Vollröhre oder Transistor mit Röhrenpreamp?

von WayneG, 15.11.04.

  1. WayneG

    WayneG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    8.12.04
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.11.04   #1
    Schönen guten Tag,
    kan mir vielleicht jemand weiterhelfen?
    Ich bin auf der Suche nach einem neuen Topteil. Ich habe bis jetzt über einen soundcity 150 (Vollröhre) gespielt, brauche aber nun einen neuen Verstärker.
    Zur Wahl stehen Orange ADB oder Marshall VBA 400. Allerdings haben die beiden genannten Vollröhren den Nachteil, dass sie sehr schwer und teuer sind. Als Alternative dachte ich evtl. an SWR 350 X, weil billiger und leichter.
    Frage: Hört man einen gravierenden Unterschied zwischen diesen Verstärkern?
    P:S: Ich spiele Punkrock und meist (noch) über eine crate-Box (200 Watt).
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.771
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 15.11.04   #2
    ein Hybrid-Verstärker (also Röhre in der Vorstufe und Transistor in der Endstufe) wird nie den Sound eines Vollröhrenteils haben. Ich persönlich mag Vollröhren-Teile - auch wenn sie schwer, teuer und aufwendig in der Handhabe (regelmäßiger Röhrenwechsel) sind.
    Die cleanen Transistor-Trace-Elliots sind nicht nach meinem Geschmack.
    Mittlerweile spiele ich einen Roland DB-500 Combo mit Röhrensimulation. Mag ich eigentlich auch nicht - hier war ich jedoch sehr überrascht. Auch die Quantum-Teile von H&K sollen das sehr überzeugend machen.

    Wenn du in die genannte Preisklasse einsteigen willst, würde ich mich nicht auf das Urteil anderer verlassen. Hier gilt nur dein persönlicher Eindruck.
    Auf deine Frage: ja - du wirst einen Unterschied hören. Meines Erachtens ein gewaltiger.
    Auch die entsprechende Box dazu wird den Sound nochmals gehörig verändern.
     
  3. pattofener

    pattofener Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    12.12.07
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 15.11.04   #3
    reichen dir die 150 röhrenwatt echt nicht aus ??? ´bevor du einen amp kaufst, würde ich mir erst mal eine andere box kaufen mfg pattofener
     
  4. BlixaOhneBargeld

    BlixaOhneBargeld Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    28.10.13
    Beiträge:
    452
    Ort:
    Eckental
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 15.11.04   #4
    hybrid amp is am besten! rören amp biste nur unflexibel, teur und schwer!!!!
     
  5. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 16.11.04   #5
    aha
    schön, dass dir die Weisheit zugefallen ist :rolleyes:

    @WayneG

    Kann Harry nur zustimmen, die H&K Quantum Teile machen ihren Job ziemlich gut - habe den 15er Kombo von denen anspielen können und war ziemlich überrascht
    Schöner, warmer Sound, ordentlich Druck dahinter

    Aber wie Harry auch schon sagte: Fahr in nen Laden und probier ein paar Teile nebeneinander aus.
    Alles andere ist nur Schönrederei
    Wenn 100 Leuten der Sound gefällt, dir aber nicht, was bringt dir das dann?
     
  6. WayneG

    WayneG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    8.12.04
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.11.04   #6
    Wie ich den Beiträgen entnehme, gehen die Meinungen wohl ein wenig auseinander.

    Zu Patofener: 150 Watt würden mir ausreichen, aber das Problem ist, dass das vorhandene Topteil fester Bestandteil unseres Proberaumes ist und von mir nicht allein benutzt wird. Es wäre also ziemlich unfair von mir, es auf Dauer für Gigs aus dem Proberaum zu entfernen.
     
  7. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 16.11.04   #7
    ich finde vollröhren vom preis/leistungs(im wahrsten sinne...) völligen irrsinn!
    wie blixa bereits schrieb: ein ordentlicher röhrenpreamp und eine transistorendstufe halt ich pers. für die sinnigste kombi allein schon deshalb, weil vollröhrenamps meist clean zu leise sind! also ist man flexibler mit hybride!

    denn: 150watt vollröhre und 150hybrid machen lautstärkemäßig keinen unterschied, solang man nicht die röhren übersteuert, was aber halt zu angezerrtem klang führt!
     
