Volkslied aus Schwaben

von conclavus, 30.01.08.

  1. conclavus

    conclavus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    14
    Erstellt: 30.01.08   #1
    Hallo,
    bin ich mit 'ner Frage zum Thema "Volkslieder" in diesem Forum eigentlich richtig? Habe sonst nichts Passendes gefunden.

    Es gibt ein schwäbisches (?) Volkslied "Mädle ruck ruck, komm an meine grüne Seite".
    Kennt jemand den kompletten Text dazu oder gibt es dazu einen Link? In meinen Büchern habe ich das Lied nirgends gefunden. Kann allerdings daran liegen, dass meine Bücher eher allegemein gehalten oder regional auf das Land der "Nordlichter" ausgerichtet sind.

    Gibt es evtl. dazu so aus den 20er / 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts einen relativ geläufigen "schmutzigen" Text? Mir ist das nämlich mal passiert, dass ich ein Stück übte, in dem das Thema verarbeitet war und ich bekam familiären Ärger wegen Spielen schmutziger Lieder:mad:.

    Interessiert mich eher kulturgeschichtlich und auch, um ggfls. was dazu sagen zu können, wenn eine solche Frage aus einem Publikum aufkommen sollte.

    Grüße
    conclavus
     
  2. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 30.01.08   #2
    1. Mädle ruck ruck ruck an meine grüne Seite,
    i hab di gar so gern, i kann di leide.
    Bist so lieb und gut, schön wie Milch und Blut,
    du musst bei mir bleibe, mir die Zeit vertreibe.
    Mädle ruck ruck ruck an meine grüne Seite,
    i hab di gar so gern, i kann di leide.

    2. Mädle guck guck guck in meine schwarze Auge,
    du kannst dei lieblichs Bilde drinne schaue.
    Guck no recht drei nei, du mußt drinne sei;
    bist du drinne z'Haus, kommst au nimme 'raus.
    Mädle guck guck guck in meine schwarze Auge,
    du kannst dei lieblichs Bildle drinne schaue.

    3. Mädle du du du mußt mir den Trauring gebe,
    denn sonst liegt mir ja nichts mehr an mei'm Lebe.
    Wenn i di net krieg, gang i fort in Krieg,
    wenn i di net hab, ist mir d'Welt ein Grab.
    Mädle du du du musst mir den Trauring gebe,
    denn sonst liegt mir ja nichts mehr an mei'm Lebe


    Siehe auch:
    http://www.gaudeamusigitur.be/Partituren/madeleruck.pdf
     
  3. conclavus

    conclavus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    14
    Erstellt: 19.02.08   #3
    Hallo Axel,
    vielen Dank!
    Grüße
     
Die Seite wird geladen...