verstärker seber bauen

von kalle, 18.04.04.

  1. kalle

    kalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    10.09.05
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.04.04   #1
    hi
    hab folgendes frage an euch. ich würd mir gern einen eingenen amp zusammmenbauern ? wie schwer is das? reicht das wenn ich mir so ein buch kauf in dem steht wie das geht ?
     
  2. Philipp

    Philipp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.03
    Zuletzt hier:
    27.08.14
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.04.04   #2
    wenn du ahnung hättest, würdest dus nicht fragen ;)

    einen "verstärker" zu bauen ist recht einfach, aber einen gitarrenverstärker zu bauen (der danach auch nach was klingt) sollte man dann doch besser den profis überlassen...

    n kumpel von mir hats mal probiert, klang aber eklig
     
  3. Johannes Hofmann

    Johannes Hofmann v.i.S.d.P. Administrator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    26.298
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    12.408
    Kekse:
    107.744
    Erstellt: 18.04.04   #3
    der Teufel steckt in den Details. Ein verzerrender Gitarrenamp befindet sich ständig im Grenzbereich - wenn da nicht alles 100%ig stimmt, reagiert ein Selbstbau gerne damit, dass er sich mit einer stinkenden blauen Wolke verabschiedet, und man weiß nicht, warum.

    Ich habe 1968 mal probiert einen Gitarrenamp zu bauen - weil ich dachte, ich hätte zu wenig Kohle, um mir einen zu kaufen. Fazit: Mein Geld für die Bauteile verpuffte in besagter blauen Wolke und ich musste noch länger sparen, um mir einen richtigen Amp kaufen zu können.
     
  4. kusi

    kusi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.770
    Ort:
    schweizz
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.272
  5. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 18.04.04   #5
    Hab den Madamp gebaut. Schwer ist relativ. Wenn Du das Werkzeug hast, die Geduld (mindestens 20 Stunden wenn's halbwegs ordentlich sein soll) und nicht grad zwei linke Hände dann reicht das für den Bausatz schon.
    Die Schwelle vom Bausastz zum eigenen Entwurf ist allerdings sehr groß. Ein Buch reicht da nicht und ohne umfangreiche Vorkenntnisse hat man es sehr schwer. Auch einen Amp einfach nachzubauen ist nicht leicht, v.a. wenn man keine kompetente Hilfe hat.

    Auf keinen Fall ist es kein finanzieller Gewinn und sehr zeitaufwendig.

    Aber es macht ein Riesenspaß!
     
  6. KlausSp

    KlausSp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.04
    Zuletzt hier:
    9.09.06
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.04.04   #6
  7. osterchrisi

    osterchrisi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    6.04.08
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 22.04.04   #7
    hej!

    ich möcht mir nicht wirklich einen gitarrenverstärker bauen, sondern nur eine box, die ich an meinen peavey studio pro 112 dranhängen kann. das kann nicht allzu schwer sein, oder?

    in wirklichkeit is es nämlich so: ich möcht oft auch spielen, wenn meine eltern schon längst pennen, und dazu bräucht ich eine kleine(!) box, da mein verstärker die (in diesem fall) angenehme eigenschaft besitzt, die eingebaute box stummzuschalten, wenn man hinten ein kabel am boxenausgang anhängt. ich bräucht also nur einen lautsprecher, einen lautstärkeregler und eine klinkenbuchse.
    einzige technische anforderung: 8 ohm muss die box aushalten, 's genügt mir aber schon eine ganz kleine box, 3" oder so...

    so ähnlich wie diese zigarettenschachtelverstärker halt...

    hat wer rat?
     
  8. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 22.04.04   #8
    die muss nicht 8Ohm aushalten, die muss eine impedanz von 8 Ohm haben!!!
    Was die aushalten muss ist die leistung, die der amp abgibt was beim peavey 65Watt sind!!!
    Die kleinen cigarettenschachteldinger sind 2 Watt verstärker!
    Also aufpassen!!!
     
  9. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 22.04.04   #9
    ---->Wie wärs mit Kopfhöhrern?
    Da hast du einen besseren klang und nervst ganz bestimmt nicht deine eltern
     
  10. Pete

    Pete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    854
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    253
    Erstellt: 23.04.04   #10
    Was meinst du mit "Verstärker selber bauen"?
    Einen Bausatz ala Madamp, einen bestehenden Amp kopieren oder eine eigene Schaltung entwickeln.

    Ersteres sollte machbar sein, für zweiteres brauchst du schon einiges an Wissen und für Option3.. naja, wenn du das könntest würdest du hier net fragen :D :D

    Generell ist es sinnlos einen Amp nachbauen zu wollen um Geld zu sparen.
    Wenn du Zeit, Materialen und sonstigen Aufwand rechnest, kannst du auch einfach nen Amp kaufen.

    Wenn du hingegen am basteln selber Spaß hast hau rein :cool:

    ne Box zu bauen ist hingegen ner schwer, wenn es allerdings um üben am Abend geht würd ich mir einfach wie schon vorgeschlagen nen guten Kopfhöhrer zulegen
     
  11. osterchrisi

    osterchrisi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    6.04.08
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 23.04.04   #11
    ja kopfhörer hab ich in dem sinne schon verwendet, dass ich sie einfach voll aufgerissen hab, und damit ja auch sozusagen zwei ...eeeehhh 0,5" (?) membranen gehabt hab ;)

    gibts 8 ohm impedanz und 65 watt speaker? oder hängt das dann davon ab, welche widerstände und so elektr. zeug ich davor häng?

    und weil ich wegen den kopfhörern eh auch schon länger überleg: tipps?
     
  12. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 23.04.04   #12
  13. Sjeka

    Sjeka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.04
    Zuletzt hier:
    16.10.13
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.04.04   #13
    Kopfhörer benutz ich nur für was cleanes.

    Gibts keine Möglichkeit über Kopfhörer Dist. Sounds zu spielen ohne das mir das Trommelfell platzt?

    Das Problem ist halt das ich den gewünschten Zerrsound erst bekomme wenn alles voll aufgedreht ist :)

    Also gute Zerre, normale Lautstärke, möglich?
     
  14. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 26.04.04   #14
    normalerweise sollten die Verstärker so abgeregelt sein, dass man über Kopfhörer keine allzukrasse Lautstärke hinbekommt, da gibts inzwischen sogar ne Richtlinie/Bestimmung.

    Meinen 100 Watt kann ich zum Beispiel über die komplette Bandbreite aufdrehen, wenn ich über Kopfhörer spiel.
    Is zwar dann wirklich laut und hart an der Grenze, aber gesundheitsschädigend ist was anderes.
     
  15. Sjeka

    Sjeka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.04
    Zuletzt hier:
    16.10.13
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.04.04   #15
    Klar, gesundheitsschädlich is das nicht. Trotzdem hab ich bei so ner Lautstärke kein Spaß am Spiel.
     
Die Seite wird geladen...

mapping