Vor-, Nachteile aller arten......

von Standby, 31.10.04.

  1. Standby

    Standby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    19.02.16
    Beiträge:
    722
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    150
    Erstellt: 31.10.04   #1
    es gibt doch viele verschiedene möglichkeiten seine gitarre "laut zu machen" jetzt in bezug auf proberaum und bühne,
    da ich jetzt so langsam mich auf die suche mache nach was neuem. :eek:

    und zwar gibt es doch folgendes:
    1. einen combo abnehmen, würde ich sagen klarer vorteil, nicht so sperrig und wenn man ihn abnimmt, dass mikro vor den speaker stellt geht nichts an sound verloren.

    2.dann hätten wir die türme also topteil und box,
    3.und die racks (wo ich mich nun fast überhaupt nicht auskenne)
    über multi und pa spielen lass ich mal außen vor, weil es mich nicht interresiert.
    jetzt würde ich gern mal wissen was so die vor und nachteile der einzelnen varianten sind,
    weil ich soo langsam was neues brach, denk ich mir immer noch wieso nicht ein combo für 1500 euro o.ä. und den dann abnehmen, statt jetzt ein riesen turm o.ä. :confused:
    na dann mal los...... :)
     
  2. Grottenolm

    Grottenolm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    9.08.13
    Beiträge:
    303
    Ort:
    Wilder Süden
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    75
    Erstellt: 31.10.04   #2
    Mit welchem Combo spielst du denn? Ich würde jetzt einfach mal pauschal sagen, dass du ab 40Watt Transistor, bzw 20W Röhre mit der Lautstärke keine Probleme mehr haben wirst, es sei denn ihr probt abartig laut.

    Ich selbst habe die Erfahrung gemacht, dass ich an Live Gigs meinen Amp immer viel leiser stellen muss, als bei der Probe. Da schnauzt einen dann gleich der Mischer an: "Hey, ich will euch an der PA abmischen und nicht die PA mit deinem Amp!"
    Will heißen, wenn du Live spielst, wirst du eh abgenommen und verstärkt und da ist es fast schnurzpiepegal, wie leise dein Amp ist.

    Zu den Vor und Nachteilen: wenn du deinen Combo abnimmst ist die PA das letzte Glied in der Kette, davor das Mikro. Die Soundqualität hängt also von diesen Dingen ab. Wenn du ein Topteil mit fetter 4x12er spielst, hast du das Gefühl, dass der Sound die mehr umgibt und nicht nur aus einer Ecke kommt, wie bei einem Kombo mit 1*12" Speaker.

    Rack ist was für erfahrenere Spieler. Je nachdem, welche Komponenten du in deinen Rack bastelst, hast du mehr Möglichkeiten, deinen Sound zu modifizieren. Ein Midi-Rack Preamp bietet die z. B. viele verschiedene, programmierbare und abspeicherbare Sounds, die du mit einem Midi-Pedal umschalten kannst, etc. Solche Sachen kannst du mit Rack-Systemen u. a. machen.
     
  3. Standby

    Standby Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    19.02.16
    Beiträge:
    722
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    150
    Erstellt: 31.10.04   #3
    noch hab ich ein avt 50 den ich aber zuhause einsetzen wollte.

    aber ist es nicht so wenn ich meinen combo abnehme ( ich dachte da an marshall tsl, oder evtl. vox) kommt der sound doch über alle boxen der pa und dass klingt doch sicher ganz anderes als ein topteil mit 4x12" box da kommt doch der sound nur aus einer ecke, oder nicht?
    und ich kann ja an den combo dann immer noch eine 4x12" box anschließen und dann evtl. auch abnehmen, ich finde es irgentwie logischer einen combo zu kaufen anstatt jetzt ein monster topteil,
    weiß aber nicht wie die unterschiede zwischen nem tsl combo und topteil z.b. ist, kann mir schlecht vorstellen das es da große unterschieder gibt

    und auch im proberaum ist es so ich hatte letztens mein amp schon voll aufgedreht,
    klar ist er lauter wenn ich mehr gain reinhaue,
    wenn ich das aber nicht brauch sondern nur die lautstärke hab ich ein probelm, was man durch abnehmen denk ich mal ändern kann
    und von dahher tendiere ich halt zu nem schönen röhrencombo oder der vox AD120 aber das ist erstmal nur ein gedanke.
    danke schonmal für die antwort. :)
     
