VOX AC30 CC2 - Tremolo "klickert"

von Blueserguss, 13.08.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Blueserguss

    Blueserguss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    11.04.18
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    331
    Erstellt: 13.08.16   #1
    Hallo zusammen.

    Mein Atze (ein CC2) macht seit an paar Tagen ein klickendes Geräusch im Puls der eingestellten Tremologeschwindgkeit, wenn man dessen Intensität über ca. 1/3 einstellt.
    Ich meine nicht diesen teiffrequenten Puls, den das Tremolo ab einer gewissen Intensität immer von sich gibt, sondern ein sehr mechanisch klingendes Klicken.
    Während des Spielens hört man es nicht, nur im "Leerlauf". Klingt ein bisschen als säße ein kleiner Specht im Atze...;)
    Sind Kanäle und Master weit aufgedreht, ist es ebenfalls weg.

    Speaker kann ich soweit ausschließen, da der Amp zuletzt an einer Loadbox betrieben wurde und die internen Speaker gemutet waren.
    Zur Deutlichkeit: Es ist wie gesagt ein mechanisch klingendes Geräusch, dass aus dem Verstärkerteil kommt, nicht aus Speakern oder Abhöre.

    Jemand vll. eine Idee, was hier los sein könnte?

    Besten Dank schonmal und einen lieben Gruss, Sascha
     
  2. Blueserguss

    Blueserguss Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    11.04.18
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    331
    Erstellt: 20.08.16   #2
    Niemand eine Idee, was das sein könnte?
     
  3. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    13.08.18
    Beiträge:
    8.611
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.210
    Kekse:
    47.797
    Erstellt: 20.08.16   #3
    Evtl eine Vorstufenröhre oder in der Beschaltung des Tremolos... leider ist der Schaltplan des CC2 hier nicht recht aussagekräftig aber anscheinend liegt das Tremolo hinter der V3 und wird über einen FET geregelt.
    Sofern Du noch den Satz Werksröhren drinnen hast kannst Du ja mal eine ECC83 ordern und die dann auf den einzelnen Plätzen durchtesten...Den Endröhrensatz bitte nur komplett wechseln und auch hier sind die Werksröhren lala, ich empfehle JJ EL84 in Vox Selektierung
     
  4. Blueserguss

    Blueserguss Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    11.04.18
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    331
    Erstellt: 20.08.16   #4
    Hey bluesfreak.
    Danke für deine Einschätzung.

    Werksröhre findet sich keine einzige mehr im meinem Atze.
    Die Endröhren sind zugegeben schon ein wenig betagt, aber ich wollte halt nicht einfach auf Verdacht tauschen ohne mal ein paar Meinungen einzuholen, ob für das beschriebene Problem die Röhren überhaupt in irgendeiner Form verantwortlich sein können.
    Hatte sowas zwar schon vermutet, alleinschon wg. der Abhängigkeit von der Lautstärke, aber bin halt kein Profi auf dem Gebiet.

    V2 & V3 sind allerdings letztens erst noch getauscht worden.
    Meinst Du ich sollte da im speziellen den PI nochmal wechseln? Die JJ war eigentlich frisch und Anfangs gabs auch keine Pobleme, aber wer weiss...
     
Die Seite wird geladen...

mapping