VOX AD60 oder Flextone III

von kerry-206, 17.10.06.

  1. kerry-206

    kerry-206 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.06
    Zuletzt hier:
    5.09.08
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.06   #1
    Hi,
    bin auf der Suche nach nem Amp. Hab mal den Vox AD60 gehört und fand den ganz cool. Jetzt wollt ich von euch wissen ob Ihr mir eher zu nem VOX AD60 oder zu einem Flextone III ratet. Oder soll ich was ganz anderes kaufen?
     
  2. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 17.10.06   #2
    ich finde den flextone flexibler und klanglich besser... denke aber dass dir mein post so was von garnichts bringt, da geschmäcker nun mal anders sind... also teste...

    noch so ein kandidat:
    hughes&kettner zenamp

    nur noch gebraucht zu kriegen, aber der klingt auch sehr geil! ist nem flextone mind. ebenbürtig!

    greetz

    stylemaztaz
     
  3. axelf42

    axelf42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    9.09.16
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Nähe Köln
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    551
    Erstellt: 17.10.06   #3
    @stylemaztaz:

    Warum ist der Flextone flexibler?
     
  4. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 17.10.06   #4
    so hatte ich das gefühl. mehr ampmodelle(dafür keine bodentretersims), bedienfreundlicher(das kann damit zusammenhängen, dass ich selber nen line6 amp spiele...), also hatte ich mit der zeit mehr verschiedene sounds gefunden, während ich mich beim vox noch mich zurechtfinden musste...
    außerdem kam mir der vox im vergleich irgendwie dumpfer vor.

    greetz

    stylemaztaz
     
  5. axelf42

    axelf42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    9.09.16
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Nähe Köln
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    551
    Erstellt: 17.10.06   #5
    Ich dachte frag halt mal, weil ich *gesteh* Anhänger der VOX-Fraktion bin (AD120VTX). Ich denke es ist Geschmacksache, obwohl ich von der VOX-Reihe überzeugt bin (finde die Bedienung z.B. kinderleicht), würde ich keine uneingeschränkte Empfehlung vergeben.

    Der blöde Spruch "TESTEN, TESTEN, TESTEN" kann leider nicht oft genug gesagt werden.

    Mein Tipp für Modeller-Unerfahrene: Die Dinger sind höllisch komplex, d.h. es ist kaum möglich mit ein paar Minuten Rumgeklimper rauszukriegen, ob das Teil rockt oder nicht.

    @Kerry: Nimm Dir Zeit. Ich habe meinen VOX jetzt schon ein halbes Jahr und entdecke immer noch neue Facetten. Frag mal jemanden, der sich mit einem Rectifier beschäftigt, wie lange er gebraucht hat um SEINEN Sound zu finden.

    Das wird meiner Ansicht nach zu oft vergessen. Ich sehe immer wieder Gestalten, die sich im Laden irgendeine Klampfe schnappen, die in den Amp stöpseln und nach 2 Minuten glauben beurteilen zu können, ob der was taugt oder nicht. Ich würde z.B. nach einem ersten Test, ein paar Tage verstreichen lassen und ein zweites Mal testen, um Deine eigenen ersten Eindrücke zu relativieren.

    Es geht ja nicht nur um die Kohle, die man ausgibt sondern auch um den ganzen Ärger wenn Du nach und nach merkst, dass Du auf das falsche Pferd gesetzt hast.

    CU
    Axel
     
  6. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.761
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    3.227
    Erstellt: 17.10.06   #6
    ich glaube da solltest du wirklich mal testen gehen alles andere bringt ziemlich weing. ich selbst find den flextone besser weil mir die effektqualität besser gefällt und er meiner meinung nach nicht so muffig klingt wie der vox. ausserdem kann er locker mit den billigröhrenamps mithalten. konnte mich am samstag mal wieder von überzeugen als ich bei beyers war.

    x-man
     
  7. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 17.10.06   #7
    es kann auch ein schlecht eingestellter rectalfeuer sein...
     
  8. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.774
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 17.10.06   #8
    Meine Meinung:

    Flextone.
    Warum?

    Weil die Vox-dinger klingen wie von der CD, bei den Line6-teilen merkt man auch dass man nen "richtigen" amp vor sich hat. Die teureren (wie eben z.b. der flex) klingen an sich schon recht gut (auch wenn ich net sooo der ultrafan von den dingern bin, gute sounds sind da allemal drin).