  4. Jogi`s Rockfabrik

    Jogi`s Rockfabrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    ich befinde mich auf der Suche nach einem neuen So
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    767
    Erstellt: 31.10.04   #4
    Das eine ist der Bühnensound und das andere der Sound der Beschallung ins Publikum, also PA. Ich denke, für die PA ist es relativ wurscht, ob Du einen guten Combo abnimmst oder ein Stack-System. Ich rede von der Variante mittels Mikro, z.B. Shure SM 57. Ein 1x12 oder 2x12 combo erleichtert Dir manchmal die Abnahme, weil Du das Mikro leichter richtig positionieren kannst. Ich sage aber auch nicht umsonst, einen guten Combo. Auch der Bühnensound ist wichtig und da braucht man Druck. Ein 40 W Transistor oder ein 20 W Röhre werden den i.d.R. nicht liefern. Klar, 20 W klingen wesentlich lauter als 40 W Transe, trotzdem ist das für einen mitelgroßen Raum wohl ein bischen wenig. Im Proberaum kann es durchaus ausreichend sein. Der Half-Stack erhöht also den Druck (die Box ist ja auch geschlossen), da Du i.d.R. 4x12 Speaker hast.

    Die Vorteile in Hinblick auf Gewicht hast Du selbst genannt. Außerdem hat man meist die Möglichkeit, eine 2x12 Zusatzbox zu kaufen, so dass man dann fast wie ein Half-Stack klingt (da feht es dann nur noch minimal). Das setzt allerdings voraus, dass Du einen 2x12 Combo hast, andernfalls geht auch nur eine 1x12 Zusatzbox oder aber Du darfst den internen Speaker des Combos abklemmen.

    Beim Rack-System kann ich mich im Großen und Ganzen @Grottenolm" anschließen, wobei ich allerdings die Benutzung nicht nur auf Erfahrerne begrenzen würde. Bei der eigenen Zusammenstellung von Vor- und Endstufe bist Du halt nicht auf die Gesamtzusammenstellung über den Leistungsumfang eines Herstellers angewiesen, sondern Du kannst mehr experimentieren. Das kann gut gehen oder aber auch schief. Ich kenne ein paar Leute, die haben für ihre Rack-Systeme viel Geld ausgegeben und bekommen keinen gescheiten Sound hin. Und natürlich ist das meist sehr teuer.

    Auch für viele richtige Profis ist ein normales Stack-System oft ausreichend.

    Rock `n `Roll
    Gruß Strohhut
     
  5. Standby

    Standby Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    19.02.16
    Beiträge:
    722
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    150
    Erstellt: 31.10.04   #5
    aber wenn ich höre (was ich mir ziemlich minimalistisch vorstelle) das rod von die ärzte auf den live gigs in den riesenhallen der unrockstar tour, seine 2 lieder die er gespielt hat nur über ein Vox AD120 gespielt hat,
    finde ich das schon ziemlich beeindruckend, weil ich da das erste mal überlegt habe,
    brauche ich überhaupt so ein riesen stack und das hat mich nachdenklich, in sachen combo gemacht, wiel ich kein richtigen nachteil sehe wenn ich ein schönen röhrencombo in rack preisklasse mir kaufe und den evtl. noch abnehme
     
  6. Jogi`s Rockfabrik

    Jogi`s Rockfabrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    ich befinde mich auf der Suche nach einem neuen So
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    767
    Erstellt: 31.10.04   #6
    Wie ich schon sagte, ich sehe im Grunde genommen auch keinen Nachteil, wenn Du Dir einen Combo kaufst. Damit bist Du auch zukunftssicher, weil Du Dir ggf. eine Zusatzbox kaufen kannst.

    Das mit dem 1 einzigen VOX in der Riesen Arena bezweifle ich. Manche Bands haben kleine Akkustik-Combos auf der Bühne, das liegt aber mehr an der Problematik mit dem Abnehmen von Akkustik-Klampfen. Ich kann zwar jetzt auch nicht den Gegenbeweis antreten (habe ich auch keine Lust zu), aber es bleibt dabei: Der Bühnensound ist auch wichtig. Ich denke, in unserer Preisklasse ist der gute Bühnensound auch mit einem guten Combo zu machen.
     
  7. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 31.10.04   #7
    kauf dir nen mesa road king combo dann hast du für immer ruhe ;)
     
  8. Jogi`s Rockfabrik

    Jogi`s Rockfabrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    ich befinde mich auf der Suche nach einem neuen So
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    767
    Erstellt: 31.10.04   #8
    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-165005.html

    Ich kann einfach nicht auf Billig-Amps, auch wenn sie einen guten Namen haben :D
     
  9. druid314

    druid314 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    23.05.13
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 31.10.04   #9
    Habt ihr schon mal diese schrägen Boxen auf der Bühne gesehen ?

    Ja ?

    Diese nennt man Monitore, sind dafür da, dass sich der Musiker auf der Bühne besser hört, falls er das wünscht....

    Hat auch den grossen Vorteil, das dieser nur auf ihn gerichtet ist und so nicht in die PA "einstreut"

    Insofern ist alles größere wie ein Combo nur Show und trägt ganz sicher nicht zum guten PA-Sound bei....

    Will man Full-Stacks ausfahren muss man

    a) in Riesenlocations spielen
    oder
    b) wie bei größeren, obig genannten Acts die abgenommenen Speaker nicht auf der Bühne haben. Da gibts Möglichkeiten wie im Backstagebereich oder unter der Bühne oder auch eigene Kisten wo die Cabs drin stehen.

    Alles andere wie auf die Front gerichtete Cabs vollgefahren führen nur zur 130 dB Beschallung und sind dem Gesamtsound alles andere als zuträglich
     
  10. Jogi`s Rockfabrik

    Jogi`s Rockfabrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    ich befinde mich auf der Suche nach einem neuen So
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    767
    Erstellt: 31.10.04   #10
    was hat das bitte mt Bühnensound zu tun?? :rolleyes:
     
  11. Standby

    Standby Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    19.02.16
    Beiträge:
    722
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    150
    Erstellt: 31.10.04   #11
    naja, ich würde sagen die preisklasse ist etwas zu hoch für meine verhältnisse. und weiß wer zufällig jemand ob irgentwelche bands mit dem live spielen?
     
  12. Jogi`s Rockfabrik

    Jogi`s Rockfabrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    ich befinde mich auf der Suche nach einem neuen So
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    767
    Erstellt: 31.10.04   #12
    was, mit dem Mesa?

    Das war Spaß!

    Wie viel Geld kannst oder möchtest Du ausgeben, dann kann ich Dir vielleicht einen guten Amp empfehlen, mit dem Du laut bist und ordentlich Druck hast.

    Achja, und die Musik wäre von Vorteil.
     
  13. druid314

    druid314 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    23.05.13
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 31.10.04   #13
    Eine 412 mit nem 100 Watt Rörentop bringt voll ausgefahren ca. 127 dB, da muss der Rest auf der Bühne mitziehen um sich zu hören, und das ist

    a) LAUT
    und
    b) FEEDBACKERZEUGEND

    Also ist der ideale Ansatz das der Bühnensound

    a) mit so geringer Lautstärke wie möglich
    b) und mit dem geringsten Einfluss auf die Front gefahren wird
    d.h je lauter jetzt z.B. der Gitarrero sein Stack aufreißt, desto schlechter wird der Bühnensound UND damit der Gesamtsound, und dies ist ja das letzte, das man als Entertainer seinem Auditorium bescheren will, oder ?
     
  14. Jogi`s Rockfabrik

    Jogi`s Rockfabrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    ich befinde mich auf der Suche nach einem neuen So
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    767
    Erstellt: 31.10.04   #14
    Kann schon sein, nur die Frage war doch eine andere. Ich denke Du gibst mir recht, wenn man hier die Problematiken nicht durcheinander werfen darf.

    1. Die PA ist für die Beschallung des Publikums zuständig. Richtig?

    2. Der Bühnensound ist zum einen für die Musiker, zum anderen für das Publikum, dass nah an der Bühne und nicht so viel von der PA hört. Richtig?

    3. Die Monitore dienen dazu, dass sich die Musiker hören. Insofern haben die von Dir angesprochenen Speaker kaum etwas mit dem Bühnensound insgesamt zu tun. Nicht umsonst arbeiten mittlerweile immer mehr Musiker mit Ear-Monitoring. Richtig?

    Gruß Strohhut
     
  15. druid314

    druid314 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    23.05.13
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 31.10.04   #15
    Da widersprichst du dir aber....

    ad 2.) Dafür gibts Sidefills

     
  16. Jogi`s Rockfabrik

    Jogi`s Rockfabrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    ich befinde mich auf der Suche nach einem neuen So
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    767
    Erstellt: 31.10.04   #16
    bekomme jetzt zwar nicht den Dreh zu meinem Zitat, aber Sidefills sind sicherlich eine Möglichkeit, ändern aber ehrlich gesagt auch nichts am Bühnensound.

    P.S. Und jetzt mal ehrlich. Wer von uns hier arbeitet unter solch professionellen Bedingungen? Wer von den Jungs hier hat solche Anlagen bei den Gigs zur Verfügung????
     
  17. Standby

    Standby Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    19.02.16
    Beiträge:
    722
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    150
    Erstellt: 31.10.04   #17
    ich denke das ich mir vielleicht einen schönen röhrencombo holen werde (bis 2000 euro) entweder marshall, oder vielleicht ampeg die jetzt was neues draußen haben oder vielleciht doch vox valvetronix, wiel ich glaube das das für den proberaum allemahl reicht kann ich ja zusätzlich noch abnehmen nur um ein rundum sound zu haben also über alle boxen und im live einsatz dürfte das doch auch komplett ausreichend sein?? oder nicht.
    ich habe immer noch keinen richtigen nachteil gelesen, was spricht gegen ein super combo der abgenommen wird im vergleich zu nem stack???
     
  18. HamerMarshall

    HamerMarshall Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.04
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    1.355
    Ort:
    Wallerstädten
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    910
    Erstellt: 31.10.04   #18
    Also 127dB ist ein wenig übertrieben .....
    auch bei einem voll aufgerissenen 100 watt röhrentop mit 4x12 .....
    ich spiel zwei von den dingern parallel/quasistereo .....
    und 127 dB erreicht man damit im leben nicht .....

    laut is wohl richtig, aber ich hab auch selten leise rockmusik gehört .....
    das mit den feedbacks ist sobald du mal 3 oder 4 meter vor den boxen bist auch nicht mehr so problematisch, ausserdem gibts für sowas auch noch nen volumenregler .....

    geringstmögliche lautstärke auf der bühne, hmja ..... ich spiel mit der lautstärke mit der ich mich am wohlsten fühle und so das ich noch den druck hinten von den boxen hab .....

    und ich kenne ehrlich gesagt keine rok, hevay oder sonstwie geartete band die ihre amps auf den ganz großen bühnen net wenigsten zur hälfte aufreissen, die 100 watt röhren haben nun einfach mal die eigenart das sie mit höherer lautstärke, bis etwa 90 volumenregler, am besten klingen .....
    und ich kenne keinen gitarrist der sich sowas nehmen lassen würde .....

    und wenn du große bühnen mal in der mitte direkt vor der bühne erlebt hast dann sollte dir auch klar sein das die PA in dem bereich ziemlich mies beschallt, da ist eine band dann ziemlich auf das angewiesen was direkt von hinten kommt, d.h. das publikum ist da auch drauf angewiesen .....
     
  19. Jogi`s Rockfabrik

    Jogi`s Rockfabrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    ich befinde mich auf der Suche nach einem neuen So
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    767
    Erstellt: 31.10.04   #19
    es gibt keinen
     
  20. Jogi`s Rockfabrik

    Jogi`s Rockfabrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    ich befinde mich auf der Suche nach einem neuen So
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    767
    Erstellt: 31.10.04   #20
    Du bestätigst mich, danke!
     
Die Seite wird geladen...

mapping