Verwirrung durch gekürztes Budget - Welche Boxen/ Amp oder Powermixer

von Stefan Koerber, 18.05.06.

  1. Stefan Koerber

    Stefan Koerber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    7.08.06
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.05.06   #1
    Hey Folks!
    Viele Fragen drängen sich mir auf, nachdem ich im Forum und in allen möglichen Webseiten nach passenden Angeboten gesucht habe und bin etwas unschlüssig!
    Ich arbeite in einer UN Mission und wir brauchen eine neue Anlage für unseren StaffClub, der etwa 150-200qm hat! Im Jahr zuvor hatten irgendwelche Helden aus fernöstlichen Ländern irgendwelche Wohnstuben tauglichen HiFi LS gekauft und einen ganz schlechten 5.1 Verstärker. Diese Aktion hat genau 9 Monate gehalten, danach löste sich alles in Wohlgefallen auf, weil es auf den Sektorpartys doch mal lauter wird, vor allem wenn stumpfsinnige Nichteuropäer die Anlage auf 200% gefahren haben!
    Ich habe es mir nun zur Aufgabe gemacht, eine Anlage für den Club zu besorgen und habe dafür maximal 1200Dollar (also irgendetwas um 1000Euros) zur Verfügung. Ich bin nicht gewohnt mit solch kleinem Budget umzugehen und bin mehr der HiFi Freak, daher bin ich etwas anspruchsvoll, was Klang angeht, soweit man das bei PA in der Preisklasse sagen kann! Hatte bei Behringer mal geschaut nach Amps und Mixern, JBL was LS angeht oder auch bei T.Mix, was wohl alles so die Preisklasse sein wird. Ich brauche zwei LS, einen Powermixer oder eine Amp und einen Mixer! Hatte auch bei ebay ein Superangebot für EV´s gesehen, aber die sind so Grottenschwer, dass sich die Bundeswehr bei dem Transport echt bedanken wird und sicher keiner unserer UNMO´s Lust hat, vor der Sectorparty erst in den Kraftraum zu gehen, um dann warm zu sein, die 40kg durch die Gegend zu stämmen! Solche Kunststoffteile von Mackie oder JBL scheinen mir von der Rubustheit ganz ok und auch vom Gewicht! Würde die Dinger auch gern fest als Wandmontage machen, wo es dann bei 25kg bei den hiesigen Schweißkünsten eher problematisch werden wird...
    Wäre echt nett, wenn sich jemand das alles durchliest und mir einen sinnvollen Hinweis oder auch eine gute Empfehlung geben könnte!


    Vielen Dank an Euch

    Der Stefan


    _____________
    Dynaudio rules HiFi
    Nexo rules PA´s
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 18.05.06   #2
    für Partys benutzen wir 2 von diesen Boxen hier:
    http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-JBL-EON-15-G2-prx395452122de.aspx

    sowie einen Sub - der hier:
    http://www.musik-service.de/Lautspr...tage-Opera-61-18-Aktivbox-prx395501321de.aspx

    alles beide aktiv - da brauchst du also auch keinen Amp

    da deine Anfrage nach JBL lautet und du auch etwas Ahnung zumindest von der HiFi-Materie hast wundert es mich, dass du meinst mit 1000 Euro eine Druckbeschallung zu bekommen, die natürlich auch noch einigermaßen klingen soll.
    Es gibt natürlich auch passive Billigbüchsen von JBL
    http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-JBL-JRX-115-prx395743596de.asp
    http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-JBL-JRX-125-prx395743597de.aspx

    oder als Set mit Amp:
    http://www.musik-service.de/jbl-pa-set-prx395754772de.aspx

    Das liegt dann sogar noch unterhalb deiner Budget-Grenze. Da wage ich allerdings keine Prognose bez. Klang und Stabilität bei voll aufgerissenen Reglern. Eventuell können die Kollegen mehr dazu sagen.

    Mischpult etc. ist vorhanden?
     
  3. Stefan Koerber

    Stefan Koerber Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    7.08.06
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.05.06   #3
    Schöne Kombi, der LS von dir, aber leider schon zu teuer! Nein, das ist es ja eben, ich habe nichts, auch kein Mischpult. Daher war noch eine Frage, ob es, wenn ich passive LS hole besser ist, eine separate Amp zu holen oder aber einen dieser Powermixer, die aber soviel Zeug mit dran haben, was ich nicht brauche, wie z. B. tausende Mikrofoneingänge. In einem anderen Standort stehen z.B. Mackie 1402 VLZ Pro und eine Mackie M1400 herum an Mackie Speakern mit einem 12"Bass, was sich annehmbar anhört, aber weit ausserhalb meines Budgets liegt! Aber diese Mischpult wird nur zu 3%genutzt, der Rest ist über. Also die Frage, ob ich überhaupt einen XXKanal Mixer brauche oder ob es nicht Alternativen gibt, wie einfache Mischpulte, die sich auch noch annehmbar anhören!
    Danke soweit schon mal...!
     
