Verzögerte Wiedergabe bei MIDI-Einspielung

von DabbljuhTie, 09.06.06.

  1. DabbljuhTie

    DabbljuhTie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    15.06.06
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Königsbrunn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.06.06   #1
    Wenn ich über mein MIDI-Keyboard Noten in den Computer einspiele, höre ich die Töne mit fast einer halben Sekunde Verzögerung. Ich verwende emagic logic für PC und Finale 2005. Der Effekt ist in beiden Programmen gleich.
    Meine Hardware: Recording-System: M-Audio Delta 66 Omni (PCI-Karte + Breakout Box i/O), emagic mt4 MIDI-Interface.
    Klangerzeugung: Für logic: EDIROL Virtual Sound Canvas, für Finale: zum Programm gehöriger SmartMusic-SoftSynth.
    Mit meinem alten Computer (Windows 98ME) funktionierten alle Geräte problemlos. Seit Installation auf meinem neuen Computer (Windows-XP) habe ich die Wiedergabe-Verzögerung. Die Einstellungen der Aufnahmeprogramme habe ich alle ohne Erfolg durchforstet. Wer kann mir einen Tip geben?
     
  2. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 10.06.06   #2
    Hallo und willkommen im Forum !

    Das ganze nennt man Latenz. Such mal in dem Handbuch der HW/SW danach.
    Da werden Sie geholfen.;)

    Topo :cool:
     
  3. DabbljuhTie

    DabbljuhTie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    15.06.06
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Königsbrunn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.06.06   #3
    Hallo Topo,

    vielen Dank für die schnelle Antwort! Das baut einen natürlich auf. Ich bin neu im Forum und begeistert von der Aufnahme!

    Daß es ein Latenz-Problem ist, war mir natürlich schon klar. Mit 10 ms habe ich auch kein Problem, aber über 100 ms kann man halt nicht mehr richtig einspielen. Ich bin auch überzeugt, daß es an der Sound-Karte liegt. Auf dem alten Computer lief alles problemlos unter Windows ME. Jetzt habe ich Windows XP. Habe deshalb den neuesten Treiber für Delta 66 heruntergeladen. Danach gab logic überhaupt keinen Ton mehr von sich, weder bei MIDI-Aufnahme, noch bei Wiedergabe gespeicherter Songs, aber bei FINALE konnte ich noch beim Einspielen mithören. Ich habe lange versucht, logic wieder zum Klingen zu bringen, ohne Erfolg. Schließlich habe ich kapituliert und den Computer mit GO BACK wieder in den alten Zustand versetzt. Ich habe natürlich das M-AUDIO-Handbuch bemüht und alle nur möglichen Einstellungen durchprobiert. Was mich irritiert ist, daß die Latenz in logic etwa 0,25 sec ist, in FINALE aber ca. 0,5 sec. Beide Werte sind extrem hoch. Fällt Dir dazu noch etwas ein, wo ich suchen könnte?

    Dabbljuh Tie
     
  4. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 15.06.06   #4
    Ich vermute mal, dass
    a) die Treiber (XP) irgendwie nicht richtig geladen worden sind
    b) ggf. die on board Sound Karte noch aktiv ist (Treiber und/oder BIOS)

    Beides kann zu den Problemen führen.


    Topo :cool:
     
  5. washi

    washi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.06   #5
    Nabend,

    im Grunde habe ich die gleichen Probleme wie DabbljuhTie:

    Keyboard in emagic MT 4 midi interface, von da mit 6m sic! USBkabel (einfache Verlängerung) in den PC, dort in ein VST-Instrument - vom PC(C-Media 3D heißt die Soundkarte wohl) in den Mixer, von dort in die Aktivboxen.

    Wie kann man eigentlich "Latenz" messen?

    Vielleicht findet sich ja noch jemand, der mehr als Schmalspurantworten im Angebot hat.

    jörg
     
Die Seite wird geladen...

mapping