Vintage 30 oder Celestion Gt12???

von AC Ace, 18.06.06.

  1. AC Ace

    AC Ace Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.06
    Zuletzt hier:
    4.04.13
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Norden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.06   #1
    Hallo Leute,
    ich habe ein schwerwiegendes Problem!

    Letztens habe ich mir endlich meinen Marshall TSL100 gekauft.
    Die Frage ist nun welche 4x12er Box soll ich mir zulegen?
    Marshall hat ja nun 3 grundlegende Typen im angebot:
    1960A mit GT12 / 75 speakern
    1960AC mit Greenback speakern
    1960AV mit Vintage 30 speakern

    Welche ist da nun für mich die richtige????
    Beraten wurde ich noch nie so richtig zufriedenstellend.
    Antesten kann man diese drei Boxen sowieso in keinem Laden in meiner Umgebung.

    Wenn ihr wissen wolt, was für Musik ich mache schaut mal auf www.able-to-play.de.vu rein.

    Schonmal danke für eure Hilfe!
     
  2. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    5.173
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    647
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 18.06.06   #2
    pauschal kann man so etwas immer nicht sagen, weil es auf das persönliche gefallen des sounds ankommt.
    aber prinzipiell fährts du mit einer Vintage30 box nicht falsch. die klingt ordentlich mit einem biss und reichlich durchsetzungsvermögen.
    die GB ist halt etwas "bluesiger" oder "weicher" aber auch nicht schlecht.
    die G12T75 ist sicherlich eine gute allround box, klingt aber im A/B vergleich mit einer V30er wie als wenn sie hinter einem vorhang stehen würde.
     
  3. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 18.06.06   #3
    Den muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen, den Satz. :D

    Also wir haben im Proberaum jetzt 3 Marshallboxen stehen, eine mit V30, eine mit T75 und eine mit H30 - die angeblich so eine Art optimaler Kompromiss zwischen V30 und Greenbacks sein sollen, was ich bisher nicht so ganz nachempfinde.

    Die V30 beißt am meisten, klingt aggressiv, offen, mittig... die T75 klingt etwas zahmer aber massiger, wuchtiger und bassiger. Etwas runder, würd ich meinen. Die H30 taugt mir am besten, also würd ich mich bei deiner Auswahlmöglichkeit für die Greenbacks entscheiden.

    Wahr ist und bleibt: Geh ne Runde testen, und: es muss nicht unbedingt eine Marshall sein. :)
     
  4. SG Rocker

    SG Rocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.05
    Zuletzt hier:
    2.11.07
    Beiträge:
    869
    Ort:
    Hohenahar
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    463
    Erstellt: 18.06.06   #4
    Hey ich suche auch ne Box für meinen 100er TSL und ich hatte die 1960A und find die relativ gut im Gegensatz zur Greenback, diese passt kein bisschen unter den Amp, ist Geschmackssache aber als ich sie letztens ausgeliehen hatte war ich echt enttäuscht da es sich immer anhörte als würde die Box nicht mit dem TSL zurecht kommen, es klang total überfordert wie gewollt aber nicht gekonnt, die A ist um Lichtjahre besser unter dem TSL, bei anderen Amps siehts dann aber anders aus, die AV konnte ich leider noch nicht testen werde ich aber bald mal machen! Aber testen!
     
  5. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 18.06.06   #5
    Das ist durchaus gewollt, dass Greenbacks "überfordert" klingen... kommt von der niedrigen Belastbarkeit von 25W (also genau ein 100W Top auf der 4x12er) und bringt klassischen Bratrock, schön zu hören bei The Darkness z. B.
     
  6. SG Rocker

    SG Rocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.05
    Zuletzt hier:
    2.11.07
    Beiträge:
    869
    Ort:
    Hohenahar
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    463
    Erstellt: 18.06.06   #6
    Ja das habe ich auch gedacht, da ich ein großer AC/DC und The Darkness Fan bin und beide wohl diese Box spielen habe ich das auch gedacht aber die Box hat irgendwie immer so ein richtig ekliges unterschwälliges Kratzen gehabt vor allem wenn ich den Gain über 4 gedreht hab wars echt schlimm das kannst du auch hier hören: https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=136994&highlight=Kurzbericht+Marshall+AX

    Kratzen soll es schon aber das ist ein bissel viel des Guten, wenn man die Greenback mit Gain sagen wir 3 spielt und richtig aufdreht klingts sehr sehr gut aber für High Gain und somit auch für den TSL überhaupt nicht zu gebrauchen, ist meine Meinung! Das ist halt ne Box für alte Rock Sachen aber wie z.B. AC/DC auf "Stiff upper Lip" den Sound so hinbekommen haben ist mir ein Rätsel! Ausserdem wird die Box ja auch sehr gelobt und es besteht immer noch die Möglichkeit das meine damalige Test Box defekt war!
     
Die Seite wird geladen...

mapping