Vollröhre und kalter Proberaum

von EightballZ, 15.02.07.

  1. EightballZ

    EightballZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    7.09.11
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    37
    Erstellt: 15.02.07   #1
    moin,

    wir suchen grad nen neuen proberaum und das problem is das so ziemlich kein einiger beheizt is...einer is sogar in ner baracke die ganz und gar nich massiv is..also kein beton oder ziegel.

    jetzt frag ich mich...wie sieht das aus wenn ich den amp dort lasse...er sich auf was weis ich....5 grad abkühlt und ich den anschalte...gibts da probleme?..kondenswasser oder so?....

    hab echt keinen bock dasses nochma knackig kalt wird und der amp dort tiefgekühlt wird..

    is ja nun auch schon 9 jahre alt das gute stück
     
  2. pannenchrischi

    pannenchrischi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    582
    Ort:
    H
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    307
    Erstellt: 15.02.07   #2
    Unser Proberaum ist auch nicht beheizt, außer natürlich wir spielen, dann werden erstmal die Heizlüfter angeschmissen. Und bisher ist da noch nie was passiert mit den Amps. Nur Gitarre stehen lassen würde ich nicht. Haben die ausm Nebenraum mal gemacht. Nach 2 Monaten waren alle Schrauben verrostet und der Hals total weich. Fühlte sich echt n bisschen morsch an.
     
  3. Mörty

    Mörty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    14
    Erstellt: 15.02.07   #3
    Also da würd ich meinen Amp nicht reinstellen wollen :eek:
     
  4. EightballZ

    EightballZ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    7.09.11
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    37
    Erstellt: 15.02.07   #4
    jo meine rede....ich kenn das auch mit "feuchten" proberäumen...wobei das bei euch so klingt als wären die wände feucht...

    is halt dann scheisse weil bei so ner baracke haste ständig die gleiche luft wie draussen und wenns dann mal regnet oder tauwetter is....ach ich weis net

    ich mein wenn schon die schrauben an der klampfe rosten dann möcht ich net wissen wie der amp von innen aussieht...is ja quasi auch nix andres wie blankes metal...zum bsp die leitungen oder lötstellen
     
  5. EightballZ

    EightballZ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    7.09.11
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    37
    Erstellt: 16.02.07   #5
    keiner mehr ne idee oder erfahrungen?
     
  6. meckintosh

    meckintosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 16.02.07   #6
    Die eiserne Regel heisst: "Stell deine Instrumente nur in einem Raum unter in dem du selbst auch schlafen würdest!" Wenn der Raum nichts taugt, dann vergiss ihn. Ist zwar ne schmerzliche Sache, aber besser als nachher nen defekten Amp zu haben....
     
  7. EightballZ

    EightballZ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    7.09.11
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    37
    Erstellt: 17.02.07   #7
    hm ja..klingt logisch ^^
     
  8. Doogie

    Doogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    30.07.16
    Beiträge:
    827
    Ort:
    Kirchenthumbach
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.658
    Erstellt: 18.02.07   #8
    Hi,

    unser Proberaum is genauso, is zwar aus Beton aber unbeheizt meist genauso kalt/warm wie draußen. Im WInter wird vor der Probe eingeheizt, früher kommt mein Amp auch nicht rein (eben wegen dem Kondenswasser). Kondenswasserbildung ist zwar auch noch nicht ganz ausgeschlossen, weils ziemlich schnell wieder abkühlt is bevor ich den AMp reinhol;). Wenn der Amp aber ausm Wohnzimmer kommt und net grad tiefgefroren is sollte da nix passieren. Bin damit immer gut gefahren und hatte noch nie Probleme.
    Wichtig eben nur dass du nen eiskalten Amp (den du ja hast wenn er im Proberaum stehen bleibt) ultraschnell warm machst. Das kann passieren wenn ihr nen kalten Proberaum ultraschnell mit zB nem Gasheizer erwärmt oder halt eben den Amp anmachst. Bei Röhrenverstärkern is halt besonders krass, die werden doch ein "klein wenig" warm:D

    Gruß

    Doogie
     
  9. EightballZ

    EightballZ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    7.09.11
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    37
    Erstellt: 18.02.07   #9
    jo das is ja meine befürchtung..dasses da kondenswasser gibt
     
  10. Speckie

    Speckie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    15.03.08
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.02.07   #10
    Servus,

    ich habe zwar (noch) keinen Röhrenamp (spare gerade, um mir einen anzuschaffen), könnte mir aber vorstellen, dass die Röhren empfindlicher auf Temperatur bzw. äußere Einflüsse reagieren als Transen. :great:

