von CD heraushören

von Thora, 06.09.07.

  1. Thora

    Thora Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    758
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    290
    Kekse:
    7.885
    Erstellt: 06.09.07   #1
    Mich beschäftigt schon seit einiger Zeit ein Lied, bei dem ich mir vorgenommen habe, die Bassnoten heraus zuhören...

    Ich habe also die CD in den Plattenspieler gelegt, Bass gestimmt und den Verstärker eingeschaltet.
    Ich habe erstmal versucht die Strophe herauszuhören... na ja... sagen wir mal so, ich konnte die Noten einkreisen:rolleyes:
    Ich habe immerwieder von Vorne angefangen, aber es bleibt alles fragwürdig und ich bin mir auch sehr unsicher. Was erst ein E war ist ein F geworden und dann wieder ein E... und beim höchsten Ton komme ich gar nicht klar...

    Ich habe aber schon oftmals Noten heraushören können, aber das war immer eine ganz andere Situation. Beim ersten Mal, hat der Keyboarder einfach mal was gespielt und gemeint "Hey Bassistin, spiel doch mal mit!" Er hat das ganze einfach ständig weiter gespielt und ich hab einfach versucht die passenden Noten zu finden und zum Schluss hatte ich auch die richtigen. Das hat so schon ein paar mal funktioniert. Da dachte ich, dass es wohl nicht viel anders sein wird, wenn ich das so bei einer CD versuche... na ja, es klappt einfach nicht. Ich komme auf keinen grünen Zweig.

    Ich habe, die CD auch über meinen Verstärker laufen lassen, so dass ich den Bass gut hören konnte, aber es klappt einfach nicht... und dabei ist das Lied nichtmal kompliziert...

    Mach ich irgendwas falsch?
    Habe ich eine falsche Herangehensweise?
    Sollte ich die Anlage einfach mehr aufdrehen oder sowas in der Art?
    Oder bin ich doch einfach zu ungeübt und sollte mehr Geduld haben?

    :nix:
     
  2. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.547
    Zustimmungen:
    590
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 06.09.07   #2
    ich persönlich hab die Erfahrung gemacht, dass ich einzelne Details besser heraushören kann, wenn ich die Musik per Kopfhörer höre und mich dann voll drauf konzentrieren kann

    außerdem ist es sehr von Vorteil, das ganze nicht von CD zu machen, sondern in ein Audioprogramm, wie z.B. Audacity zu laden, da kannst du dann die Stelle markieren, die du gerade hören willst und in Schleife bzw. immer wieder abspielen, oder sogar langsamer machen, um genauer drauf achten zu können
     
  3. Helgurth

    Helgurth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    18.11.13
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 06.09.07   #3
    Liebe Thora,

    das Problem kenne ich auch.
    Bass raushören ist auch einfach sauschwer, weil er oftmals in den Hintergrund
    produziert ist.
    Das mit den Kopfhörern ist ein guter Tip, dass mit audacity auch (kost´ nix, einfach mal
    googeln) und mein Tip ist:
    Soviel raushören wie es geht und das Ganze dann mal ne Woche ruhen lassen!
    Danach geht man wieder frischer dran.

    Außerdem kannst Du mal probieren, Deinen Bass auf Drop D zu stimmen, evtl versteckt
    sich hinter dem Ton, der irgendwie nicht E und nicht F ist ja ein Eb?

    Liebe Grüße
    und viel Erfolg

    Helge

    PS: Nur so aus Interesse: Um welches Lied handelt es sich denn?
     
  4. Thora

    Thora Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    758
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    290
    Kekse:
    7.885
    Erstellt: 06.09.07   #4
    Danke schonmal für eure Tips. Nach dem Programm werde ich gleich mal googeln. Das klingt vielversprechend:great:

    Ich habe acuh nen 5er als Bass, daher hab ich in die Tiefen noch Luft, aber das Es wollte nicht so wirklich, hatte ich aber erst vermutet.

    Das besagte Lied, lieber Helgurth ist von Bloodflowerz und nennt sich Illusionary Fields.
    Ist nichts spektakuläres, aber ich hatte im Forum der Band mal eine Frage zu dem Lied geäußert, weil ich eine Vermutung hatte... na ja, weil die Bandmitglieder nichts mit meiner Frage anfangen konnten, meinten die Sängerin, ich solle es doch selber harausfinden und sagen, ob meine Vermutung stimmt.
    Ich glaube aber, dass meine Vermutung nicht stimmt^^°
     
  5. Hiaslayer

    Hiaslayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    217
    Erstellt: 06.09.07   #5
    Hi!
    Wie schon gesagt wurde: Setz einen Loop an der Stelle die du heraushören möchtest und dann spiel dich mit den Frequenzen, d.h. schraub so lange am EQ bis der Bass gut hervorsticht. Dann gehts leichter. Mir hats geholfen

    MfG
     
  6. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.547
    Zustimmungen:
    590
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 06.09.07   #6
    es kann auch helfen, wenn du die Bassline mit den Ohren erfasst hast, pause zu drücken, das ganze nochmal möglichst passend nachzusummen, auch ruhig mal eine Oktave höher und dann dort die Töne suchen.. da klingen sie einfach doch häufig differenzierter und sobald du sie da hast, kannst du ja wieder in die Originaltonhöhe wechseln
     
  7. Thora

    Thora Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    758
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    290
    Kekse:
    7.885
    Erstellt: 07.09.07   #7
    Vielen Dank für eure Tips, nachdem ich die Strophe rausgehört hatte, ging sogar der Rest recht fix :)

    Vorallem der Tip mit der Oktave höher war sehr hilfreich.
     
  8. TtC_

    TtC_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.09.07   #8
    was mir mal aufgefallen ist (und n paar anderen auch schon), dass man auf verschiedenen abspielgeräten immer mal wieder parts besser und schlechter hört. falls du mal irgendwo nicht drauf kommst, versuch einfach mal die musik wo anders einzuschmeissen. ich hör manchmal parts die ich vorher aufm kopfhörer nicht gecheckt hab im autoradio oder an der anlage meines vaters besser als hier am rechner, manchmal halt andershreum. einfach mal ausprobieren :)
     
  9. rusher

    rusher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.164
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    6.009
    Erstellt: 23.09.07   #9
    ich würde zuerst mal die tonart bestimmen, entweder durch raushören der grundtöne oder im internet nach den gitarrenakkorden recherchieren, dann weißt du schonmal, welche töne in der bassmelodie überhaupt vorkommen können, dadurch klärt sich dann vielleicht ein bisschen was. manche bands nehmen ihre stücke auch genau zwischen 2 halbtonschritten, sodass zb sowohl E als auch F falsch sind, wie zb bei Nirvana - Something in the way.
     
  10. m7m16

    m7m16 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.07
    Zuletzt hier:
    5.12.07
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.09.07   #10
    Also ich bestimm auch erst die Tonart, geht am besten wie oben beschrieben durch "loopen" in Audacitiy und dann mit der Gitarre so lang mitspielen bis man die Akkorde erkennt. Jetzt ist es nicht mehr so schwer die Basslinie rauszuhören weil du die Noten meistens auf den Akkord der Gitarrenstimme zurückführen kannst. Übrigens, solang du am Bass den richtigen Rhythmus spielst, merkt fast niemand, ob alle Töne hunderprozentig stimmen, solang sie zum Akkord passen ;-)

    Gruß
    m7m16
     
Die Seite wird geladen...