vom Behringer DDX in den Computer/Sequenzer?!

von ingoHo, 31.03.06.

  1. ingoHo

    ingoHo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.05
    Zuletzt hier:
    20.11.16
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 31.03.06   #1
    Hallo,
    ich bin total begeistert von den vielen Funktionen des DDX und wollte es mir nun anschaffen. Für dieses Mischpult gibt es Erweiterungskarten, damit man über ADAT die Kanäle separiert in den Computer bekommt. Mit ADAT habe ich noch nie gearbeitet. Wie kriege ich meinen Laptop ADAT-kompatibel?
    Was ich auch sehr interessant finde ist das Steuern von Cubease über ein externes Mischpult. Kann ich das DDX als Controller für meinen Sequenzer verwenden?
    Liebe Grüße - Ingo
     
  2. scheissPi-ber[]

    scheissPi-ber[] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    3.09.12
    Beiträge:
    976
    Ort:
    127.0.0.1 (Zürich)
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 09.04.06   #2
    in dem du dir ein Interface mit einem adat anschluss besorgst!

    ja über MIDI
     
  3. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    569
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 09.04.06   #3
  4. schlues

    schlues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    18.04.12
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.04.06   #4
    Tach !

    Also ich bin auch am Überlegen, ob ich mir das Pult zulegen soll.
    Die Features sprechen voll dafür :-)

    Naja, zur Frage ob man es als Controller verwenden kann:

    Ich habe mich bei verschiedenen Musik-Häusern informiert und auch bei Behringer.

    Bei den Musik-Häusern wurde mir gesagt, dass man den DDX zwar über MIDI als Controller verwenden könne, es jedoch nicht dafür ausgelegt sei. Man könne zwar Pan und Lautstärke(per Fader) regeln, müsse sich aber die Presets in Cubase, bzw. Logic selber schreiben, da es wohl bisher keine patches gibt. Zudem kommt, dass das DDX 3216 keinen Remote-Knopf hat, der das Pult auf solche Anwendungen 'umschaltet'.

    Zum Thema Adat :

    Wie auch die Anderen User bereits erwähnten, gibt es nicht viele Möglichkeiten, das Pult per Adat an einen Laptop anzuschließen. Mir geht es auch so, dass ich meinen Laptop für Recording verwende, und habe versucht eine PCMCIA-Karte mit Adat Outbrake-Box zu finden. Bin schließlich auf folgendes gestoßen:

    http://www.musik-service.de/Recording-Soundkarte-Audiohardware-RME-PAC-1---Cardbus-CardDigiface-prx395501277de.aspx

    Diese Lösung ist widerum nicht gerade billig, dafür kann man nun 24-Kanäle gleichzeitig und separiert aufnehmen.

    Ich hoffe ich konnte dir helfen,

    Freundliche Grüße
    Michael
     
  5. ingoHo

    ingoHo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.05
    Zuletzt hier:
    20.11.16
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 15.04.06   #5
    Stimmt, mein MIDI-Controller wird von Cubase auch nicht direkt erkannt. Unter "Geräte konfigurieren" kann man aber einen "generischen Controller" hinzufügen und die Parameter jedem Controller selber zuweisen. Das geht ziemlich flink, wenn ma es erst ein aml gemacht hat. Aber so richtig überzeugend klingt der DDX ja nicht als Fernsteuerung.

    Aua! - Na das is ja mal wirklich teuer... das DDX und die RME zusammen kosten ja schon so viel, wie ein Yamaha-Mischpult, das alle gewüschten Funktionen in sich vereint.

    Sagt Euch "Studio Conections" etwas? Die Verschmelzung von Yamaha-Equipment und Steinberg-Software?! Seit Yamaha Steinberg geschluckt hat, arbeiten die eng zusammen. Welches Yamahamischpult wäre den erschwinglich und könnte auf mindestens 12 Kanälen seperat aufnehmen und (inkl. Motorfader) als Controller dienen?

