Virtuosen der klassischen Gitarre ?

von Lynx, 14.05.04.

  1. Lynx

    Lynx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.04
    Zuletzt hier:
    8.03.12
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    22
    Erstellt: 14.05.04   #1
    Ich hab mich neulich gefragt ob die klassische Gitarre eigentlich Gegenstück zu den E-Gitarre Virtuosen hat. Ich selbst spiel zwar klassische kenn aber bedeutend mehr E-Gitarristen, wie z.b. Steve Vai, Joe Satriani, Jimi Hendrix und wer nicht noch alles. Gibt es was vergleichbares für den A-Gitarren Bereich ? Bis jetzt fallen mir leider nur Di Meola, McLaughlin und De Lucia vom Friday Night in San Francisco Album ein.
     
  2. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 14.05.04   #2
    Django Reinhard! :)
     
  3. metalpete

    metalpete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    22.12.13
    Beiträge:
    1.153
    Ort:
    Dresden - Pieschen-Süd
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.097
    Erstellt: 14.05.04   #3
    Ne, den würd ich nicht als klassischen Gitarrist bezeichnen.
    Das war ein Jazzer - das is was anderes....
     
  4. Lynx

    Lynx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.04
    Zuletzt hier:
    8.03.12
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    22
    Erstellt: 14.05.04   #4
    Ok, klassische Gitarre war jetzt doof gewählt. Es kann alles erwähnt werden was auf ner akkustischen spielt. :D
     
  5. schrummel-klaus

    schrummel-klaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    13.07.14
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    178
    Erstellt: 14.05.04   #5
    Tach auch,
    also:

    Baden Powell
    Tommy Emmanuel
    Leo Kottke

    hab irgendwie grade nen Blackout, fällt mir doch jetzt keiner mehr ein!

    Gruss
    Klaus
     
  6. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.146
    Zustimmungen:
    1.121
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 15.05.04   #6
    Eben mal aus dem Stegreif:

    Für die Klassik-Gitarre ist natürlich als erstes Andre Segovia zu erwähnen. Ihm steht der Verdienst zu, ab 1920 die Gitarre als ernst zu nehmendes klassisches Instrument zu etablieren, was eigentlich seit Barock-Zeiten nicht mehr der Fall gewesen war. Seine überragende Technik und Spielkultur ebnete den Weg für die Anerkennnung der klassischen Gitarre im 20. Jahrhundert neben den solistischen "Schwergewichten" Klavier und Violine. Ihm folgten John Williams (nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Filmmusik-Komponisten) und Julian Bream, die ebenfalls als herausragende Könner der Klassik-Gitarre gelten.

    Es gibt natürlich viele weitere erstklassige Klassik-Gitarristen. Aber wer sich irgendwelche Aufnahmen zulegt - Segovia ist zunächst ein Muss.
     
  7. Lord6String

    Lord6String Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.03
    Zuletzt hier:
    9.03.06
    Beiträge:
    2.012
    Ort:
    Herne
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    127
    Erstellt: 15.05.04   #7
    Elliot Fisk!!

    Carprice 5 auf der Akustischen
     
  8. LeBass

    LeBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.03
    Zuletzt hier:
    12.11.10
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 15.05.04   #8
    Mir fällt spontan noch Pepe Romero ein, aber es gibt schon wirklich viele virtuose klassische Gitarristen.
     
  9. Jim_Dandy

    Jim_Dandy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.04
    Zuletzt hier:
    23.11.12
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 21.05.04   #9
    Soweit ich weiß war zumindest John Williams ein Schüler Segovias.
     
  10. Dazed-horizoN

    Dazed-horizoN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.04
    Zuletzt hier:
    23.03.14
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    202
    Erstellt: 21.05.04   #10
    ganz klar robert johnson !!!!
     
