Vox AD50VT Vs Bandit (metalamp)

von MeTaLlIcA 4-EvEr, 12.10.06.

  1. MeTaLlIcA 4-EvEr

    MeTaLlIcA 4-EvEr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.06
    Zuletzt hier:
    3.10.11
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 12.10.06   #1
    Hi
    Ich bin Ratlos.... Ich will mir einer der beiden kaufen und warscheinlich kauf ich mir noch n brauchbares Multieffektpedal...
    Nun wenn ich so n Pedal kuafen würde, würde ich ja die presets vom vox kaum brauchen...
    Aber ich will damit gigs machen, proben bis zuhause Spielen (wie gesagt ich spiele metal)
    und da finde ich die funktion des Vox schon super mit dem Watteinstellungen....
    Oder eben der Bandit ...wenn ich sowieso ein Multieffektpedal Kaufe....
    Eventuell habt ihr ja noch alternativen
    MFG
     
  2. Freddy3792

    Freddy3792 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    180
    Erstellt: 12.10.06   #2
    Also der Vorteil beim Transtube ist, dass er mehr Leistung hat und beim neuen Transtube kann ja auch die Leistung runterregeln.
    Beim Vox geht das natürlich stufenlos und wirklich leise. Ich hab ihn und das funktioniert echt super, wobei ich ihn auf jeden Fall anspielen würde und auch bei größerer Lautstärke, weil der Sound doch etwas anders rüberkommt, finde ich. Außerdem kannst du 2 Kanäle programmieren wie du willst. Also z.B. zwei Zerrkanäle oder was auch immer du haben willst und kannst dann den Manual Mode als 3. Kanal nutzen, wenn du die Effekte nicht nutzen willst.
    Wobei der Peavy natürlich mehr Power hat und wenn du nur das Multi nutzen willst ist er bestimmt besser, weil die Amp-Modells vom Vox verhalten sich recht realistisch. Also auch die Clean-Models zerren, wenn man sie voll aufdreht.
    Ich sage mal: Für nur Multi ist der Peavy bestimmt gut, aber der Vox selbst ist wirklich vielseitig und du hättest noch gute Ergänzungen zum Multi, aber wie immer entscheidet der Geschmack.

    Also spiel mal beide an.

    P.S.: Beim Vox würde ich nicht das original Footswitch nehmen, weil viele Probleme hatten, weil das Kabel recht kurz ist. Ich hab den Framus FR S2 L und funktioniert super und hat ein langes Kabel und kostet die Hälfte.


    /edit: Für 30€ mehr kriegst du ja jetzt auch den AD50VT mit 2x12" Speakern.
     
  3. MeTaLlIcA 4-EvEr

    MeTaLlIcA 4-EvEr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.06
    Zuletzt hier:
    3.10.11
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 12.10.06   #3
    THX freddy...
    Nun kann ich den den Bandit auch auf zimmerlautstärke einstellen oder auf bühnenlautstärke?
    MFG
     
  4. Freddy3792

    Freddy3792 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    180
    Erstellt: 12.10.06   #4
    Also hier stehts
    Peavey Transtube Bandit 112 NEW !! 100Watt 2-Kan.-Transistorcombo Musicstore
    Aber wie gesagt ich hab den noch nicht getestet. Also auf 25% wären das dann 20 Watt, die sind auch noch recht laut, aber dann müsstest du die Lautstärke in leiseren Bereichen bessser regeln können. Aber wie gesagt, getestet habe ich es nicht. Also mach dich am besten auf oder vllt. hat hier noch einer den Bandit.
     
  5. MeTaLlIcA 4-EvEr

    MeTaLlIcA 4-EvEr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.06
    Zuletzt hier:
    3.10.11
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 12.10.06   #5
    Naja, ich könnte einen "alten" Bandit gebraucht kaufen, der hatt das nicht mit dem watteinstellen oder?
     
