vorteile / nachteile rocktron xpression, tcelectronic g-major/g-sharp

von zerobastard, 06.07.06.

  1. zerobastard

    zerobastard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.06   #1
    Hi,

    jo, das topic sagts. hat jemand die teile mal verglichen? wie sind die umschaltzeiten? die zuverlässigkeit, die qualität...?
    EDIT: achja, das rocktron intelliflex ist mir auch ins auge gefallen...

    thx schonmal
     
  2. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 06.07.06   #2
    g-sharp:
    +
    gut und günstig
    -
    immer NUR EIN EFFEKT und noch reverb möglich

    g-major:
    +
    tuner,hifi-sounds,eigentlich der bessere soundprozessor
    -
    adda-wandlung auch im bypass,kein mix-feature wie das xpression,VERARBEITUNG DER DREHREGLER!!!!

    xpression/intellifex:
    +
    warm klingende fette sounds,dank sehr nettem analogmixing,d.h. das signal unter einer frequenzschwelle wird durchgeschliffen und das adda-gewandelte dazugemischt,SEHR gut für die soundintegrität und das obwohl die abtastrate des g-majors ne ganze ecke höher ist
    -
    weniger effektfeatures als das g-major und sowas wie den speakersim-ausgang brauch keiner


    adda heißt immer analog/digital (am eingang des effektgerätes) und dann nochmal d/a (am ausgang).ich selbst will mir eines der beiden letzteren geräte der vollständigkeit halber kaufen da ich sowieso komplett midi fahre UND,WICHTIG,mein amp nen schaltbaren seriellen loop hat.besonders das g-major ist imho in vielen parallelen loops (killdry hilft da auch nicht ganz) ein soundverschlechterer,bin da aber auch sehr kritisch!
    so,sollte das sollte erstmal genug denkanregung geben.
     
  3. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 06.07.06   #3
    Jo, da muss man aufpassen und mit dem Amp testen! Bei meinem Triamp hat das G-Major im parallelen loop nur Stress gemacht, war völlig unbrauchbar.
    Jetzt beim Duotone (ebenfalls paralleler Loop) macht es überhaupt keine Probleme.
    Also die Konstruktion des Loops ist wohl entscheidend. Keine Ahnung wo die Unterschiede sind, aber es gibt sie definitiv.
    Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob es alleine ein problem des G-Majors ist. Eigentlich müsste das alle digitalen Multieffekte gleichermaßen betreffen.
     
  4. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 06.07.06   #4
    ja,aber bei den rocktrons könnte es beser funzen wegen des analogen signalpfades...ohne "zeitintensive" wandlung
     
  5. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 06.07.06   #5
     
  6. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 07.07.06   #6
    die wandler sind auch top!wirklich sehr gut!ABER wandlung kostet zwingend zeit welche zu der phasenverschiebung führt!naja,is mir egal,schaltbarer serieller loop:great:
    das mit den drehreglern ist so ne sache...ich denke ich würde da gut aufpassen,aber was bilig gemacht ist,ist billig gemacht!hab das im musicstore am testteil schon gesehen.
     
  7. MetalRob

    MetalRob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    15.08.15
    Beiträge:
    98
    Ort:
    Ennigerloh
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 17.07.06   #7
    jez würd mich aba auch mal interessieren, welches von den teilen die kürzesten umschaltzeiten hat

    Rob
     
  8. DTH387

    DTH387 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.07.06   #8
    mich würd mal interessieren welches von den beiden sich besser anhört ;-)
    hatte leider noch keine gelegenheit das zu testen
     
  9. guitareddie

    guitareddie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.05
    Beiträge:
    869
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.817
    Erstellt: 17.07.06   #9
    Noch zum G-Major und der Verarbeitung:
    Beim anderen Gitarristen aus meiner Band fallen sogar schon die Knöpfe ab...und die Drehregler auch. Das Teil war IMMER im Rack, allerdings hat es schon so einige Konzerte mitgemacht, wobei wir immer sehr gut auf unser Equipment aufpassen, schon weil wir es ja (leider) immernoch selbst schleppen.
    Ich besitze das Rocktron Xpression und bin begeistert und vollauf zufrieden. Hatte vorher lange Jahre das Intellifex, ist leider kaputt gegangen. Der Analogpfad des XPression hat sich im Loop meines Powerball soundmäßig sehr positv bemerkbar gemacht im Vergleich zum Intellifex.
    Von der FX-Qualität nehmen sich meinem Hören nach das G-Major und das XPression nichts. Beides fürs Gitarrenrack mehr als zufriedenstellend (vor allem für den Preis).
     
  10. Totengraeber

    Totengraeber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    24.04.16
    Beiträge:
    424
    Ort:
    Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    160
    Erstellt: 18.07.06   #10
    Aaaah, ein Umsteiger von Intellifex auf Xpression...

    Ich hab momentan ja auch ein Intellifex. Noch ein recht altes (bekannt als "Blackface" ). Allerdings hat das langsam nen Schuss weg. Will manchmal einfach nicht mehr.
    Wie ist den nun beim Xpression der Chorus im Vergleich zum alten Intellifex? Hab gehört, dass es jetzt keinen 8 stimmigen Stereo-Chorus mehr gibt?!? :confused: :(
     
  11. guitareddie

    guitareddie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.05
    Beiträge:
    869
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.817
    Erstellt: 18.07.06   #11
    Stimmt, der Chorus ist nur noch 2stimmig. Mich persönlich stört das nicht, da er immer noch voll genug klingt. Vor allem in Bandkontext ist ein noch breiterer Chorus am Ende immer nur Matsch gewesen. Die Bedienung des Xpression ist im Prinzip wie das Intellifex, allerdings etwas "aufgeräumter", also intuitiver. Es gibt nur noch 2 Konfigurationen (die "normale" und die mit "Leslie") und man kann jetzt jeweils die Effekte einfach auf "Off" schalten und muß sie nicht mehr im Mixer runterregeln. Der Phaser und Flanger sind auch nett zur Abwechslung, Compressor und EQ hab ich am Intellifex auch immer vermißt, gerade für Cleansachen. Der Reverb ist sehr abgespeckt, nur noch einer, aber der klingt. Mir reicht das vollkommen aus.
    Ich persönlich ziehe inzwischen das Xpression vor, da ich es halt lediglich zur Verbesserung/Anreicherung meines Gitarrensetups benutze und nicht als ultrakrassderbeseltsame Klangfabrik verwurste. Und genau dazu schein es auch konzipiert zu sein und genau das macht es auch. Es ist eben für's Gitarren/Bass-Rack gedacht. Kein Studiohall, keine Drumpresets, etc. Aber alles was der Gitarrist braucht (nur kein Tuner, was ich schade finde...).
     
  12. Totengraeber

    Totengraeber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    24.04.16
    Beiträge:
    424
    Ort:
    Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    160
    Erstellt: 23.07.06   #12
    klingt ja eigentlich hervorragend. Werds mir mal näher anschauen. Thx :-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping