Voll durchgestreckte Finger

von k.go, 13.07.04.

  1. k.go

    k.go Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.04
    Zuletzt hier:
    9.07.08
    Beiträge:
    351
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.04   #1
    Servus,
    meinem Bass-Lehrer ist gestern aufgefallen, dass ich die Finger an der rechten Hand nicht voll durchstrecke, ich hab zwar laut seiner Aussage einen kräftigeren Anschlag als 99% seiner Schüler und deswegen seis egal aber korrekter wäre durchgestreckt...ich hab das dann gleich mal ausprobiert, für eine volle Streckung müsste ich die Hand 90° winkeln und das ist nicht nur verdammt unangenehm sondern sieht auch noch Kacke aus...was sagt ihr dazu?
    Ist es o.k. wenn ich wie bisher spiele wenn der Anschlag passt?
     
  2. raven

    raven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    26.07.10
    Beiträge:
    429
    Ort:
    Uhingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    312
    Erstellt: 13.07.04   #2
    Ich glaube wir beiden spielen mit der gleichen Technik. Ich habe meine Finger auch in einer eher natürlichen Haltung und "kraule" die Saiten, wobei ich einen verdammt harten Anschlag habe. Mein Basslehrer meinte das der Stil ungewöhnlich sei aber wenn es mir besser liegt solle ichs so machen.

    Würde ich die Finger ausstrecken könnte ich glaub gar nicht mehr spielen.

    Weiterer Vorteil meiner Spielweise, der Daumen ist immer in der Nähe der Saiten und ich kann so zwischendurch einen einzelnen Slap anbringen um Noten zu betonen.

    Hier mal ein paar Bilder:

    [​IMG]

    [​IMG]

    :rock:
     
  3. k.go

    k.go Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.04
    Zuletzt hier:
    9.07.08
    Beiträge:
    351
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.04   #3
    so isses bei mir nicht, ich hab sie schon einigermaßen durchgestreckt aber eben net ganz so 150° statt 180° oder so :)

    naja, auf jeden fall is wurscht....wenn ich "korrekt" spiele tut mir alles weh
     
  4. BallTongue

    BallTongue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    21.08.13
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 13.07.04   #4
    Also ich spiel auch so wie Raven. Was soll das denn bringen die voll ausgestreckt zu haben???
     
  5. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 13.07.04   #5
    geht mir auch so.. spiel so wie's am gemütlichsten is, mein lehrer hat sich noch nie beklagt...
     
  6. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 13.07.04   #6
    Ich habe zwar keinen Lehrer, den es stören könnte, aber ich streck die Finger auch nicht durch.
    Am Anfang habe ich das ausprobiert und bin damit überhaupt nicht zurecht gekommen, da hat alles nur gescheppert, weil die Saiten auf die Bundstäbchen geschlagen haben.
    Hab mir dann die bequeme Variante angeeignet und es klappt auch einwandfrei. Ich seh auch keinen wirklichen Vorteil darin die Finger durchzustrecken, jedenfalls nicht für mich persönlich. Der Anschlag ist "hart" genug und sonst passt eigentlich auch alles.
    Ich würde mich da an deiner Stelle nicht verrückt machen, solange es funktioniert ist doch alles klar! :D
     
  7. LBB

    LBB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    19.12.07
    Beiträge:
    956
    Ort:
    Groß-Umstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 13.07.04   #7
    Aus welchem Fingergelenk soll bei dieser Methode denn die Bewegung kommen?
     
  8. Linarius

    Linarius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.04
    Zuletzt hier:
    30.05.07
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.04   #8
    erm..ich weis die frage klingt blöd aber...da ich ja ein bass-angfänger bin und mich mit den ganzen "ausdrücken" ned so aus kenn...

    was is..der "anschlag" ??
    isses das wo ich die saite anspiele oda is hier was anderen gemeint...


    zum thread:
    ich persöhnlich spiele auch ned mit gestreckten fingern...weil das tut nach ner zeit höllisch weh und wenn ich die finger gestreckt lass...bring ich keinen gscheiten ton zusammen weil ich die saite ned richtig drücken kann (das klingt dann so komisch..so ein wirr-sound)

    mfg Linarius :rock:
     
  9. raven

    raven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    26.07.10
    Beiträge:
    429
    Ort:
    Uhingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    312
    Erstellt: 13.07.04   #9
    Mit Anschlag meinte ich wie "hart" ich die Saite anschlage. Ich kann sie ganz weich zupfen oder richtig fest. Den Stärksten Anschlag hat man logischerweise wenn man Slapt oder Popt, also mit dem Daumen auf die Saite haut oder sie mit einem anderen Finger nach oben reisst und wieder aufs Fretboard knallen lässt.

