von powerchords wegkommen?

von Domo, 04.09.04.

  1. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 04.09.04   #1
    ich spiele in einer funk-/hardrock band und habe ein kleines problem:

    jedes mal wenn mir ne songidee kommt besteht diese ausschließlich aus powerchrods. ich versuche zwar immer wieder ein paar abwechslungsreiche fill-ins reinzuimprovisieren et cetera, letztendlich klingen alle songideen aber ähnlich und (aufgrund der tatsache dass ich dauernd nur powerchords spiele :p) auf die dauer langweilig.
    außerdem weiche ich immer wieder von dem musikstil ab den wir anstreben (funkrock und hardrock eben :o), oft klingt das powerchord-geschrammel mehr nach punk oder newrock.

    gibts n paar tricks oder kniffe mit denen man in der hinsicht kreativer werden kann? ich möchte einfach nicht mehr so sehr auf den powerchord angewesen sein.... :rock:

    mfg
    BlackZ
     
  2. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 05.09.04   #2
    Eine Möglichkeit wäre es, wenn ihr alle in der Band einige Songs eurer Musikalischen Vorbilder (die ihr anstrebt) covert.
    So kommt ihr ihrer Spielweise und den Songstrukturen auf der Spur!
     
  3. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 05.09.04   #3
    hm, ich denke bei Funk läuft viel über 7er und 9er Akkorde.
    Das andere große Thema ist die Schlaghand und Koordination mit der Greifhand z.B. beim Abdämpfen.
    Schau mal auf www.wholenote.com, sehr gute Website, da gibt es massig Lessons zu allen Stilrichtungen.
     
  4. metalgear98

    metalgear98 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.03
    Zuletzt hier:
    12.08.09
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 05.09.04   #4
    Du kannst ja wenn du sehr auf Powerchords fixiert bist, einmal anfangen leichte Änderungen an diesen vorzunehmen! Beispielsweise kannst zu so etwas einbauen:

    -----
    -----
    -----
    --7--
    --4--
    --5--

    Bei zwei Gitarren ist es halt schon schwieriger richtige Akkorde zu spielen, wegen der Harmonien usw. Du kannst auch mit Single-Lines arbeiten. Außerdem würde ich einmal versuchen die Gitarre anders zu stimmen (z.B.: Drop-D) denn das ist ja nicht nur dazu gut, dass man Powerchords mit einem Finger greifen kann, sondern eröffnet einige neue Möglichkeiten Akkorde zu bilden.

    /mg/
     
  5. Don.Philippe

    Don.Philippe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 05.09.04   #5
    ich spiel auch größtenteils metal und hatte auch schon mal das gleiche problem :rolleyes: aber powerchords sind nun mal elementare bestandteile dieser musikrichtung, deshalb finde ich es auch nicht schlimm wenn metalsongs hauptsächlich aus powerchords bestehen :rolleyes: aber trotzdem sollte man auch ein paar kleine licks und single notes reinbauen um dem ganzen ein bisschen komplexität zu verleihen. und mit powerchords kann man auch ganz schön viel machen, z.b. indem man rhytmische variierungen benutzt. ruhig mal 4 sechzehntel anstannt 2 achtelnoten. du wirst sehen dass man da schon viel mit anfangen kann. du könntest auch 3-tönige powerchrods benutzen, d.h. du nimmst noch die oktave des grundtons vom powerchord dazu.
    z.b.

    ---5---
    ---5---
    ---3---

    hierbei kannst du auch den mittleren ton weglassen, auch wenn das ganze dann eigentlich nur noch grundton + oktave und nicht mehr ein powerchord ist. das sähe dann so aus:

    ---5---
    -------
    ---3---

    schöne grüße, ich hoffe ich konnte helfen :cool:
     
  6. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 05.09.04   #6
    Funk: clean spielen. Zwischenpositionen. Viel mit Deadnotes arbeiten, vor allem bei Upstrokes. Damit kriegt man dieses leichte waou in den Ton, der son bissel wie so ein leichtes per Anschlagsintensität geregeltes Wah klingt. Kommt immer gut.

    Moll7 spielen. Hendrix 7/+9 (7/#9) spielen. 16tel feeling spielen.

    Rhythmus trainieren.......schwer :-/
     
  7. Domo

    Domo Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 05.09.04   #7
    danke schonmal für die tipps :)

    funksound und funktechnik habe ich bereits drauf, jetzt muss ich mich mal mit den von euch angesprochenen septim- und nonen-akkorden beschäftigen... :rock:
     
  8. Max_Paul_Hans

    Max_Paul_Hans Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    6.08.07
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.09.04   #8
    Powerchords sind ja fad, man erkennt ja nicht mal die Dur oder Moll Charakteristik (Dur klingt lustig, Moll klingt traurig, lernt man in der Volksschule).

    Tip:

    Spiele auf jeden Fall:

    7-Akkorde (als Überleitung in eine andere Tonart)
    Maj 7-Akkorde (haben einen schwebenden Sound)
    Add9-Akkorde (z.B. Andy Summers (The Police) Lieblingsakkorde)

    Alles in Dur und in Moll und auf jeden Grundton.
     
  9. franticfanatic

    franticfanatic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.04
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.09.04   #9
     
  10. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 05.09.04   #10
    Genau da hänge ich auch fest. :rolleyes:
    immer dieses powerchordgeschrubbel ....
    aber es hört sich halt so schön fett an. :D

    Ich denke es würde was bringen wenn die Rhytmus Gitarre Powerchords schrammelt und die Lead Gitarre was soliert oder die akkorde zerlegt oder ? :cool:
     
  11. luv sammY

    luv sammY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.04
    Zuletzt hier:
    18.09.05
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.09.04   #11
    zieh dir mal n paar sachen von living colour rein .. is recht funky - ich glaub in der neuen g&b steht sogar was uebern den gitarristen .. vielleicht hilft dir das weiter
     
  12. 0o-BALTHASAR-o0

    0o-BALTHASAR-o0 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.04
    Zuletzt hier:
    8.09.06
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.09.04   #12
    Hmm, ich kenn das Problem nich, aber nimm dir notfalls mal einen deiner Powerchordriffs und spiel davon bei jedem p.c. nur eine Seite an, varier dabei zwischen den Saiten. (Bau dazwischen dann das ganze nochma im richtigen Powerchord rein *fetz*)

    Gruß Kai
     
Die Seite wird geladen...

mapping