Visual Sound - Jekyll & Hyde

von San-Jo, 20.10.04.

  1. San-Jo

    San-Jo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 20.10.04   #1
    Hallo Leute,

    ich hab mir das jekyll & Hyde pedal gekauft und muss mal einiges dazu sagen und hab sogar noch ne frage dazu.
    anfangs gefiel mir der sound überhaupt nicht. einfach nur zu dünn, kraftlos und schrill. auch irgendwie nur kreischig. trotz vielem rumschrauben am pedal hat sich der sound vom "hyde"-teil also des distortion-teils des pedals nicht wirklich fetter entwickelt. jetzt hab ich mal am amp rumgespielt und den gain anteil im clean kanal meines amps erhöht.... und siehe da, das pedal fing an mir immer besser zu gefallen (grüße an Phili ;) ich werds jetzt wohl doch behalten ). einfach nur fett und rund. egal ob im sharp oder im blunt modus.
    nun meine frage. warum ist das so? bei einem jackhammer ist das eigentlich nicht der fall, dass er vom gain des amps abhängig ist, oder hab ich mich da nur verhört? oder ist das nur ein zufall, dass das mit dem gain des amps den pedal-wirkungsgrad erhöht? vielleicht können mir ja auch leute antworten die dieses pedal nicht besitzen. mir kommt das halt ein wenig komisch vor.
     
  2. Phili

    Phili Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    6.05.12
    Beiträge:
    4.518
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.938
    Erstellt: 21.10.04   #2
    Also ich kann dir eigentlich nur sagen, dass ich bei meinem Valvestate-Amps das Gain immer ungefähr auf halb habe. Der Rest wird dann nur noch mit dem Volume-Poti lauter oder leiser gemacht. Natürlich muss sich der Sound in der (immerhin Röhren-)Vorstufe deines Amps erst entwickeln und entfalten. Wenn du ihm dort schon den Hahn zudrehst, kann wahrscheinlich nichts Sinnvolles dabei heraus kommen. Ich vermute, du hast das Gain und Volume des Jackhammers einfach diese Schwäche irgendwie ausgleichen lassen, aber ich denke mal, wenn du jetzt das Jackhammer nochmal dranschließen würdest, würde dir sein Sound ebenfalls um vieles besser gefallen.
    Wundern tut mich das ganze allerdings schon etwas. Es müsste theoretisch auch bei geringem Gain noch einigermaßen gut klingen...
    Naja, jedenfalls bin ich froh, dass du jetzt doch relativ zufrieden bist :great: . Nur schade, dass ich dir das J&H nicht mehr abjagen kann ;) :D .
     
  3. zwieback-dude

    zwieback-dude Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    585
    Erstellt: 21.10.04   #3
    hab auch ne frage zu dem teil: wie stellt ihr den hyde modus ein? ich hab den schalter immer auf blunt, weil der sharp ziemlich weh tut in den ohren. aber mir fehlen im hyde modus so etwas die mitten. und der hat etwas zu viel bass, aber wenn ich tone zurueckdrehe klingts dann auch nach nix. der sound setzt sich in der band halt nich so gut durch..
    hyde modus:
    hab gain auf 2h, tone 1h, eq 9h, volume 2-3h
    was habt ihr fuer einstellungen?
     
  4. San-Jo

    San-Jo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 21.10.04   #4
    ich hab das teil im proberaum, aber ich poste meine einstellungen mal.
    versuch doch auch mal an deinem gain vom amp zu spielen.
     
  5. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 21.10.04   #5
    Tja, so ist das nunmal. OK, eine Scheißantwort aber Fakt ist, dass jede Komponente im Signalweg eine eigene Charakteristik hat. Das geht alles in das Endergebnis ein und das wiederum kann gefallen, muss aber nicht. Die Profis wissen ein Lied davon zu singen. Wenn einmal der Sound nach eigenen Vorstellungen gefunden wurde, rückt man nur allzu ungerne von diesem Setup ab. Es gibt eine Menge an Pedalen am Markt und jedes braucht eine passende Umgebung sonst klingt es nicht wie erhofft. Dabei spielen eine Menge Faktoren eine Rolle, die Settings am Amp, die Lautstärke, die Settings am Pedal, die Gitarre, die Finger, die Saiten und so weiter. Da muss man halt ein wenig tüfteln, bis Du den Sounds in deine Richtung gebogen hast. Das klingt dann nach dir, aber das ist auch gut so. Deswegen ist natürlich das Üben mit den Modellern so gefährlich: Wenn Du den Sound live abrufen willst, geht das u.U. nur ganz schwer. Wenn Du richtig Pech hast stellst Du fest, dass dein Equipment den gewünschten Sound nicht produzieren kann.

    Gruß,
    /Ed
     
  6. Phili

    Phili Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    6.05.12
    Beiträge:
    4.518
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.938
    Erstellt: 21.10.04   #6
    Meistens auf "Sharp" und Drive auf voll, Tone auf 13:30, EQ voll rechts und Volume ebenfalls auf 13:30. Da klingts für meine Musik eigentlich am geilsten. Das ganze klingt aber mit den entsprechenden Verstärkereinstellungen auch auf "Blunt" nicht schlecht. Da musst du natürlich dann mehr Mitten und Höhen am Amp zulassen und den Bass eher zurückdrehen.
     
  7. fockd

    fockd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 06.06.05   #7
    also mal ganz ehrlich: ich find das Jekyll&Hyde einfach nur geil!
     
  8. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 06.06.05   #8
    Die Erklärung für diesen Gain-Soundunterschied ist doch dass Gain im Cleankanal die Eingangsempfindlichkeit regelt.....


    Geht man jetzt hin und verändert die, wird das Signal etwas anders verarbeitet.
    (n gutes Bsp. hierfür....dreh mal an deiner Gitarre das Vol-Poti runter -> dabei verliert die Gitarre auch etwas an höhen.....´s ist im Prinzip der selbe Effekt)
     
  9. The_Condor

    The_Condor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    25.08.14
    Beiträge:
    1.078
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.024
    Erstellt: 18.04.06   #9
    Sorry dass ich diesen alten Schinken nochmal auftue. Habe folgendes vor: Ich will mir einen Effekt für meinen Übungsverstärker kaufen(son kleier 15 Watt Brüllwürfel, Marke No name). Da ich nicht so der Spezialist bin, wollt ich nur fragen, ob sich dass dann mit dem j&h dann trotzdem auszahlt, oder kann ein solches Effektgerät mit einem dermaßen sch**** amp einfach nicht "klingen" ?
     
  10. Reflex

    Reflex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Beiträge:
    3.953
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.020
    Kekse:
    14.222
    Erstellt: 18.04.06   #10
    also ein effektgerät kann immer nur so gut klingen, wie es ein amp zulässt.

    also würde ich eher davon abraten, lieber in einen besseren amp investieren.
     
  11. Phili

    Phili Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    6.05.12
    Beiträge:
    4.518
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.938
    Erstellt: 18.04.06   #11
    Doch kann es, und zwar gerade bei diesen kleinen Übungsamps, denn die haben fast alle schlechte Zerren integriert. Also da kannst du auch mit 15 W und dem Jekyll&Hyde 'ne Menge machen. Und irgendwann folgt ja dann sicher mal was Größeres und dann wirst du immer noch etwas mit dem J&H anfangen können.
     
  12. Reflex

    Reflex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Beiträge:
    3.953
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.020
    Kekse:
    14.222
    Erstellt: 18.04.06   #12
    na ich sag ja nicht, dass der amp nicht besser klingen wird, das wird er sicher, aber das endergebnis wird insgesamt ja doch nicht so toll sein.
     
  13. The_Condor

    The_Condor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    25.08.14
    Beiträge:
    1.078
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.024
    Erstellt: 18.04.06   #13
    Okay, danke für die Antworten. Ich werd mir glaube ich ein gebrauchtes j&h kaufen, falls es mir nicht gefällt, ist der wertverlust ja eh praktisch 0.

    lg The Condor
     
  14. explorer76

    explorer76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.209
    Ort:
    RUHRGEBIET
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.201
    Erstellt: 18.04.06   #14
    Kann dich beruhigen, der J&H klingt auch vor nem "schlechten" Amp gut. Hab das Ding selber mal besessen und das kann schon einiges!
     
  15. tschäns

    tschäns Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.10
    Zuletzt hier:
    28.02.11
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.02.11   #15
    Hallo,
    ich habe mir nach langem überlegen das neueste Jekyll & Hyde Pedal zugelegt, und bin von einigen Dingen etwas iritiert.
    Ich habe die instruction manual aufgemacht und etwas geblättert, bin dann etwa in der Mitte auf das Bild der Platine gestoßen, die einige Dinge wie Bass Control / Nois reduction on / off switch sowie Nois reduction Level regel soll. Ich also aufgeschraubt und festgestellt, dass hier wohl beide erstgenannten features vorhanden sind, aber Noisreduction Level nicht auf der Platine vorhanden ist:eek: !?!?!?!
    Zum anderen habe ich festgestellt, dass der Volumenpoti im Jekyll modus nur in der oberen hälfte etwas am Sound verändert, das Volumen aber immer noch vorhanden ist wenn der poti komplett abgedreht ist .....ist das normal ?????.Vielleicht kann mir hier jemand etwas dazu sagen .
    Volumenpoti vielleicht nicht ganz funktionsfähig:gruebel: ????

    Grüße Tschäns
     
  16. Rotor

    Rotor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.09
    Beiträge:
    1.293
    Ort:
    Rhlp
    Zustimmungen:
    82
    Kekse:
    636
    Erstellt: 01.03.11   #16
    Ich hatte den j+h auch mal kurz, verprach mir viel davon. Seinerzeit noch vor nem transistor amp. Hat mir irgendwie nicht gefallen, kein "dampf" wie ich mir erhofft hatte. Ging dann wieder zurück. Das sd-1 von boss ist jetzt wieder/immernoch mein od-pedal;)
     
  17. AngryDwarf

    AngryDwarf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.09
    Zuletzt hier:
    14.02.16
    Beiträge:
    1.333
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    3.456
    Erstellt: 01.03.11   #17
    Ich ahb das J&H auch eine Zeit gespielt. Vor dem Peavey Classic 30 klingt das ziemlich, ziemlich gut. Ist aber auch ne Vollröhre. Hab das nur abgegeben, weil ich günstig an ein Subdecay Super-Nova-Drive gekommen bin, das deutlich flexibler ist und meinen Vorstellungen noch besser entspricht. Wir haben den J&H dann aber nochma an der Transe unseres Sängers gecheckt bevor ich das Pedal verkauft hab. Und da war das wirlich nur flach und langweilig. Aber vor ner Röhre ist das ein verdammt gutes Teil.
     
  18. Rotor

    Rotor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.09
    Beiträge:
    1.293
    Ort:
    Rhlp
    Zustimmungen:
    82
    Kekse:
    636
    Erstellt: 02.03.11   #18
    Dann lags vielleicht an meiner transe, naja, jetzt bin ich erst mal ausgestattet.
     
Die Seite wird geladen...

mapping