  6. fetty

    fetty Chat-Bot

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    6.583
    Erstellt: 12.10.06   #6
    Also ich hab neulich im Laden den Bandit gegen den AD100VT getestet und ich persönlich fand den Vox vom Klang her sowieso besser.
    Das mit der Runterregelbaren Endstufe am Vox is wirklich klasse, hab das nur mal kurz getestet und das ding wird wirklich gleich leiser, ohne an klangqualität auch nur im geringsten einzubüßen :D

    Der alte Bandit hat sowas ähnliches, nennt sich da soweit ich weiss T.Dynamics, macht aber nich wirklich das gleiche wie der Vox, oder es funktioniert zumindest nicht so gut... :D
     
  7. Jayns

    Jayns Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.06
    Zuletzt hier:
    2.09.07
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    11
    Erstellt: 12.10.06   #7
    kriegt man mit dem vox auch schöne verschiedene metal sounds hin (trash, melodic death, progressive)? oder eher mit ner bodentreter zerre kombinieren?
     
  8. Freddy3792

    Freddy3792 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    180
    Erstellt: 12.10.06   #8
    Ich weiß net wie viel Zerre du brauchst, aber ich brauch für metal vllt. 50% der Zerre, aber ich spiel sowieso nicht so ultra high-gain
     
  9. Jayns

    Jayns Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.06
    Zuletzt hier:
    2.09.07
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    11
    Erstellt: 12.10.06   #9
    naja ich nenn einfach mal paar bands in deren richtung ich gerne gehen würde (verschiedene musikrichtungen) kannst mir ja vllt mal sagen was so geht :D

    red hot chili peppers
    slayer
    metallica
    rage against the machine
    in flames (!)
    children of bodom (!)

    und vllt auch noch bisschen was punkiges ala sum 41 mal als ausnahme ^^
     
  10. Freddy3792

    Freddy3792 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    180
    Erstellt: 12.10.06   #10
    Ich habe nie versucht direkt nen Sound zu kopieren, aber für RATM und Metallica ist find ich sehr gut was drin und der kann auch ganz schön sägen, wobei man das nicht so sehr hört, wenn man ihn runterregelt. Slayer dürfte auch gehen, weil er schon ganz schön drückt. Bei In Flames und CoB kann ich dir schlecht sagen, weil ich sowas in die Richtung kaum spiele, da musst wirklich mal ausprobieren. Es könnte sein, dass du so richtig "wahnsinn mega gain" sounds nicht hinkriegst. Es gibt ja auch noch Pedale, wie z.B. Digitech Grunge, das hört sich meiner Meinung nach vor nem cleanen AD60VT sehr geil an, aber am 50 hab ich nichts getestet, aber die AMPs ähneln sich.
     
  11. Jayns

    Jayns Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.06
    Zuletzt hier:
    2.09.07
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    11
    Erstellt: 12.10.06   #11
    k, ich danke dir :>
     
  12. Kramerama

    Kramerama Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    3.09.13
    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    462
    Erstellt: 13.10.06   #12
    Solange Du !!!nicht!!! in einer Band spielst ist der AD50VT definitiv zu empfehlen.
    Über nen Drummer und nen Bassisten und noch nen 2ten Gitarristen wirste da wenn die einigermaßen Equipment besitzen nicht drüberkommen - dafür fehlt ihm einfach der Schmackes - den der Transtube hat...
     
  13. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 13.10.06   #13
    mein statement sollte eigentlich kurz und knapp ausfallen
    aber ok....

    meine meinung:
    peavey bandit und bei bedarf n multieffekt davor...

    why?:
    die vox amps klingen nicht authentisch, die vorstufenröhre in der endstufe reisst das leider auch nicht mehr raus, und ohne das floorboard ist der live mit nur 2 kanälen absolut unflexibel. zusätzlich störend, den amp gibts ohne fussschalter (der afaik ca. 50 euros kostet und das floorboard mit dem dann etwas mehr möglich ist, schlägt mit knappen 300 tacken zu buche)
    die regelbare endstufen leistung ist zwar ganz nett, aber sorry, wer braucht das bei einem transistoramp...
    bei ner transe is nix mit enstufenzerre usw...
    einfach den mastervolumen runter und gut is!