  4. Stefan Koerber

    Stefan Koerber Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    7.08.06
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.05.06   #4
  5. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 18.05.06   #5
    Gleich vergessen, die haben keinen Wirkungsgrad und keinen Bass... Das ist für Klassikhintergrundgedudel im Kaffeehaus...

    Bei dem Budget und den Ansprüchen bleibt wohl leider nur die unterste Schublade, um das vernünftig hin zu bekommen bräuchte man schon das dreifache Budget.
    Du kannst dich entscheiden ob du jetzt guten Klang haben willst, aber auf Diskolautstärke verzichten, oder Diskolautstärke, aber keinen Klang.

    Und dass es Boxen schießt, kann man nur auf eine Methode verhindern: Vorher müssen die Ohren so weh tun, dass man freiwillig zurückdreht! (also am besten das Mischpult direkt vor die Box:D ). Da eine technische Lösung verschlingt allein schon 1/3 des Budgets.

    Ach, und noch eine Frage: Sind die Parties im Zelt oder in betonierten Gebäuden?
     
  6. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 18.05.06   #6
    ööh - wieso? Das JBL-Set kostet doch nur 890 Euros
    und dann so ein Mixerchen:
    http://www.musik-service.de/Recording-Mischpult-Behringer-Eurorack-UB-1202-prx395623872de.aspx

    und schon kannst du ein Durchsagemikro und CD-Player (oder mehrere) anstöpseln - fertisch
    das reicht dann sogar noch für 2 Kästen Erdinger Hefeweizen
     
  7. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 18.05.06   #7
  8. Stefan Koerber

    Stefan Koerber Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    7.08.06
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.05.06   #8
    "...fertisch das reicht dann sogar noch für 2 Kästen Erdinger Hefeweizen..."

    Hey coole Idee Harry, schicke doch mal zwei Kästen runter, hier im Krieg gibt es kein richtiges Bier...:rolleyes: - aber bzgl. des Sets dachte ich, du nimmst die aktiven JBLs und den Sub...kann man sich denn die aktiven JBLs anhören - also auch allein, oder sind die zu grausam?

    Und bezüglich des Mixer, habe viele Sachen gelesen von Behringer, T.Mix, Yamaha, Mackie etc. was mich aber von den Werten (nicht sehr) beeindruckt, weil sie sich kaum (meist) unterscheiden und Werte nun mal keine Musik machen. Da wäre ich doch auf ein paar Leute wie euch angewiesen, die also diverse Mixer schon gehört haben und mir sagen können, welcher auch von der Bedienung vernünftig ist, auch für Leute, die so etwas eher selten bis gar noch nie gesehen haben, wenn ich da an meine von ganz weit aus dem Osten Asiens kommenden Kameraden denke...

    Es ist ein festes Gebäude, keine Zelte, tw. verglast, also "normales" Gebäude!

    Danke für eure Hilfe
    Der Stefan

    ___________________
    Dynaudio rules HiFi
    Nexo rules PA
     
  9. dj4live

    dj4live Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    16.08.07
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    124
    Erstellt: 18.05.06   #9
    was auf jedenfall grausam ist, ist die jbl jrx-serie. sry wenn ich überlesen hab aber was hast du damit vor, also welche musikrichtung soll gespeilt werden?
     
  10. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 18.05.06   #10
    Konserve - andere Baustelle

    @Stefan: das Behringer UB-Pult macht seinen Job für das was du vorhast

    bitte die Kabel nicht vergessen:
    2x XLR-Kabel vom Mixerchen in den Amp
    http://www.musik-service.de/Cordial-Mikrofonkabel-CPM-10-FM-prx395500658de.aspx

    2x Lautsprecherkabel vom Amp in die Boxen
    http://www.musik-service.de/Cordial-Lautsprecherkabel-CPL-10-LL-prx395581394de.aspx

    dann hätte sich auch die Frage und dein Gelüste nach dem Erdinger erledigt
     
  11. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 18.05.06   #11
    was für audio quellen habt ihr denn??? CD player, pc, mikro??? was muss denn alles ans mischpult angeschlossen werden???

    und ja, die eons kann man auch standalone benutzen. Wir haben eine kneipe mit 150 PAX ausreichend laut damit beschallt. Es fehlte zwar ein wenig an bass, dafür habe ich dann eben den bassverstärker etwas lauter gedreht und von der bassdrum kam eigendlich nur der kick richtig rüber.
     