    MFG
     
  11. Zottelviech

    Zottelviech Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    735
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    412
    Kekse:
    5.977
    Erstellt: 18.02.07   #11
    MAcht es denn Sinn den Amp z.B. in ne schön dicke Decke einzuwickeln? Also bei nem Combo wär das doch denkbar oder? :confused:
     
  12. Doogie

    Doogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    30.07.16
    Beiträge:
    827
    Ort:
    Kirchenthumbach
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.658
    Erstellt: 18.02.07   #12
    Glaub nicht dass das was hilft mit der Decke.

    Wenn man sich in ne Decke einwickelt hält das warm, aber nur weil die Körperwärme nicht so schnell abhaut.
    Der Amp wenn aus is gibt keine Wärme mehr ab, also kühlt das Ding genauso ab, zwar langsamer als mit Decke, aber das bringts wohl nicht. Nachn paar Stunden is der Amp genauso wie die Decke und die Umgebung eisskalt.
    Meistens steht der Amp ja auch mehr als nur ein paar Stunden in der Kälte, oder probt hier jemand täglich???

    Grüße

    Doogie
     
  13. San-Jo

    San-Jo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 18.02.07   #13
    unser proberaum ist auch nicht beheizt.
    das topteil und die gitarre nehme ich immer mit nach hause. box lass ich stehen.
     
  14. Dimebag1984

    Dimebag1984 Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 19.02.07   #14
    Ich glaube nicht, dass ständig ändernde Temperaturen so gut sind. Nicht nur für die Röhren, sondern auch wegen der verarbeiteten Materialien. Kondens kann ich mir zwar jetzt nicht vorstellen, aber Materialien verändern sich ja bei Einwirkung von Kälte (zieht sich zusammen) und Wärme (dehnt sich). Das wird zwar minimal sein, aber auf dauer kann so etwas sicherlich schädlich sein.

    Ausserdem würde ich (da es ja eine Baracke ist) überlegen, ob der Amp dort überhaupt sicher steht. Wenn die Baracke nicht einmal aus Ziegelsteinen besteht, wie groß ist die Chance ohne Probleme dort einzubrechen? Ich meine, man hört ja, dass in dem Raum geprobt wird wenn die Wände sowieso nicht dick sind.

    Gruß Dime
     
  15. Paddy.z

    Paddy.z Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.04
    Zuletzt hier:
    1.04.15
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    335
    Erstellt: 19.02.07   #15
    also ich hatte meine Amps dauernd im Proberaum.... im Winter ists ca. 2Grad wenn niemand drin ist... feucht isser auch ein wenig.... aber bis jetzt hats noch nie irgendwas gemacht.... auch lasse ich die gitarre manchmal unten, auch nix passiert, ausser das die Schrauben am Pick up Rahmen rostig sind, liegt aber wohl eher am handschweiss..
     
  16. meckintosh

    meckintosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 19.02.07   #16
    Nochmal was anderes.. Wenn das so ne Art Baracke ist und es da auch ständig kalt ist.... Hast du mal nach Schimmel oder feuchten Wänden geschaut? Denn wenns da eventuell sogar gammelt kannst du dir den raum gleich abschminken.
     
  17. akustikandy

    akustikandy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    29.04.08
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.07   #17
    Feuchte Räume sind sicherlich schlecht für´s Material. Aber denkt man an die Jungs die viel Unterwegs sind: Hitze, Kälte, Feuchtigkeit = da muss ein Amp schon was verkraften.
    Ein Amp ist für die Bühne und den Road-Einsatz gebaut, so sensibel sind die Dinger nicht.
    Einen Proberaum der immer beheizt ist, hatte ich nur als ich damals bei meinen Eltern im Hobby-Raum geprobt habe.
     
  18. EightballZ

    EightballZ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    7.09.11
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    37
    Erstellt: 19.02.07   #18
    naja gut...die ham aber auch ihre cases und so....und im lkw regnets ja nu auch nich ^^....vorallem ham die ersatzamps...

    wegen schimmel kann ich noch nix sagen...aber wenns wirklich so ne alte ddr baracke is dann hast du als wandkern so ne "sauerkrautplatten" und aussen asbest...weis net ob das so die feuchtigkeit zieht....

    aber definitiv wird man meist die gleiche luft wie draussen haben und die is auch nich immer trocken...a
     
Die Seite wird geladen...

mapping