Verzerrung für Hammond?

von Hans_3, 28.08.04.

  1. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 28.08.04   #1
    Frage: Ein Bekannter hat ein ein "Hammond-Modul" von Hammond, so ein Teil mit Zugriegeln. Hat jemand Erfahrungen, welches Effektgerät für zusätzliche Dreckverzerrung wirklich gut geeignet ist? Da er weit weg wohnt, kann ich meine Gitarrengeräte nicht leihen und ein Musikgeschäft ist auch nicht der Nähe. Mit den meisten Gitarren-Effekten (meist frequenzbeschnitten) wird es wohl eh schlecht gehen, weil die Orgel ja ein viel breiteres FQ-Spektrum hat.
     
  2. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 28.08.04   #2
    Moin... Zerre und Leslie werden ja beide gebraucht und sind eigentlich immer in einem Gerät vereint - ob jetzt "the real thing", ein Leslie-Bodentreter oder eine ins Modul eingebuate Simulation. Wenn die Zerre und das Leslie im Modul nicht gut genug sind, würde ich einen schönen Bodentreter empfehlen, wie das G4 von Korg oder das Rotosphere (Vergleichstest ).
    Sollte tatsächlich nur noch eine zusätzliche Zerre benötigt werden, kommt eigentlich eine ganze Palette von "Zerrern" ins Spiel. TubeFactor von H&K, der klassische TubeScreamer, und je nach Geschmack auch Overdrive-Tretminen (ist dann ein spezieller, nicht ganz authentischer Sound).

    Nach meiner Erfahrung schneiden die Gitarrentretminen meist gar nicht so übel die Höhen und Tiefen ab. Mag im Einzelfall anders sein, aber meist geht das erstaunlich gut, denn bei der Git schneidet ja in erster Linie die Box (meist 12"-Speaker) ab, nicht das Equipment davor...

    Es gibt auch einen speziellen Orgel-Preamp, dessen Name mir gerade entfallen ist, das ist aber schon die Edelschmieden-Kategorie...

    Jens
     
  3. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 29.08.04   #3
    .Jens - Du meinst sicher den Reussenzehn Orgel-Preamp

    Aber ehrlich gesagt hat der mir vom Klang her nicht so gut gefallen wie der ADA MP-1, den ich lange verwendet habe -- wobei ich (genau für rotzige Orgel und gezerrtes Rhodes) mir jetzt ein Boss VF-1 zugelegt habe, mit dem ich mehr als zufrieden bin.

    Nix gegen die Tubescreamer-Derivate, aber ich finde den Sound aus dem VF-1 und den Röhrenteilen einfach besser (jaha, der Unterschied ist marginal aber .... ;) )

    ciao,
    Stefan
     
  4. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 29.08.04   #4
    Richtig, den meinte ich. Wobei ich den nie selbst gehört habe, nur irgendwann mal ein Review gelesen - da hatte er ganz gut abgeschnitten...

    Jens
     
  5. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 29.08.04   #5
    hossa

    ich kann nur sagen dass ich auf ner aufnahme von uns da sehr viel mit nem stagepiano über miene gitarreneffekte aufgenommen hab ... übern verstärker dann auch ... is doch theoretisch dasselbe oder??!?!
    klingt nämlcih auf jeden fall sehr gut!!!!!! hab nen DS-2 hauptsächlihc dafür benutzt ...
     
  6. Hans_3

    Hans_3 Threadersteller High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 01.09.04   #6
    Schönen Dank erstmal :D ich reich's weiter.
     
Die Seite wird geladen...

mapping