  12. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 18.05.06   #12
    arrggg - Lars kommt wieder dazwischen :D

    damit du das sortiert bekommst:
    die JBL EON sind aktive Lautsprecherboxen - d.h. da ist der Amp schon eingebaut und da würdest du auch keine Lautsprecherkabel brauchen.
    Direkt vom Mixerchen in die EONs mit den XLR-Kabeln. Du brauchst halt für jede EON-Box dann einen Strom-Anschluss.

    Die JBL JRX sind passive Boxen - deshalb noch den "Umweg" über den separaten Amp.
     
  13. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 18.05.06   #13
    Also beim Mixer würde ich eher in die Richtung DJ-Mixer tendieren, das Budget gibt hier wieder die unterste Schublade vor... http://www.musik-service.de/DJ-Mixer-Behringer-DX-626-DJ-Mixer-prx395679553de.aspx

    Bei Boxen: Bei den 1000€ wird in einer Konstellation ein Sub drin sein, der eigentlich der Sache den richtigen Schub geben würde. Somit fallen als Tops drüber auch gleich die klanglich besseren 12" 1" Boxen weg, weil dann wäre gar kein Bass mehr da. Was übrig bleibt sind 15" er Tops, die wohl noch der beste Kompromiss sind. Aber gute Stimmwiedergabe kannst du von denen nicht erwarten.

    Die Idee mit den EON G2 ist sicher nicht schlecht, Einzig man könnte noch versuchen, mit Samson Tops und Sub was ins Budget zu quetschen...
    http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-Samson-Resound-RS-12-PA-Speaker-prx395743195de.aspx (280€)
    http://www.musik-service.de/samson-resound-rs-18-subwoofer-prx395751942de.aspx (320€)
    Weiche http://www.musik-service.de/Behringer-Super-X-Pro-CX-2310-prx395501056de.aspx (99€)
    http://www.musik-service.de/PA-Endstufe-DAP-Audio-Palladium-P-900-prx395719516de.aspx (2x200€)
    Pult (99€)
    = 1200€ :( + Kabel (60-80€)

    Wäre noch billiger als 2 EON G2 und die Samson haben angeblich noch den besten Klang in der Preisregion...
     
  14. Stefan Koerber

    Stefan Koerber Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    7.08.06
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.05.06   #14

    Hey Leute, ihr seit ja echt aktiv und auch produktiv...vielen Dank erst einmal dafür...ich komme also meiner Problemlösung schon näher...:great:
    Mit aktiv und passiv ist schon klar, was mich nur wundert, mal etwas außerhalb dieser Fragen, die Aktivsysteme scheinen ja sehr verbreitet zu sein, sicher wegen ihrer guten Baugröße, aber sind die Endstufen bei den Aktiven wirklich so gut im Vergleich zu den normalen Endstufen, die als seperate Teile herumstehen und sind die Passivls wirklich so viel schlechter von der Wahl der einzelnen Chassis her, das der Unterschied so gravierend ist? Also rein interessehalber, spielt sich bei mir im HiFi Bereich eher der größte Krampf bei der Wahl für Vorstufen und dann auch gleich der Endstufen ab...
    Es gibt von HK so ein Satelittensystem, dass XT heißt, kann man das auch empfehlen, könnte ich gut fest installieren in dem Raum...

    Achso, was da so ran soll - also in der Regel max. 3 Laptops und oder 2 CD Player...eher nie ein Mic und never ever ein Musikinstrument...und Mukke soll Mainstream rauskommen vom Holzmichel über Russischen Pop, koreanische Folklore bis hin zu Tresor-Mitschnitten...also aber wohl eher keine Klassik;)

    Danke, danke folks
    Der Stefan

    ___________________
    Dynaudio rules HiFi
    Nexo rules PA
     
  15. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 18.05.06   #15
    Hi Stefan,
    ich hab mich eigendlich heraus halten wollen da ich der festen Überzeugung bin, das es für nur 1000,- EUR keine brauchbare und vorallen robuste Lösung gibt, um einen 200m² Raum vernümpftig in akzeptapler Klangqualität zu beschallen.
    Das klappt um so weniger da der angegebene Etat ja für eine kompl. Anlage (Boxen; Amp; Mixer) reichen soll !

