Verzweiflung beim Mixering

von Black69, 28.03.08.

  1. Black69

    Black69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.07
    Zuletzt hier:
    15.01.10
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.08   #1
    Grüßt euch,

    ich bin Gitarist und habe ziemliche Probleme mit meinem sound.:(
    Bei vielen Tracks habe ich das Problem, dass es zwar vom spielerischen gut hinhaut, jedoch dann am mixering scheitert.
    Ich bekomme also selten den klang, denn ich mir erhofft habe.

    Meine Frage nun,
    gibt es gewisse grundsätze die bei jedem musikstil einzuhalten sind?
    Bzw, wie gehe ich vor um die bestmöglichen einstellungen zu erlangen?:confused:
    Oder gibt es evtl sogar workshops die eine gute basis für rund um soundqualität wären?

    Wäre über jede Hilfe sehr dankbar, da ich, wie vll bemerkt, nicht sehr erfahren auf diesem gebiet bin

    Mfg
    David
     
  2. rumbaclave

    rumbaclave Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    1.833
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 28.03.08   #2
    Das sind nun extrem spärliche Infos - damit kann dir kein Mensch weiterhelfen.

    Geh' doch mal in die Details:

    - akustische Gitarre: welche Mikros, Pickups, usw.?
    - elektrische Gitarre: wie nimmst du die auf?
    - Audiointerface?
    - Musikrichtung?
    - ...?

    Des weiteren wäre der Thread wohl bei Recording besser aufgehoben.

    mfg
     
  3. Black69

    Black69 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.07
    Zuletzt hier:
    15.01.10
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.08   #3
    Ok, erstmal sry.
    Wusste weder wie ichs genau ausdrücken sollte noch wo es genau hinkommt.
    Vorweg muss ich nochmals betonen das ich keinerlei ahnung vom technischen habe und das alles neuland für mich ist.

    Also, es geht mir dabei nicht direkt ums aufnehmen, sondern über meinen "Live" sound aus dem amp.
    Es ist einfach so, das ich sachen wie metallica noch gut hinbekomme,
    jedoch bei andren sounds völlig versage.
    Einen guten blues sound z.B habe ich noch nie hinbekommen.
    Alles was ich spiele hört sich eher "matschig" und plump an.
    Oder worauf kommt es z.B bei einem knackigen rock sound ala eric clapton, aerosmith usw an?

    Liegt es vll einfach an meinem equipment? habe einen Marshall aus der MG 15Dfx serie, eine Yamaha "pacifica" und das ganze gekoppelt an ein G7.1ut effektboard.

    Schon mal vielen dank für die schnelle antwort

    Gruß
     
  4. jimmypage_Rocks

    jimmypage_Rocks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    761
    Ort:
    ~Karlsruhe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.697
    Erstellt: 29.03.08   #4
    du spielst einen marshall mg15 live?
    ich meine, man kann ihn zwar abnehmen, aber mit seinen 15 watt und dem 8" lautsprecher macht das ganze trotzdem net viel her...

    der marshall hat ne ziemliche tendenz hin zum matschen.
    powerchords (metallica) gehen damit noch gut, alles andere, was etwas komplexer wird, da fängts dann an. ich hatte den amp selbst mal, war aber froh, als ich mir nen anderen übungsamp gekauft habe. vielleicht wäre das ne möglichkeit - und für live auftritte sowieso (mind. 30-50 watt, 10" oder 12" lautsprecher)
    wenn ich das wort plump so lese...vielleicht mehr/fixierter üben? ich kann mir unter einem plumpen sound nichts vorstellen, außer, dass man spielerische defizite hat und sich das ganze etwas 'amateurhaft' anhört.
     
  5. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 29.03.08   #5
    Also man kann bei dir glaub ganz pauschal sagen:

    Mit dem Equipment wirst du nie mit deinem Sound zufrieden sein.
    Spar Geld, teste soviele Amps wie möglich und kauf den, der deinen Vorstellungen entspricht.

    Das selbe gilt für die Gitarre.

    Ich denke ab 300Eur bekommt man sehr gute gebrauchte Amps, die auf jeden Fall deinen MG in Soundqualität und Vielsetigkeit übertreffen.

    Und hör ja nicht auf die Leute, die dir veruschen einzureden, dass allein du und dein Spiel deinen Sound ausmachen. Das ist völliger Blödsinn. Selbst Eric Clapton himself würde mit nem MG15 und einer Anfängergitarre keinen super Sound hinbekommen.
     
  6. Gary Moore

    Gary Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    im wunderschönen Franken
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.159
    Erstellt: 29.03.08   #6
    Hi,
    mit "Livesound" meint er IMO nicht den Sound auf der Bühne, sondern seinen Sound aus dem Amp und nicht den Sound von Aufnahmen.
     
  7. Black69

    Black69 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.07
    Zuletzt hier:
    15.01.10
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.08   #7
    Nagut, sowas in der art hab ich mir fast gedacht.
    Dann werd ich wohl mal fleißig das sparen anfangen müssen, damit sich da was ändert.

    Habt ihr bei der Gelegenheit denn irgendwelche Empfehlungen im Bereich der Amps?
    Sollte die 300-400€ grenze aber auch nicht überschreiten da ich mehr oder weniger zur zeit bettelarm bin.:(

    Auf jeden fall mal vielen dank für die vielen antworten.
    Bringt mich wirklich ein ganzes stück weiter.
     
  8. jimmypage_Rocks

    jimmypage_Rocks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    761
    Ort:
    ~Karlsruhe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.697
    Erstellt: 29.03.08   #8
    geh erstmal antesten, damit du auch wirklich sicher sein kannst, dass es an gitarre/amp liegt. klar klingt der mg15 net sonderlich toll, aber es gilt wie immer: scheiße rein - scheiße raus, da hilft auch der amp nichts. ich will dir damit aber net zu nahe treten, vielleicht liegt es auch wirklich nur am amp (wäre ja naheliegend beim marshall).

    empfehlen kann ich auf anhieb den peavey classic 30 und laney lc-30, sind beides röhrenamps. mit den 30 watt kommt man somit auch auf der bühne/im proberaum klar. aber nur aufm gebrauchtmarkt im preisbereich zwischen 350 und 400 zu bekommen.
    -> einfach mal testen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping