Voce V5+ für 390 Euro

von Jascha, 20.11.04.

  1. Jascha

    Jascha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    14.11.14
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.11.04   #1
    Hi,
    ich hab mal eine Frage und zwar kalkuliere ich gerade meine nächsten Anschaffungen.........
    Ich werde mir wahrscheinlich das Doepfer D3M kaufen.........
    Ich habe das Orgelmodul "Oberheim-OB-3", welches mir auch von den Grundsounds gefällt....
    nun möchte ich auch kein 200 euro teuren Rotosphere kaufen, sondern lieber gleich ein neueres Orgelmodul mit gutem Leslie, Overdrive und evtl. sogar besseren Gundsounds.........
    was mein ihr? Könnte ich mit viel Glück schon ein gebrauchtes Voce V5+ für 390 Euro bekommen? Oder habt ihr eine bessere Idee?

    MFG, Jascha
     
  2. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.620
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.931
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 20.11.04   #2
    Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich meine, die Voce hätte keine (oder keine vernünftige) Leslie/Ampsimulation an Bord...?

    Jens
     
  3. Jascha

    Jascha Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    14.11.14
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.11.04   #3
    stimmt
    ich glaube da brauch man dieses voce spin...........

    vielleicht käme ja noch das roland vk-8m in frage? 390 euro? das wird denke ich nichts, oder?
     
  4. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 21.11.04   #4
    Man braucht zum Voce V5 und auch V5+ (woher willst Du das denn kriegen, der Vertrieb läuft ja noch nicht mal in den USA richtig? Oder meinst Du das V5 ohne '+'?) eine Lesliesimulation. Aus eigener Erfahrung rate ich vom nebengeräuschbehafteten Spin ab. Wenn Du einen Spin II kaufen willst dann höre ihn Dir gut an. Besser wäre ein HK Rotosphere II oder Korg G4. In der Kombination klingt es dann allerdings besser als das VK8-M.

    ciao,
    Stefan
     
  5. Jascha

    Jascha Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    14.11.14
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.11.04   #5
    vielen dank für die antwort!
    ich meinte wohl das V5 ohne "+" ;)

    hmm, kannst du mir auch was über den sound vom
    "Oberheim-ob3-squared" in verbindung mit einem "korg g4" oder "H&K rotosphere"
    gegenüber dem "VK-8M" oder "V5+Spin" sagen?

    vielleicht würde sich ja ein Rotosphere für mein OB-3 noch lohnen.......

    MFG, Jascha
     
  6. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 21.11.04   #6
    Noch bessert als Korg G4 oder Rotosphere ist die Leslie Simulation vom Dynacord CLS 22(2).Kann man bei ebay mit etwas Glueck ersteigern.
    (G4 und Rotosphere stehen bei mir beide zuhause rum, denke mal ich kann diese daher objektiv beurteilen ) Die Roehrenvorstufe vom Rotosphere ist ganz nett aber die Leslie Simulatioin, auf gut tuerkisch Scheissendreck :-)
    Genauso das G4. Auch ne nette Overdrive Schaltung. Die Leslie Simulation
    besser als beim Rotosphere, aber auch zu viel Frequenzmodulation.
    Beides trotzdem ganz gute Teile, aber eben nicht optimal.

    Die Leslie Simulation vom Dynacord CLS222 ist richtig genial !
    He he Eimerkettenspeichertechnik aus den 80 ern :-)
    Dafuer mit original analoger Leslie Frequenzweiche.
    Und es zaehlt eben das, das aus ner Kiste letztendlich rauskommt.
    Ich kenn bis heute keine bessere Leslie Simulation.
    Nur beim CLS222 gibts kein Overdrive.Was haltet ihr davon die Overdrive Schaltung der old Korg CX3 mal nachzubauen ? Die Bauteile kosten etwa 2 EUR.
    Bei ebay wird regelamaeesig eine Overdrive Erweiterung fuer das CLS222 angeboten. Hat jemand von euch Erfahrung mit dem Zusatzteil ?
     
  7. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.620
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.931
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 22.11.04   #7
    Moin...

    Klar, ist Geschmackssache. Aber ich finde die CLS-Simulation im Vergleich zu heutigen Clones nicht besonders gut. Als sie rauskam, war das "State-of-the-Art", aber das geht heute IMHO besser. Nur meine Meinung

    ...kann man doch beim G4 beeinflussen. Über die Mic-Spread und -Distance-Regler wird doch der Anteil AM/FM bestimmt. Alles eine Einstellungsfrage...

    Also, der CX3-Overdrive ist so ziemlich das schlechteste, was mir in dieser Hinsicht untergekommen ist. Das kann fast jede billige Gitarrentremine besser. Ich hab früher das CLS222 öfter mal mit vorgeschaltetem Crunchmaster gespielt - und die OD der CX3 ausgelassen. Deutlich besser so...

    Jens
     
  8. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 22.11.04   #8
    @Jens: mit dem CLS geb ich dir 100%ig recht. Hab meines wieder verhökert weil ich's total bescheiden fand. Das G4 kommt da um einiges besser.


    Wenn man Wert auf Zerre legt, würde ich eher zum Rotosphäre tendieren.

    Wie ist eigentlich die Effekt-Sektion vom Nord Electro in dieser Hinsicht ? Hat den jemand ? Ich hab zwar mal probegespielt, kann mich aber nicht mehr genau
    daran erinnern.

    Micha
     
  9. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 22.11.04   #9
    @jens
    Klar hab ich beim G4 mit den Parametern gespielt. Auch Speaker Simulation ein/aus. Das CLS gefaellt mir einfach besser, besonders das Umschalten von slow fast.

    > der CX3-Overdrive ist so ziemlich das schlechteste, was mir in dieser
    > Hinsicht untergekommen ist.

    hmmm glaube noch schlechter ist der VK7 overdrive.
    old CX3 overdrive gefaellt mir.

    > mit dem CLS geb ich dir 100%ig recht. Hab meines wieder verhökert weil
    > ich's total bescheiden fand.

    bleibt als Fazit wohl wieder nur: "alles Geschmackssache"
    und Jasha muss ausprobieren was ihm am besten gefaellt.

    > denke mal ich kann diese daher objektiv beurteilen
    muss ich mich selber korrigieren. besser haette ich geschrieben:
    Der "Was ich hab ist das Beste" - Effekt entfaellt.
     
  10. Jascha

    Jascha Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    14.11.14
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.04   #10
    Moin,

    hmm. ich weiß nun immernoch nicht was ich mir kaufen soll :(
    ich kann die geräte ja nicht antesten...............

    also mein anspruch ist ein guter leslie und ein guter overdrive, ala deep purple........

    ich tendiere zu meinem Oberheim OB-3-Squared mit einem Korg G4

    oder soll ich wohl mein OB-3 verkaufen und mir ein Roland VK-8M holen

    oder doch eher ein Voce mit Spin? die letzten beiden möglichkeiten wären aber viel teuer......

    ist oberheim ob-3 + korg g4 wohl was gescheites oder lohn sich der aufpreis für die alternativen sehr?

    mfg, jascha
     
  11. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 25.11.04   #11
    Tip: komm aufs Keyboardertreffen - da gibts einen Schlag G-4's, ich bring mein Voce mit und Du einfach Deinen OB ;) - dann kannst Du's hören.

    ciao,
    Stefan
     
Die Seite wird geladen...

mapping