  8. btb

    btb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    532
    Erstellt: 16.11.04   #8
    ja, hört man. Die Frage ist, welcher Sound Dir eher zusagt.

    Da im Punkrock weitestgehendst knallende statt mulmige Bässe gespielt werden, trifft die Transistorendstufe wohl eher Deine Geschmack, aber die Entscheidung liegt bei Dir allein! Vergleiche und kaufe, was in DEINEN Ohren besser klingt.
     
  9. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 16.11.04   #9
    Ja. Vor allem Orange spielt in einer ganz anderen Liga. Wenn Du den Sound magst und Dir leisten kannst, hau 'rein!
     
  10. bogo

    bogo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    293
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    152
    Erstellt: 18.11.04   #10
    Mit was
    kochen
    die nur...das so ein spärlicher Oldi ca 1600 euro kostet.
    Die Elkos sind ein Witz, jede popelige Hifi Endstufe hat heut 3xsoviel,
    2x6550 weniger als der Ampeg, einzig n'paar kultige Wiederstände
    leuchten da hervor...
    Und trotzdem :rock: ;) , naja kann ja sein das die Briten noch
    ein paar Geheimnisse im Übertragerwickeln vor den Chinesen bewahrt
    haben.

    grs
    Thomas
     
  11. AK

    AK HCA Bass/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    1.508
    Ort:
    Burladingen
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    13.267
    Erstellt: 18.11.04   #11
    ...glaub mir...gerade die Briten haben gerade vor den Chinesen absolut keine entwicklungs- und produktionstechnischen Geheimnisse bewahrt....
     
  12. bogo

    bogo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    293
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    152
    Erstellt: 18.11.04   #12
    Dann sind die Chinesen von selbst drauf gekommen :D
    ...oder haben die Briten sich etwa des amerikanischen
    Geschäftsinnes $$ ;) bedient?
    Hoppla, wie uncool... :D

    Also HiFi Röhrenamps gibt es ja ohne Ende aus China,
    letztendlich haben die ja auch ein riesen Trafowickelwerk.
    Aber Instrumentenamps auf Vollröhren Bassis konnte ich
    bis dato noch nicht entdecken, schon garnich für Bass.

    Ev kommt ja so'n Teil von Fame...oder ich hab bei eBay mal
    Schwein :)

    grs.
    thomas
     
  13. Nippes

    Nippes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    31.03.16
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 19.11.04   #13
    Klar kann man den Unterschied hören. Ich habe früher über einen Preamp und einer 1000 Watt-Endstufe gespielt und bin dann mal in einem Musikladen über den Mesa Boogie Bass 400+ gestolpert. Dumme Sache, weil ich dann nicht mehr daran vorbeikam, mir so ein Ding zu kaufen. Es gibt nichts besseres, was Durchsetzungsfähigkeit und Druck angeht (obwohl der nur 500 Watt hat). Wie schon richtig bemerkt: Die Box ist natürlich auch entscheidend.

    Ich steige selber wohl jetzt auf was kleineres um für den Hausgebrauch, mehr brauche ich nicht mehr. Wer also meinen Boogie haben will - einfach melden. Ist in absolutem Bestzustand, durchgecheckt und hat neue Röhren.
     
  14. bogo

    bogo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    293
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    152
    Erstellt: 19.11.04   #14
    Huii, 4xEL34 bei 150watt...der erste Bass HIWATT hatt 6xEL34
    für 200watt und die sind aber abgeschmolzen :eek:
    ...dann kam die 4xKT88 Version :cool:
    Aber diese heutigen GoldDragon sind vertigungstechnisch gesehen
    schon tolle Röhren.
    Weißt Du wieviel Volt die kriegen, an der Anode?

    grs.
    thomas
     
  15. WayneG

    WayneG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    8.12.04
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.12.04   #15
    Nach langem Hin und Her hab ich mich gegen die Vollröhre entschieden und mir den SWR 350 gekauft. Bin damit sehr zufrieden.
     
  16. AK

    AK HCA Bass/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    1.508
    Ort:
    Burladingen
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    13.267
    Erstellt: 08.12.04   #16
    Bei 4xEL34 und 150W braucht der mindestens 750V an den Anoden, da ist die Störanfälligkeit irgendwie schon mit eingebaut.
     
Die Seite wird geladen...

mapping