    Liebe Grüße - Ingo
     
  6. scheissPi-ber[]

    scheissPi-ber[] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    3.09.12
    Beiträge:
    976
    Ort:
    127.0.0.1 (Zürich)
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 15.04.06   #6
    hmm das stimmt nicht ganz, da die yamaha pulte keine audioverbindung zum pc herstellen können (so viel ich von yamaha weiss, brauche nur das DM2k)
    => du brauchst immer noch ein audio interface

    ja sagt mir etwas, das ist aber einfach die anbindung der steuerung von yamaha geräten(bis jetzt) an cubase durch die studiomanagersoftware, es geht dabei aber vor allem um das "total recall" für die ganze hard und software. (korrigiert mich wenn ich falsch liege)

    ein yamaha pult ist natürlich immer eine sehr gute altenative!!!
    wenn du in der grössenordnung ddx3216 bleiben willst:
    http://www.yamahaproaudio.com/products/mixers/01v96/index.html

    hier hast du auch ein remote layer. Von der bedinung gefällt mir allerdings das ddx besser (wenn man diese beiden pulte vergleicht) auch durch die led-anzeige neben den fadern :D
    dafür ist das routing auf dem 01v96 besser...
     
  7. ingoHo

    ingoHo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.05
    Zuletzt hier:
    20.11.16
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 15.04.06   #7
    Was ist denn ein Remote Layer?

    Und mit dem Yamaha kann ich die Signale doch auch nicht separiert in den Computer bringen, oder?!

    Hat Behringer auch so was zu bieten wie Yamaha's Studio Manager?
    Der ist ja richtig genial!

    Liebe Grüße und langsam kann ich auch schon mal frohe Ostern wünschen!

    Ingo
     
  8. scheissPi-ber[]

    scheissPi-ber[] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    3.09.12
    Beiträge:
    976
    Ort:
    127.0.0.1 (Zürich)
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 15.04.06   #8
    Ein Layer ist hier eine virtuelle schablone von mischkanälen die du auf die hardwarekontroller des pultes (fader...) zuweist. (Layer beim yamaha: 1-16, 17-32, Master, Remote; beim DDX: 1-16,17-32,bus,FX) (hmm ist scheisse gesagt, aber mir kommt nichz schlaueres in den sinn)
    Der Remote layer erlaubt es dir deinen eigene schablone zu erstellen. In diesem sinne kannst du dort verschiedene mixkanäle des pultes, aber auch die cubasekanäle den pultfadern zuweisen, für die cubase remote und kannst so das cubase bedienen ohne ein mischkanal vom pult zu beeinflussen.
    Beim DDX hast du dass nicht => du musst z.B. den layer bus als steuerlayer benutzen.
    Du kannst sie gar nicht in den computer bringen (ob separat oder nicht), für das brauchst du, wie schon gesagt, ein audiointerface welches du eigentlich auch am besten über adat verbinden kannst!

    da muss ich noch anfügen:
    -das 01v96 hat nur einen slot für expansionskarte => 16i/o dafür bereits einen adat i/o eingebaut
    -das behringer bietet kein adat i/o dafür aber 2 expansionsslots für adat,aes...

    nein gibt es nicht, dafür ist das pult einfach zu klein, (aber du kannst das ganze pult per midi sysex steuern, also ist es schon möglich ein remote programm zu machen. Aber offiziell gibt es kein solches programm!

    Wieviel sinn das bei einem 01v96 macht ist sowieso dahingestellt, das ist noch so ein kleines pult, da behält man den überblick. Und studioconnections ist bei diesem setup auch noch nicht dringend nötig -> das pult hat ja auch einen szenenspeicher. Natürlich, wenn man ein 01v96 kauft sollt man sicher gebrauch vom obigen machen. Aber den sound verbessert das noch nicht, und die geschwindigkeit auch nicht sehr fest.
    auf der behringerseite gibts ein file für cubase zum download, das man dann nur in cubase laden muss!


    von der bedihnung her würde ich dir immer noch ein DDX empfehlen, vom sound und vom routing her (das DDX hat nur 16 ausgangskanäle!!) aber sicher ein 01v96 -> bessere effekte, compressoren, channel eq's
     
  9. ingoHo

    ingoHo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.05
    Zuletzt hier:
    20.11.16
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 15.04.06   #9
    Hey, Du hast es ja echt drauf! Dann löchere ich Dich doch gleich mal mit weiteren Fragen, wenn's okay is?!

    Erst mal Danke für die Erklärung zum Thema Layers.