    der bandit bietet ein nahezu unschlagbares preis-leistungsverhältnis, hat drei kanäle (zwei plus soloboost) ext. speakerausgang, genug leistung um sich in bandraum und bühnensituationen durchzusetzen und ist von der anschaffung wesentlich günstiger. dann noch n vernünftiges multieffekt davor und du bist erstmal auf die nächste zeit versorgt. (ich sag jetzt bewusst nicht jahre, wer weiss wann du dein vollröhrenstack haben willst...).

    wie gesagt, ich finde den vox überteuert und die floorboard geschichte ist wirklich eine ganz miese abzocke, genauso übriens bei line 6.
    wenn z.B. behringer ne super midileiste (mit ner menge guter features) hinbekommt, die grad mal 180 tacken kostet, warum müssen die platikboard von vox dann 300 kosten obwohl es nur footcontroller sind?
     
  14. Kramerama

    Kramerama Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    3.09.13
    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    462
    Erstellt: 13.10.06   #14
    Zeigst Du mir das Master Volume mal bei nem Bandit Transtube? - hab das noch nicht gefunden. soweit ich weiß gibts da bei der alten Versio nur ON oder OFF in der Endstufenabteilung.
     
  15. Thomas Türling

    Thomas Türling Produktspezialist Hagström

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    780
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.507
    Erstellt: 13.10.06   #15
    @Threadsteller - das mit dem Authentisch läßt du dir bitte von PL vorführen, denn der scheint eine (im Gegensatz zu uns *sarcasm*) Mega Verstärker Sammlung zu haben um dir erschöpfend berichten zu können was den nun Original ist oder nicht - alternativ kannst du auch selbst antesten und schauen ob vergleichbare Amps in dieser Kategorie (AD50VT/AD60VT) dir ein besseres oder anders ausgedrückt für dich ein besseres P/L Verhältnis bieten...

    Zum Kommentar in Richtung unserer Endstufenschaltung hülle ich lieber den Mantel des Schweigens...man könnte auch in bester Dieter Nuhr Manier antworten - aber dann kriege ich wieder vorgeworfen mein Tonfall stimmt nicht...:rolleyes: :D

    Welchen Bandit hast du denn im Auge? Denn dann könnte man einen fairen Vergleich "anstrengen"...

    Ich hab' einen AD50VT mit einem RIM-Shot Klopper Drummer ausprobiert. Das funktionierte sehr gut (das mit dem Durchsetzen in der Band) - klar 1x12' bietet dir nicht soo viel Low End.

    Noch ein Tip wir hatten den AD100VT dem Handel zum Sonderpreis angeboten - da kann man einen guten Schnapp machen und du hättest für um die 450,-€ Ladenpreis einen Bühnenreifen Amp, den du bei Bedarf auch zu Hause nutzen kannst.
     
  16. Thomas Türling

    Thomas Türling Produktspezialist Hagström

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    780
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.507
    Erstellt: 13.10.06   #16
    Ach so ich sollte noch dazu sagen das mit dem Band Test war grob "Metal" - so progressives Zeuch mit hartem Einschlag...:D
     
  17. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 13.10.06   #17
    hi Mr. Türling...

    also sooo ne große ampsammlung hab ich natürlich nicht;)
    aber schon allerhand amps gespielt, ich treib mich auch oft genug in musikläden rum und spiel einfach mal an was grad da ist, oder mal anders ausgedrückt, ja ich habe die meisten gemodelten amps mit den originalen vergleichen können und habe nebenbei auch die vergleiche zu anderen modellinge /amps /preamps gezogen...
    aber irgendwas fehlt da am sound, ich kann mir nicht helfen es bleibt einfach ein bisschen künstlich...
    aber mittlerweile sag ich auch immer schön brav und fairerweise dazu, dass das meine persönliche einschätzung ist und mit sicherheit nicht als allgemeinverbindlich betrachtet werden kann.

