Vorteile 15" Speaker?

von Rockin'Daddy, 15.05.06.

  1. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 15.05.06   #1
    Ich schon wieder!:D

    Da ich zur Zeit meinen HRD ziemlich uffmotze, habe ich noch eine Frage bezüglich eines Speakerwechsels.
    Ich würde gerne den eingebauten 12" Jensen-Alnico gegen einen 15" Alnico oder Neodym tauschen.
    Da ich hauptsächlich Rockabilly, Swing, Bebop etc. spiele, erhoffe ich mir davon diesen einmaligen Ton der alten 50's Amps.
    Also diese warme Ansprache und ausdrucksvollen, cleanen Twang.
    Rein vom Gefühl her sagt mir der Alnico mehr zu, da ich relativ authentisch unterwegs bin. Andererseits spricht der Preis (Alnico 219,- /Neo 139,-) und ganz besonders der Wirkungsgrad (Alnico 96dB /Neo 101dB) sowie die Belastbarkeit (Alnico 50 Watt / Neo 150 Watt) eine ganz andere Sprache.

    Alle eure Erfahrungen mit 15"ern sowie Neodym-Speakern allgemein würden mir sehr weiterhelfen.
    Ich bin auch gerne für andere Vorschläge offen.
    Ich hatte auch schon überlegt, einen zusätzlichen 10"er Alnico zu montieren, um etwas mehr Mitten und glasigere Höhen zu bekommen, jedoch ist das Baffleboard very eng.

    Ist mit einer grundsätzlichen Soundveränderung zu rechnen?
    Und! Der HRD ist von Haus aus schon sehr basslastig ausgelegt. Soll heißen, ich habe den Basspoti bereits auf 8 Uhr zugedreht. Kann es sein,das durch die Montage des 15"ers die olle Kiste noch viel bassiger wird?


    mfg
     
  2. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 17.05.06   #2
    O.k. Männer!
    Ich habs mir jetzt blind bestellt.
    Danke für die Hilfe
     
  3. Humming bird

    Humming bird Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.05
    Zuletzt hier:
    7.07.06
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Basel/Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.05.06   #3
    Ich denke mit den 15" speaker erreichst du noch ein bisschen mehr druck...rockt sicher ein bisschen mehr als 12"...

    cheers
     
  4. Reflex

    Reflex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Beiträge:
    3.955
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.023
    Kekse:
    14.398
    Erstellt: 17.05.06   #4
    hm, blöde frage, aber passt der speaker überhaupt in die combo rein?

    das ergebnis bzgl. sound würde mich jedenfalls auch sehr interessieren...
     
  5. monsterschaf

    monsterschaf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    30.09.11
    Beiträge:
    691
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 17.05.06   #5
    Antwort kann ich Dir geben: bratzt wie Sau!

    Hab mir mal spaßeshalber ne Box von unserem Basser drangeklemmt. Außer "Mulm" kommt da nix raus. War ne Warwick-Box.
     
  6. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 17.05.06   #6
    Ja. Das Problem bei den 15'' ist vor allem, daß der Bass nicht mehr so knackig ist. Die Gefahr von Mulm ist da wie schon gesagt hoch. Evtl. kennst Du ja den Unterschied zwischen 10'' und 12'', dann kannst Du Dir ja in etwa vorstellen was Dich erwarten könnte.
     
  7. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 17.05.06   #7
    Okay Ihr Lieben!
    Habt schonmal schönen Dank für die Antworten.

    @Reflex
    Jupp, passt ganz knapp rein. Ich werde den Umbau einfach mal fotografieren und dann einen Bericht abliefern.

    @Monsterschaf
    Naja, ist ja kein Bass-Speaker. Der ist schon bombenhart aufgehängt.

    @BF79
    Ja, das befürchte ich ja auch. Ich weiß nicht, ob Du die alten Echoplex Amps aus den 50'ern kennst. Die Dinger haben ein unglaublich weichen und cremigen Ton und relativ viel headroom.
    Klar ist das Ansprechverhalten sicherlich träger, aber ich will damit ja auch keen Metal spielen.



    Im Übrigen habe ich mich letztendlich doch für einen Jensen Keramik entschieden. Also quasi die "Windätsch" Variante. Dabei hat der Preis dann doch den entscheidenden Ausschlag gegeben. Vom Wirkungsgrad her nimmt er sich nix mit dem Alnico und kostet einfach mal 100 Euro weniger.
    Den Neodym habe ich ausgeschlossen, da ich mit dieser Art Speaker bislang null Erfahrung gemacht habe.