    Die Amp- Platinen die in den billig aktiv Boxen (unter ca. 700,- EUR/Stk.) eingebaut sind, sind qualitativ keines Falls mit einem normalen günstig Amp (z.B. LD Systems PA1000) vergleichbar, da muß man schon einige Abstriche machen.

    Das ist keineswegs der Fall, zumeist weisen die Speaker in passiv Boxen eher eine höhere Qualität auf, als die Speaker die in aktiv Boxen verbaut sind !

    Das XT Set wird für deinen Einsatz Bereich zu schwachbrüstig sein, und es kann meiner Meinung nach, auch klanglich wenig überzeugen.

    Alles im Allen kann ich dir nur den Rat geben dich nach gebrauchten Boxen sowie Amp und Mixer umzusehen, da könntes du vielleicht Glück haben mit den 1000,- EUR auszukommen !
    Eine weitere Möglichkeit wäre der Selbstbau der Boxen Gehäuse, und in diese einen LS- Bausatz einzubauen, doch selbst bei dieser Variante wird es mit dem gegebenen Etat schon sehr knapp.
     
  16. Stefan Koerber

    Stefan Koerber Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    7.08.06
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.05.06   #16
    Hallo LSV Hamburg - vielen Dank für die klärenden Worte, konnte ich mir eigentlich auch nicht vorstellen, dass die Amps in den aktiven soviel besser sein sollen für das Geld, ähnliches dachte ich von den Chassis in den Passiven, aber vielleicht macht es ja in einigen Fällen die Kombi aus, wie vielleicht bei der JBL G2 (nur eine Annahme)! Das mit dem Budget und dem Selbstbau...also mal zur Klärung wofür ich das brauche...habe den Raum vermessen, komme auf 130qm...ich bin in einer UN Mission in Georgien am Kaukasus (www.UNOMIG.org) und wir haben ein Camp von 70 Leuten mit einem StuffClub, der bislang mit Sch...teuren HiFi beschallt wurde, die jetzt ein Jahr alt sind und ihr Leben gelebt haben! Wer das damals gekauft hat, war ein Held mit viel Ahnung. Deswegen wollte ich mit "deutscher Ordentlichkeit" :cool: eine dauerhafte Lösung des Beschallungsprolbems erzielen. Selbstbau ist schwierig, bekommt man hier nicht mal an Holz zum Fensterrahmen bauen, geschweige denn Spannplatte oder gar MDF und von HDF Platten hat hier noch keiner etwas gehört. Die denken eher, das wären HochexplosiveDruckF... keine Ahnung:screwy: . Schrauben gibt es nicht, rostige Nägel ja, vielleicht! Geschickt bekomme ich alles über die Bundeswehr ins Einsatzland und mehr ist nicht, deswegen kann ich hier auch keine 80kg Klopper kaufen, würden mich ein paar Leute in Deutschland und im Zoll in Georgien etwas sparsam ansehen, wenn ich das als Privatpost bekomme...:o
    Darum geht es also, danke für dein Statement trotzdem, ich weiß selber, dass 1500USD ein SEHR schmales Budget sind, habe ich zuhause Chassis für den achtfachen Preis, allerdings für HiFi zu liegen...
    Aber mit euer Hilfe denke ich, werde ich eine gute Lösung finden, die den hiesigen Ansprüchen gerecht werden wird...Danke an alle bisherigen "Mitüberleger":great:

    Der Stefan

    ____________________
    Dynaudio rules HiFi
    Nexo rules PA
     
  17. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 18.05.06   #17
    ich bin dafür wenn dann erst mal eine box anzuschaffen. was billiges geht auch wieder schnell kaputt, das wär, v.a. im karitativen sinne, irgendwie doch ein falsches geschenk.
    und dann bin ich für eher aktiv, da einfacher zu bedienen und wer weiß,...;)

    andere frage: was für strom gibts dort? 230V/schuko/50-60Hz???
     
  18. Stefan Koerber

    Stefan Koerber Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    7.08.06
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.05.06   #18
    Strom ist meist kein Problem, ist das eines der wenigen Sachen, die auf Grund des riesigen Wasserkraftwerkes noch funktionieren und wenn nicht, dann hat die UN ihre eigenen 2x400kW Agregate, die dann wieder für Beleuchtung sorgen...
    Also fast kein Limit...

    Der Stefan

    ___________________
    Dynaudio rules HiFi
    Nexo rules PA
     
Die Seite wird geladen...

mapping