    der kommentar zur endstufenschaltung war wie in anderen threads (z.B. zum tonelab SE) nicht sarkastisch oder anpieslerisch gemeint, also nicht immer gleich persönlich nehmen. die röhre merkt man M.E. schon, aber sie reisst eben nicht das raus, was in vorstufe und effektsektion passiert...

    den 100er für 450 ist ja schonmal nicht schlecht, aber bühnenreif ist etwas untertrieben... ohne footswitch oder floorboard ist gar nix mit bühnenreif...
    wenn der amp wenigstens mit nem 2fach fussschalter angeboten würde, dann wäre es ja noch in ordnung, aber für 40 oder 50 taler extra, sorry dann sind wir ja schon wieder bei knappen 500, mit floorboard (knappe 300 je nach händler ggf auch etwas günstiger) dann bei knapp 750

    und in der preiskategorie bekommt man ne menge zeuch mit besserem P/L.

    aber gleich mal ne frage annen produktspezi
    (und auch hier wieder, ich will dir nix, weder ans bei noch ans leder, sondern stelle einfach nur ne frage, die mich sowohl bei vox als auch bei anderen anbietern zb. line6 interessiert, also bitt nich falsch verstehen)

    warum sind diese floorboards so exorbitant teuer, was ist an denen besonders, es sind ja keine midiboards (die ja größtenteils mehr können, aber weniger kosten). diese frage beschäftigt mich seit geraumer zeit...
    vllt hast du ja ne sachliche und verständliche antwort dafür
    wäre echt cool
     
  18. Thomas Türling

    Thomas Türling Produktspezialist Hagström

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    780
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.507
    Erstellt: 13.10.06   #18
    Na ja Bühnenreif ist dehnbar - wenn du einen Amerikaner fragst reicht dem 1 Kanal und maximal ein Verzerrer und ein Wah (wenn überhaupt) Bei unserer Chrome Linie kann man 3 Sounds über einen Standard 2 Way Switch abrufen und diese pro Einstellung mit unterschiedlichen Effekten belegen. Das ist mehr als jeder Standard Dreikanaler. Also Bühnenreif - das kann man so oder so betrachten. Mein Kommentar war denn auch im wesentlichen auf die Leistung und die Performance des Amps bezogen.

    Zu den Kalkulationsmodellen der Mitbewerber werde ich mich nicht äußern - es gibt bei uns in der Branche das geflügelete Wort von "designed and built to cost..." Das VC 12 ist gemessen an der Tatsache das es tatsächlich Plug & Play (keine Programmierung notwendig und Strom kommt vom Amp) ist mit einem wie wir finden angemessenem Preis belegt. In deiner Aufzählung fehlen auch noch ein paar Kollegen. Leider kann ich es aufgrund des Einkaufs nicht günstiger anbieten. -> Das soll eigentlich nur heißen wir haben das Teil nicht künstlich hochgerechnet.

    Ach so und wir hören als Hersteller sehr wohl auf User Kommentare (positive und negative) ;)

    Thomas
     
  19. Jayns

    Jayns Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.06
    Zuletzt hier:
    2.09.07
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    11
    Erstellt: 13.10.06   #19
    Wäre ein Bandit + z.b. Korg AX1500 G besser als der ad50vt (hauptsächlich für metalarten^^)?
     
  20. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 13.10.06   #20
    sehe ich auch so !

    nen amp mit zerre und clean, eventuell noch nen extre verzerrer für die abwechslung
    und das reicht neben dem spieler und der gitarre natürlich ;-)

    Bandit + ToneWorks 1500 joa kann man machen, aber ob du so viele Sounds und Effekte brauchst ist die andere Frage... warum nicht erstmal den Bandit und wenn dir was fehlen sollte, kannste das MEG immernoch kaufen...
    (hab selber jahrelang das 1000G gespielt, aber das wenigsta davon benötigt)

    also lieber du, gitarre und Amp, dann kann der Spass schon richtig los gehen !


    Robi
     
Die Seite wird geladen...

mapping