    Eine weitere Frage wäre:

    Welches Material nehme ich für das neue Baffleboard?
    Mein Tischler-Kumpel hat mir Seekiefer empfohlen. Ist ja relativ leicht, weich und sicherlich auch schwingungsfreudig.
    Multiplex ist sehr steif und teuer.
    Was empfehlt Ihr?

    mfg
     
  8. GoFlo

    GoFlo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    573
    Erstellt: 17.05.06   #8
    @Monsterschaf
    Das war ja auch ne Bassbox, die ist für ganz andere Frequenzen ausgelegt. Es gab ja einige Fender Amps mit 15 Zoll Speakern und von Peavey gibts ja auch einen Combo mit 15er. Das ganze hab ich allerdings nur mit Strat und Blueszerre in guter Erinnerung. Und da in sehr guter. Aber für jemand der Rock oder noch gainhaltigeres spielt ist das ned ganz das wahre.

    Gruss Flo
     
  9. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 17.05.06   #9
  10. GoFlo

    GoFlo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    573
    Erstellt: 17.05.06   #10
    Ja wenn du es ganz vintage halten willst, dann Pappel. Das hat Fender damals für die Gehäuse verwendet. Das ganze ist nicht sonderlich steif gewesen, soll aber "angeblich" mit zum Sound beigetragen haben. Allerdings war das ganze Combogehäuse aus Pappel und nicht nur die Schallwand.

    Ich würd MPX nehmen, da ich von mitschwingenden Gehäuseteilen nix halte (komm in Sachen Boxenbau halt aus der HiFi Ecke und da darf nix schwingen).

    Gruss Flo
     
  11. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.270
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 17.05.06   #11
    hi rockin´daddy!
    fender hat bis zu den blackface amps sperrholz (birke?) für die baffle-boards verwendet - und zwar nur ca. 2 cm dick mit einem aufgeleimten rahmen/abstandshalter für das grillcloth (ca. 5mm). die blackface amps hatten dann schnöde spanplatte - auch ca. 2cm dick.
    cheers - 68.
     
  12. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.149
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 17.05.06   #12
    Imho waren die gehäuse nicht aus sperrholz sondern aus Fichte, wenn ich mich richtig erinnere. Das einzige was aus Sperrholz war, war die Schallrückwand.

    Ich würde für das Vorhaben allerdings auch Sperrholz nehmen. Allerdings würde ich für Rockabilly die 10" Speaker bevorzugen um einen knackigeren Sound zu bekommen. Ich hätte mir für das Vorhaben auch an Rockin'Daddy's Stelle auch eher ein neues Cab gebaut (2x10", geschlossen und gedämmt), das würde imho wie schon gesagt besser passen weil der Clean Sound dann nicht ganz so verwäscht.

    Gruß
     
  13. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 17.05.06   #13
    Eigentlich ja eher Kiefer (Solid-Pine) Kiefer ist ja eine Unterart der Pinie. Quatsch, andersrum:D . Deswegen ja meine Frage zu dem Thema Seekiefer.
    Ich wollte ja kein zus. Cab, weil wir bei der permanenten Reiserei eh schon Transportprobleme haben.
    10"er an sich sind mir zu plärrig. Ich brauche schon untenrum etwas bottom.
    Die 15"er, die ich bislang spielen durfte, waren keineswegs übermäßig träge oder undifferenziert. Es macht halt eher "bop" statt "pop":D
    Ich als alter Fingerpicker brauche nicht dringend so irre aufdringliche Mitten sondern eher etwas komplettes, rundes.
    Ich bin auf alle Fälle sehr auf das Ergebnis gespannt und werde dann nächste Woche darüber berichten.

    Vielen Dank für die Antworten:great:

    mfg
     
  14. GoFlo

    GoFlo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    573
    Erstellt: 17.05.06   #14
    Pinie...genau...Pinie wars nicht Pappel. Hab ich weiter oben verwechselt, sorry.

    Gruss Flo
     
  15. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.149
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 17.05.06   #15
    Aha also war's pinie ja ich war mir nicht mehr sicher. Aber Fichte ist auch eine Kiefern art ;)...

    Gruß
     
Die Seite wird geladen...

mapping