    Außerdem ist die Bedienung schön einfach.
     
  9. kerry-206

    kerry-206 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.06
    Zuletzt hier:
    5.09.08
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.06   #9
    Hi,
    habt Ihr schon mal vom Johnson Marquis gehört, wie der so ist? Hab noch nie was davon gehört und bis jetzt auch keine Testberichte gefunden.
    Gruss Nick
     
  10. Thomas Türling

    Thomas Türling Produktspezialist Hagström

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    780
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.507
    Erstellt: 17.10.06   #10
    Nimm mal die Ohrenschützer ab ;) . Die Amps klingen mal gar nicht wie von CD...wenn dann eher nach "richigem" Amp und das mal 11x oder al 16 je nach Modell
     
  11. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 17.10.06   #11
    oooch
    tjoa zu den johnson amps da gibbets schon was... einfach mal googeln

    testberichte und vergleiche
    Player Opinions - Johnson JM60 Marquis
    http://www.johnson-amp.com/pdf/gp review.pdf
    http://www.johnson-amp.com/pdf/GuitaristCompare.pdf

    allgemeines und preise:
    Johnson - Marquis
    http://www.dr.dings.at/angebote.pdf
    JOHNSON JM-60 E-GITARREN Verstärker Combos OG2894 Musik-Schmidt Frankfurt
    Johnson Amps - JM60

    hier was über die firma johnson-amplification:
    Johnson-Amp Company Profile

    hier ein kleines verzeichnis der johnson amps - user:
    Artist Profiles

    hier ein link zum user-forum
    User Forum


    FAZIT: wer googelt hat´s leichter *lol*
     
  12. kerry-206

    kerry-206 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.06
    Zuletzt hier:
    5.09.08
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.10.06   #12
    Oder was haltet ihr von solchen Sachen wie Guitar Rig 2 anstatt nem Modeller?
     
  13. axelf42

    axelf42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    9.09.16
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Nähe Köln
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    551
    Erstellt: 19.10.06   #13
    Was denn nun? Amp oder nicht Amp?:confused:
     
  14. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 19.10.06   #14
    vorteil: unendliche möglichkeiten, zum teil sehr gute ergebnisse möglich, platzsparend
    nachteil: du brauchst einen sehr guten computer, und eine pa-anlage um live anständig spielen zu können. wenn du pech hast, musst du dir ne aktivbox holen, wenn der veranstaltungsort keine anlage hat; wenn dein rechner abstürzt, hast du verkackt. und rechner stürzen doch öfter ab als amps(selbst moddler).

    greetz

    stylemaztaz
     
  15. Fungi

    Fungi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.06
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.10.06   #15
    Lustig ;) (sorry)
    hatte vor gewisser zeit so ziemlich das selbe Problem
    unschlüssig zwischen Line 6 gg. Vox

    Ich hatte da auch eher zum Flextone tendiert, denn da hat man irgendwie mehr das Gefühl, dass man wirklich daneben steht, beim AD60 hatte ich das einfach nicht(ja ich bin nicht taub ;) ), da fehlte mir etwas.

    Doch dann kam der komische Geistesblitz und ich entschied mich blindlings für den Laney LC 30-II und bin seitdem ein stolzer Besitzer und froh keinen von beiden Modelern gekauft zu haben.
    Dazu muss ich wohl sagen, dass ich auch die M-Audio Black Box habe, wenn mir grad nach komischen Soundeffekten zumute ist.
    Beides Zusammen mit "normalen" Settings klingt auch super und man hat ungefär die selben Möglichkeiten und noch ein paar mehr, was das Aufnehmen betrifft, was selbst ich mit der Black Box schaffe.

    MFG
    Fungi
     
  16. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.774
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 19.10.06   #16


    Sie klinge mehr nach dem original, das stimmt. Aber sie klingen für mich trotzdem wie wenns von ner CD kommt, da fehlt mir einfach das gewisse etwas das man hat wenn der amp normalerweise vor einem steht . . .


    Ich bin auch kein Fan von den line6-teilen, aber ich find se trotzdem besser als die Vox-modeller. Tut mir Leid, aber das is nunmal geschmackssache . . .
     
Die Seite wird geladen...

mapping