Verzerrungen mit weniger "matsch"

von Fannon, 31.01.06.

  1. Fannon

    Fannon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.05
    Zuletzt hier:
    6.06.10
    Beiträge:
    533
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    161
    Erstellt: 31.01.06   #1
    Hi!

    ich hab ja nen Vox Valvetronix 30, und kann da ja recht gut verschiedene Verstärkermodelle nebeneinander legen. Aber auch so wenn ich amps spiele fällt mir das auf. Es ist ja so das manche Amp-zerren mehr und manche weniger "definiert" sind.

    damit meine ich das wenn man verzerrt mal was anderes anspielt als nen üblichen Powerchord. Also eben solche töne die schnell anfangen zu matschen. Bei der JCM800 einstellung hält sich das relativ gut in grenzen, was mir sehr gut gefällt. UK modern zum beispiel ist aber nur noch matsch. Ist natürlich auch alles ne Frage wieviel gain drinnen ist. Aber manche amps matschen schon bei wenig gain mehr als andere mit hörbar mehr.

    Was für Amps gibt es die sich dafür am besten eignen ? Ich lieb es einfach zu sehr akkorde die aus 4 versch. Tönen bestehen zu spielen. Ein bisschen tricksen kann man ja, indem man die saiten nacheinander anschlägt nicht gleichzeitig, oder indem man die saiten dabei dämpft. Aber das geht halt je nach matsch-faktor besser oder schlechter..
     
  2. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 31.01.06   #2
    is doch auch bei echten amps so, dass der eine mehr matscht als der andere... wo is dein problem?:screwy:
    nimm halt das ampmodell, das dir am besten gefällt für das, was du spielen möchtest!
     
  3. nox`

    nox` Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    19.10.15
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    791
    Erstellt: 31.01.06   #3
    Hi

    Ich habe denselben Amp, wie du. Hammer Teil :D
    Spiele oft auf Boutique OD, musst du mal probieren, da ist der Ton meiner Ansicht nach viel schöner.
    Ansonsten finde ich US Higain auch recht gut.

    Gruss
    nox
     
  4. Fannon

    Fannon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.05
    Zuletzt hier:
    6.06.10
    Beiträge:
    533
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    161
    Erstellt: 31.01.06   #4
    US highgain hab ich in letzer Zeit auch öfters, hm den Boutique OD muss ich noch etwas ausprobieren..

    naja, mein Problem bezog sich jetzt nicht selbst auf den VOX, sondern eher ob jemand da amps, oder zerren an sich kennt die da möglichst definiert sind...
     
  5. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 01.02.06   #5
    Probier mal bei den EQ rum. Bei nem model-amp kann man die ja gesondert einstellen.
    Höhen reagieren auf Verzerrung anders als Bässe! Damit kannst Du viel am "Matsch" ändern.

    x-Riff
     
  6. Fannon

    Fannon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.05
    Zuletzt hier:
    6.06.10
    Beiträge:
    533
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    161
    Erstellt: 07.02.06   #6
    wie "anders" reagieren sie dann?

    ich hab noch nen uralten gitarren equalizer von Ibanez rumliegen, hab damit etwas rumgespielt, aber irgendwie fehlen mir da komplett die erfahrungen, gerade eben welche höhen sich wie auf die verzerrung auswirken. oder ist das eh je nach amp-model anders?
     
  7. monsy

    monsy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    3.930
    Ort:
    Pott
    Zustimmungen:
    1.352
    Kekse:
    18.937
    Erstellt: 07.02.06   #7
    Also ich hab mit dem Vox keine Erfahrung, dass vorweg...

    Was aber generell wichtig ist, ist erstmal, dass man nicht zuviel Bass spielt und man bei machen Amps sehr vorsichtig mit dem Gain ist (haste ja schon gesagt).
    Woran es auch noch liegen kann, ist an dem Gitarrensignal selber... PUs, schlechte Kabel oder vielleicht liegt es auch einfach nur am Spielerischen? Hastes mal mit anderen Gitarren versucht?

    Am besten dokumentierst du hier einfach mal präzise, was du probierst und was dabei rauskam...
     
Die Seite wird geladen...

mapping