    Ich habe zwei Recordingkarten daheim, keine hat ADAT, aber eine davon hat 12 analoge Eingänge. Du sprichst beim DDX von 16 Ausgängen. Sind das etwa alles analoge? Wenn ich also die Ausgänge des DDX mit meinem Interface verbinden würde, wäre ich mit 12 Kanälen dabei. Boar, wie doof is das denn... dann hab ich ja 2x eine Wandlung von analog nach digital... Oder bin ich gerade auf einem völlig falschem Gleis unterwegs?!

    Eine ADAT-Schnittstelle hat in der Regel 8 Ausgänge, oder? Heißt also, das Yamaha-Mischpult bringt schon 8 mit und ist um weitere 8 erweiterbar?
    :confused:
    Frohes Eiersuchen! - Ingo
     
  10. scheissPi-ber[]

    scheissPi-ber[] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    3.09.12
    Beiträge:
    976
    Ort:
    127.0.0.1 (Zürich)
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 15.04.06   #10
    Mit den 16 kanälen hatte ich die internen ausgangskanäle des pultes gemeint auf die du verschiedene sachen routen kannst. Die kannst du nur brauchen wenn du auch eine expansionskarte kaufst! z.B. die mit adat, und wenn du dann noch 2 wandler dran anschliesst (z.B. die von behringer mit 8i/o hättest du diese 16 out kanäle!)
    zusätzlich sind noch 4 analoge outs bereits im pult verbaut. Auf die kannst du auch verschiedene sachen routen! (stereo-out, ctrl-room out, und spdif i/o ist natürlich auch noch vorhanden :D)

    das würde ich nicht mache, due bräuchtest extra einen wandler der dir das signal von adat auf analog wandelt (da ausgänge beim ddx ja eben nicht analog sind [die beiden pulte 01v96 und ddx sind von der ausstattung an ausgänge fast identisch!])
    da kommt vielleicht sogar ein adat interface günstiger! Und ist qualitativ einiges besser (wie du bereits mit den 2x wandeln angetönt hast)

    ja ADAT hat 8 kanäle bei 24bit 48kHz/44.1kHz (standart) und 4 kanäle bei 24bit 96kHz/88.2kHz

    das 01v96 bring 8 mit und ist um 16 erweiterbar (es gibt expansionsslots mit 2 adat i/o) -> 24 i/o gesammt! ADAT

    das ddx bringt keinen adat mit aber ist um 32 i/o erweiterbar, jeder adat expansionsslot bei behringer hat 2 adat (gleich 16 i/o kanäle)
    mann muss einfach im hinterkopf behalten, dass das pult intern "nur" 16 ausgangslkanäle fahren kann! (dass wird aber bei den meisten anwendungen nicht weiter stören, da meist eine expansionskarte reicht 16 i/o)

    [/quote]
    danke :) dir auch!
     
  11. ingoHo

    ingoHo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.05
    Zuletzt hier:
    20.11.16
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 15.04.06   #11
    Sach mal, was denkste eigentlich, warum die in ihre Mischpulte nicht einfach eine USB oder Firewire Schnittstelle einbauen?! Das wäre doch nun wirklich das einfachste, wenn doch im Mischpult eh schon alles in digitaler Form vorliegt...
     
  12. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 15.04.06   #12
    Das wäre wirklich sinnvoll. Aber interessanterweise sind die mir bekannten Pulte, die ein eingebautes USB/Firewireinterafces haben, alle analog. (Mackie Onyx, Yamaha MW, Alesis Multimix, Phonic Helix).
     
  13. scheissPi-ber[]

    scheissPi-ber[] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    3.09.12
    Beiträge:
    976
    Ort:
    127.0.0.1 (Zürich)
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 15.04.06   #13
    ich denke der anwenderkreis ist zu klein: ausserdem denke ich es kommt etwa gleich teuer ein interface ins pult zu bauein, wie eines als pci-karte
    (ADAT-karten) herauszugeben. Einzig für den laptop scheit es noch keine schlaue lösung zu geben... da wäre z.B. eine expansionskarte mit firewire nich schlecht... da weiss ich nicht wieso dass es das nicht schon lange gibt! Wäre ja mal was zum entwickeln :D
     
  14. ingoHo

    ingoHo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.05
    Zuletzt hier:
    20.11.16
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 16.04.06   #14
    Meine Rede! - Weck mich, wenn jemand so was rausbringt! Will ich sofort haben!
    Liebe Grüße! - Ingo
     
Die Seite wird geladen...

mapping