  11. Murmel a.d.E.

    Murmel a.d.E. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.03
    Zuletzt hier:
    26.01.14
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 25.05.04   #11
    alle 4 romeros sind verdammt gut :)
     
  12. PeddlerofDeath

    PeddlerofDeath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    8.12.14
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    127
    Erstellt: 25.05.04   #12
    Yngwie Malmsteen beherrscht die akustische Gitarre auch sehr gut. Es gibt ein paar (live) Aufnahmen wo er sein Können auf der Akkustik unter beweis stellt. Ich weiß, das passt jetzt hier nicht direkt hin aber reinhören sollte man trotzdem mal :D
    So weit
    Peddler
     
  13. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 25.05.04   #13
    Also wenn man Malmsteen z.B. gegen mich sieht dann is er auf jeden Fall gut auf der A Gitarre. Aber wenn man ihn z.B. Gegen nen "echten" klassiker hört dann merkt man schon das der nicht für A Gitarren geboren ist. Der lässt die Töne nicht ordentlich ausklingen und das ganze klingt irgendwie unsauber.

    Zum Thema fällt mir mein Gitarrenlehrer ein.
    Wenn ihr mal was richtig schweres auf A hören wollt dann hört euch mal
    "Jota und Variationen" an. Ich weiß jetz dummerweise nich von wem es is aber ich denke soviele Stücke die so heißen gibt es nicht. :D
    Das hat mein Lehrer mir mal Vogespielt und das is echt übel, übel schwer.
     
  14. lord_maul

    lord_maul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    24.04.16
    Beiträge:
    321
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    115
    Erstellt: 25.05.04   #14
    bin grade an den 5 preludes von villa-lobos dran. ist ein südamerikanischer komponist, der hat auch sehr schöne, aber schwere sachen geschrieben.

    was mein lehrer öfters für sachen auspackt, da bin ich froh wenn ich die in 30 jahren mal spielen kann.

    ach ja zum thread: tarrega und brouer (schreibt man den so????) sind oder waren neben den oben schon genannten sehr sehr gute gitarristen
     
  15. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 25.05.04   #15
    Jo tarrega Wars glaub ich mit Jota und Variationen.
    Francesco Tarrega oder?
     
  16. PeddlerofDeath

    PeddlerofDeath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    8.12.14
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    127
    Erstellt: 25.05.04   #16
    Uhh, da geb ich mich natürlich sofort geschlagen...bin nich so bewandert in A-Gitarre. Werd mir wohl mal einige Lieder der hiergenannten Künstler besorgen.
    Vielen Dank für die Belehrung :D
     
  17. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.146
    Zustimmungen:
    1.121
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 25.05.04   #17
    1. Ich liebe diese Musik. Die Preludes sind tückisch: Manche Sachen sind relativ einfach und urplötzich wird's teuflisch im Detail. Beim e-moll-Prelude hab ich mir früher nen Wolf geübt um diese ChromatikStelle und das Folgende sauber! zu spielen, ständig kommt man an die leere H, die soll doch aber auch klingen...

    ---13-14-13-14-13------etc--------
    ----0--0--0--0--0------etc-----
    ---13-14-13-14-13------etc--------
    12<------------------11-etc--10 etc...
    -----------------------
    ------------------------

    2. Er heißt Leo Brower. Brasilianer.
     
  18. lord_maul

    lord_maul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    24.04.16
    Beiträge:
    321
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    115
    Erstellt: 26.05.04   #18
    o man ich hasse diese stelle. aber mit etwas übung ist die ganz leicht zu schaffen, das werd ich mir in den sommerferien anschauen.

    am coolsten ist der mittelteil von der 2. wenn du den richtig schnell spielst hört sich das verdammt gut an :cool:
     
  19. sniper

    sniper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.660
    Erstellt: 31.05.04   #19
    Also ich bin ein Verehrer von Ulli Bögershausen. Als ich sein Spiel zum ersten Mal gehört hab, war ich mir nicht ganz sicher ob da 1 oder 2 Leute spielen. Hört Euch das mal an. Der Hammer! Musikstil ist sicher nicht jedermanns Ding, aber spieltechnisch erste Sahne.

    http://www.boegershausen.com/

    Gruß - sniper09
     
  20. Lynx

    Lynx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.04
    Zuletzt hier:
    8.03.12
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    22
    Erstellt: 02.06.04   #20
    Der Typ ist echt Klasse und der Musikstil gefällt mir auch :p
     
Die Seite wird geladen...

mapping