    -raven
     
  10. Linarius

    Linarius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.04
    Zuletzt hier:
    30.05.07
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.04   #10
    und was hat das dann mit dem austrecken der finger bei der griff hand zu tun?
     
  11. Yojo-Bad-Mojo

    Yojo-Bad-Mojo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Rödermark
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    295
    Erstellt: 13.07.04   #11
    Also soweit ich weiß nennt man das effektive und konsequente Durchstrecken der Finger beim Anschlag doch "Hardplucking" ... (korrigiert mich wenn ich falsch liege)
    Ist ja auch klar, dass dies mit den knackigsten und "härtesten" Ton beim Fingerstyle erzeugen kann weil man ja die Hebelwirkung des gesamten Fingers ausnutzt um die Saite zu peinigen ^^

    Ist leider anstrengend ohne Ende, braucht ne gute Kondi ums durchzuziehen und fördert Blasen wie kaum eine andere Anschlagtechnik
    Spreche da aus ausgiebiger Erfahrung :wink:

    Und "Ja", je senkrechter der Winkel zur Seite ist (bestfalls die von dir besagten 90°) desto besser lässt sich das ganze natürlich praktizieren und klanglich realisieren weil die Saiten net auf die PU's hauen ....

    Du machst also auf keinen Fall was "falsch" ... nur Gewisse Sounds sind halt einfach nur so zu erzeugen ...

    Hier mal ein doch relativ Bekannter "Hardplucker" :wink:

    [​IMG]
     
  12. DrahtEsel

    DrahtEsel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.04
    Zuletzt hier:
    23.04.07
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 14.07.04   #12
    Ich spiele auch nur mit gestreckten Fingern, also so wie der Typ auf dem Bild.
    (Bekannt? Wer ist das denn? :o ) Anders kann ich gar nicht spielen. Nur bei total soften Sachen hab ich die Finger etwas mehr gekrümmt/entspannt.
     
  13. k.go

    k.go Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.04
    Zuletzt hier:
    9.07.08
    Beiträge:
    351
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.07.04   #13
    Ist das dein Ernst? Schonmal was von den RHCP gehört...und deren Groove-Gott Flea? :rock: :D
     
  14. Basstom

    Basstom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 14.07.04   #14
    Puuuuuha, ´ne echte Bildungslücke! :D
     
  15. DrahtEsel

    DrahtEsel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.04
    Zuletzt hier:
    23.04.07
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 14.07.04   #15
    :o Achso, Flea hehe :o kenn ich nur vom Namen her, liest man ja hier im Forum oft genug von, aber ich hab glaube ich noch nix von dem gehört.
    Macht wahrscheinich Metal-Mucke oder? Ist ja nicht so mein Ding. ;)
     
  16. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 14.07.04   #16

    Junge, Junge...ich glaub du hast echt Nachholbedarf.... :)
     
  17. DarkMephisto

    DarkMephisto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    18.10.10
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.07.04   #17
    Ich spiel auch nie mit voll ausgestreckten Finger. Ich "kraule" die Saiten auch mehr und mie n Anschlag ist schon sehr hart (manchmal zu hart lol)
    Ich bekomme voll ausgestreckt irgendwie keinen so harten Anschlag hin.
    Es gibt einige Bassisten die "extrem" ausgestreckt spielen und wirklich sehr hart anschlagen (womit wir wieder bei Steve Harris währen lol), ich für meinen Teil bekomm das voll ausgestreckt leider nicht so hin, woran liegts, es würde mich echt interessieren.
     
  18. DrahtEsel

    DrahtEsel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.04
    Zuletzt hier:
    23.04.07
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 14.07.04   #18
    Nenn mir mal einer einen CD-Tipp von dem damit ich meine Bildunglücke schließen kann. Wenn der hier so verehrt wird dann will ich den auch mal hören, auch wenn mir die Richtung vielleicht nicht so zusagt.
     
  19. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 14.07.04   #19
    red hot chili peppers??
    hätte nicht gedacht dass es bassisten gibt, die RHCP nicht kennen
     
  20. snickers

    snickers Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.03
    Zuletzt hier:
    28.07.11
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Fränkische Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.07.04   #20
    Die beiden bekanntesten (wichtigsten?) von Red Hot Chili Peppers:
    Californication (1999)
    Blood Sugar Sex Magik (1991)

    Die aktuelle:
    By the Way (2002)
    bzw:
    Greatest Hits (2003)

    Wenn du dir CD's besorgen willst, wäre wohl fürs erste die "Greatest Hits" net schlecht, da sind zumindest alle Charthits drauf.
    siehe:
    Greatest Hits - RHCP
    Wenn du voll einsteigen willst, vielleicht als erstest die beiden ganz oben genannten....
     
Die Seite wird geladen...

mapping