und dann wird der auch mindestens 30 watt haben... jedenfalls hat er mir gesagt, dass er ne batterie aus ner alarmanlage benutzt um auf der straße damit zu spielen :great:

    MfG
     
  6. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 03.08.05   #6
    Es gibt tatsächlich sogar Röhren, die mit 12V laufen. Das war damals für Autoradios entwickelt. Kam nicht weit, die Entwicklung, da recht schnell der Transistor kam aber sowas gibt es. Ich hab' sogar drei solche Röhren irgendwo rumliegen... :rolleyes:

    Gruß,
    /Ed
     
  7. storms18

    storms18 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.08.05   #7
    Gibs keine größeren 9v amp's?

    Dann trafo von 12 auf 9v und voila.
     
  8. Darkshadow

    Darkshadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.05
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.583
    Ort:
    Langelsheim/niedersachsen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    930
    Erstellt: 04.08.05   #8
    hi!


    warum nicht gleich nen microcube ?!?!?!?
    die sollen ja auch recht gut sein ;)


    greetz darki !
     
  9. Brick Stone

    Brick Stone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    332
    Erstellt: 04.08.05   #9
    Ich würde mal sagen nein.
    (sicher, Peter Diezel würde dir vielleicht einen 9V Herbert bauen:screwy:, aber:...)

    Aber es macht keinen Sinn.
    Weil so gut wie niemand einen großen 9v Amp braucht, gibt es eben auch keine.
    Die Haupteinsatzgebiete eines großen Amps sind: Proberaum, Studio und Bühne.

    Und überall dort sind 230 Volt vorhanden. (Jedenfalls ins uneren Gefilden).
    Und falls dies nicht der Fall ist(Z.b: Open Air), dann werden 230 Volt "gemacht" (Sprich: Generator, oder gleich eine 'Leitung')

    Aber ok, mal ein kleines Gedankenspiel:
    Bei einer geschätzen Leistungsaufnahme von 200 Watt, hätte man an 9V einen ungefähren Stromfluss von 22 A.
    Somit bräuchtest du nur 22 9V-Blockbatterien parallel geschaltet um eine ganze halbe Stunde die Fußgängerzone zu rocken.
    :D
     
  10. punk-rocker

    punk-rocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.05
    Zuletzt hier:
    19.07.09
    Beiträge:
    80
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.05   #10
    vergiss es...mit 100 Watt? :screwy:

    Mein JCM (Röhre) nimmt 350 Watt auf, mein Peavy Bandit (Transe) 300 Watt...
     
  11. tomm25

    tomm25 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    5.08.05
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.05   #11
    Dank euch für die Antworten, werds jetzt wohl mal beim Conrad probieren!!!
    ....P.S.: neuer amp ( Microcube) wäre schon klasse ...aber das liebe Geld!!:o
    WEnn jemand noch mehr Tips hat....nur zu:great:
     
  12. Lance85

    Lance85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    7.04.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.222
    Erstellt: 04.08.05   #12
    Mit dem 9V-Gebastel wirst Du auch nicht günstiger wegkommen... Mircocube ist wohl wirklich die beste Lösung...
    Gruß
     
  13. guitar.freak

    guitar.freak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.05
    Zuletzt hier:
    9.10.09
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 05.08.05   #13
    Du kannst sogar ne ECC83 mit 12 Volt oder weniger betreiben - siehe die Vox Cooltron Teile die laufen glaub ich auf 9 V.
     
Die Seite wird geladen...

mapping