Volume-Poti für Strat

von Moerk, 26.09.06.

  1. Moerk

    Moerk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    257
    Erstellt: 26.09.06   #1
    Hallo zusammen!

    Ich glaube, der Volume-Poti von meiner Fender Mexican Standard Stratocaster ist hin und muss ausgetauscht werden. Nun habe ich keine Ahnung, was dort für einer rein muss. Das bedeutet: Welche Größe und welchen Wiederstand brauche ich? Worauf muss ich noch achten? Das einzige, was ich weiß ist, dass er logarithmisch sein muss. Alles andere habe ich versucht, mir durch google und die sufu anzueignen, aber dadurch wurde ich nur noch mehr verwirrt. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

    Gibt es alternative Hersteller zu Fender, die ihr mir bzgl. Potis auch noch empfehlen könnt?


    Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen. Vielen Dank bereits im Voraus!

    Mörk
     
  2. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 26.09.06   #2
    Die Strat hat klassischerweise Potis mit einem Kennwert von 250kOhm. Für die Noiseless-Typen legt Fender 500kOhm bei, da ansonsten die Resonanzspitze zu stark bedämpft wird und der PU im Vergleich zum Single-Coil weniger Höhen liefert.

    Ich persönlich baue grundsätzlich 500kOhm ein. Wenn dann zu viele Höhen da sind, kann das durch etwas weniger Tone leicht korrigiert werden.

    Grundsätzlich sollte man Potis mit einer logarithmischen Kennlinie verwenden. Ein paar Infos dazu sind in diesem Beitrag oder in Kapitel 2.18 von Guitar-Letter III enthalten.

    Potis muß man nicht unbedingt bei Fender kaufen. Die Bauteile, die man zum Beispiel bei Rockinger kaufen kann, sind genauso gut geeignet.

    Ulf
     
  3. Moerk

    Moerk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    257
    Erstellt: 26.09.06   #3
    Ok, du hast mir schon sehr geholfen! Zwei Fragen hätte ich noch:

    1.) Was genau bedeutet Resoanz überhaupt?
    2.) Muss ich bei der Potigröße aufpassen? Sind die bei verschiedenen Gitarrenmodellen unterschiedlich oder gibt es ein Standardteil und fertig?
     
  4. heikoha

    heikoha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    95
    Ort:
    Weinheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 26.09.06   #4
    Bei einem Freund von mir waren bei den 7ender Vintage Noiseless sogar 1MOhm Potis dabei.

    Ist Geschmacksache, 500er in einer Strat mit "echten" Singlecoils sind mit zu "spitz".....

    Jepp, und deutlich billiger auch noch!

    Viele Grüße
    Heiko
     
  5. Moerk

    Moerk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    257
    Erstellt: 26.09.06   #5
    Wenn man von den pauschalen 4,90 € Versandkosten mal absieht... :rolleyes:
     
  6. Hotroddeville

    Hotroddeville Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.015
    Erstellt: 26.09.06   #6
    Als ich die Potis einer alten Höfner E-Gitarre ausgetauscht habe , hab ich welche von Reichelt Elektronik - Der Techniksortimenter - OnlineShop für Elektronik, PC-Komponenten, Kabel, Bauteile, Software & Bücher - ISO 9001:2000 Zertifiziert genommen. Billig sind die da auf jeden Fall, außerdem kann man da auch anderes Elektronikzeugs gleich mitbestellen (Wie mans eben braucht).
    Soundtechnsich war kein Unterschied zu hören. Sie arbeiteten prima und zuverlässig.
    Also eine Überlegung wert.
     
  7. Moerk

    Moerk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    257
    Erstellt: 26.09.06   #7
    Da mein Bruder und ich bald eine größere Bestellung bei Thomann machen werden, würde sich das ja anbieten. Ich mache das mal etwas pragmatischer: Unter dem Link seht ihr das Angebot von Potis bei Thomann. Könnt ihr mir einfach dort einen empfehlen, der zu meiner Strat passen würde? Wenn die mit 250 kOhm üblicherweise in der Strat verbaut werden, möchte gerne wieder so einen haben, denn ich war bis jetzt immer voll und ganz mit dem Sound zufrieden und habe momentan keine Lust auf Experimente.

    https://www.thomann.de/de/cat.html?gf=potentiometer&oa=pra
     
  8. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 26.09.06   #8
    Die Übertragungsfunktion des Tonabnehmers besitzt bei einer bestimmten Frequenz ein Maximum. Hier ein Beispiel eines Tonabnehmers, der mit verschiedenen Potis belastet wurde:

    [​IMG]

    Die blaue Kurve entspricht einem Poti von 500kOhm, rot ist 250kOhm und grün sind 25kOhm. Man erkennt, daß der Bereich um 2,8kHz besonders betont wird. Das ist die sogenannte "Resonanz".

    Der Begriff Resonanz kommt eigentlich von den elektrischen Schwingkreisen und da ein elektromagnetischer Tonabnehmer im Grund genommen nichts anderes darstellt, ist die Verwendung dieses Begriffes hier auch gerechtfertigt.

    Ich habe zu diesem Thema schon unzählige Beiträge verfaßt, die ich hier, aus verständlichem Grunde, nicht wiederholen möchte. Ich empfehle an dieser Stelle:
    1. Guitar-Letter II
    2. Guitar-Letter III
    3. Die Suchfunktion des Boards (User: DerOnkel, Begriffe: Resonanz, Übertragungscharakteristik, Tone, Tonblende, Poti)
    Da sollte dann mehr als genug Info für die enthalten sein!
    Wenn Du bei Rockinger mal nachschaust, wirst Du die verschiedenen Bauformen sehen können. Die Standardware sollte im Normalfall ausreichen. Bei Paulas ist manchmal, augrund der dicken Decke, eine Version mit verlängerter Achse erforderlich.

    Das ist natürlich grundsätzlich richtig. Die 500er geben einem eine etwas größere Auswahl an Höhen und wie gesagt: Etwas weniger Ton stellt dann den 250er-Zustand her.

    Ulf
     
Die Seite wird geladen...

mapping