vonKlarinette zu Saxophon

von speedygonzalez, 05.02.08.

  1. speedygonzalez

    speedygonzalez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.08
    Zuletzt hier:
    10.05.09
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.08   #1
    Hi
    ich hab bis vor 3 jahren 5 Jahre Klarinette gespielt und wollte eigentlich schon viel früher auf Saxophon umsteigen. Bringt mir die Klarinetten Erfahrung sehr viel, also genug das ich nich ganz von null anfangen muss oder ist das jetzt durch die 3 jahre Pause (in der ich ne missratene Gitarrenkarriere hingelegt hab) eh wieder alles weg....??

    Eves
     
  2. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 05.02.08   #2
    Hey, gute Idee :)
    Das solltest du einfach probieren. Ich denk, dass du schonmal Klarinette
    gespielt hast, bringt dir schon was, schon allein Notenkenntnis etc.
    Was von deinem Ansatz und deiner Technik nach 3 Jahren noch übrig
    ist, wirst du dann sehen, aber ich denk, du wirst auf keinen Fall von 0
    anfangen müssen.
     
  3. cordfel

    cordfel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.07
    Zuletzt hier:
    11.12.12
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.08   #3
    Hallo,

    ich glaube auch nicht, dass Du von vorne anfangen musst. Der Ansatz unterscheidet sich schon, bei der Klarinette soll viel mehr Druck notwendig sein, sagt man zumindest, aber das Prinzip bleibt eigentlich das Gleiche. Mein Schwiegervater hat vor Ewigkeiten auch viel Klarinette gespielt (neben Trompete) und hat sich nach vielen Jahren nun ein Saxophon gekauft, etwas, womit er auch schon immer geliebäugelt hat. Und es geht erstaunlich gut, dafür, dass er bislang keinen Unterricht hatte und nur sehr gelegentlich mal eine Frage an mich stellt. Insofern kann die Klarinettenzeit auch für das Saxophon nicht "vergeudet" gewesen sein.

    Also nicht lange zögern, wenn Du wirklich gerne Saxophon spielen möchtest, es macht unheimlich Freude!

    Gruss,

    cordfel
     
  4. speedygonzalez

    speedygonzalez Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.08
    Zuletzt hier:
    10.05.09
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.08   #4
    hey jaa.....ich will ja auch, hab bis jetzt nur noch kein Saxophon, aber bekomm ich für 800 € schon en gescheites gebrauchtes....oder wie viel müsste ich da rechnen?? ich könnte mir natürlich au en billigeres kaufen, aber lohnt des sich überhaupt?? Wenn dann schon gleich en gutes, oder? Hat sich hier jemand en Saxophon bei Ebay gekauft?? Ich hab schon unterschiedliche erfahrungen gemacht....was Instrumentenkauf im I-net angeht....

    Grüße
    Eves
     
  5. [Zeibər]

    [Zeibər] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.07
    Zuletzt hier:
    1.09.11
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Venne
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.08   #5
    kein ebay. vergiss das mal.
    kauf dir beim händler deines vertrauens ein gutes oder gebrauchtes yamaha (YAS serie ist gut) oder schau dich zur not bei thomann.de um. aber wie gesagt, einmal angespielt ist mehr wert als 400€ bei ebay in den sand gesetzt.
     
  6. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 07.02.08   #6
    Hey, wenn du 800 € Bugdet hast, dann kannst du dir schon fast n
    neues Yamaha kaufen :YAS 275 Set
    Das ist n Set bei Thomann für 899 Flocken, da ist aber noch n Haufen anderes
    Zeug dabei, das du eh zum Teil brauchen wirst, schau dir das mal an.
    Gegen ebay ist grundsätzlich nichts zu sagen, du bräuchtest allerdings eine
    gewisse Erfahrung, solltest nur Paypal-Angebote nutzen und das Instrument
    auch anspielen können, wobei du wiederum die Erfahrung brauchst um zu
    sehen ob das Teil noch spielbar ist. Also, für den Anfang lieber im Laden.
     
  7. sanojb

    sanojb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.07
    Zuletzt hier:
    11.09.14
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.02.08   #7
    hey

    nach etwas längerer auszeit meld ich mich hier auch mal wieder:D
    also ich kann aus eigenen erfahrungen folgendes sagen:
    Als ich vor ca. einem jahr mit dem sax angefangen hab, hab ich 7 Jahre Klarinette gespielt und es hat ca. 1monat gebraucht, da hatte ich das sax fast so gut drauf wie die nette;)
    Bis jetzt hab ich noch nie einen sax lehrer gehabt, weil mir mein hamma mäßiger Klarinettenlehrer manchmal auch was auf dem Sax zeigt, das meiste kommt aber aus reiner Lust von mir wieder was neues zu lernen und es solange zu probieren bis es klappt.
    Trotzdem, wenn du jetzt 3 Jahre keine Klarinette in der Hand gehabt hast, solltest du dir auf jedenfall einen guten Lehrer suchen.
    Ich spiele ein YAMAHA YAS-62 und bin mit dem teil vollkommen zu frieden, hab es für ca. 5-600 von meinem Klarinettenlehrer übernommen.

    lg
    Jonas
     
Die Seite wird geladen...

mapping