Vox Valvetronics Tonelab SE

von Tommmy, 31.08.04.

  1. Tommmy

    Tommmy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    188
    Erstellt: 31.08.04   #1
    Hatte gerade die Chance einen VOX Tonelabs für mehrere Tage ausführlich zu testen:
    Er ist wirklich klasse!

    Er hat genau das, was z.B. ein Boss GT-6 nicht zu leisten im Stande ist: sehr
    sahnige nuancenreiche Röhrenverzerrungen. Insgesamt klingt er wirklich
    super, sehr vielseitig, enorm guter Grundsound, leicht zu bedienen. Es
    ist wirklich eine Freude mit verschiedenen Verstärkereinstellungen zu
    experimentieren - da eine unheimliche Palette von echten Röhrensounds
    erstklassig abgedeckt wird. Z.B. ist die Soundpalette eines Gary Moore
    meiner Meinung nach ohne Kompromisse möglich. Lediglich Brachialsounds
    eines Brunetti oder Marshall habe ich nicht vollwertig hinbekommen,
    obwohl ich sehr viel Zeit investiert habe.

    Ich habe den Eindruck mit einem vorgeschalteten VOX kann man aus jedem
    schlichten Gitarrenverstärker eine sehr gute Gitarrenanlage machen.

    Getestet habe ich ihn in eine ENGL-Endstufe 2x35W in Dynacord-Box 4x10 und Marshallbox 1x12.
    Ich habe ihn auch in meinen Fender Super Reverb gespielt mit tollen
    Ergebnissen.

    Tommy
    Seconds Out
     
  2. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    18.701
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 31.08.04   #2
    Was ich bisher noch nicht herausgefunden habe: Kann es "re-amping"?

    Gemeint ist: Ich spiele über das Tonelab und hör mich mit allen Effekten, aber hinten beim Ausgang zum Recordingdevice geht das trockene Gitarrensignal hinaus, das man dann später beliebig oft nochmal durchs Tonelab jagen kann und noch an den Effekten und Simulationen schrauben kann.
    Das kann bisher nur der POD XT Pro :-(
     
  3. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 31.08.04   #3
    naja, mit nem bissie aufwand kannst du es ja "nachrüsten" :)
    nimmst einfach ne Splitter Box, das eine Signal geht ins Aufnahme Gerät, das andere in das Vox, wo dus dann auch höhrst.
    Später steckst du einfach das Vox ans Aufnahme Gerät und lässt die Cleane Aufnahme nochmal durchlaufen :)

    mfg
     
  4. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    18.701
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 31.08.04   #4
    Da braucht man dann aber wieder einen Preamp. Nett wäre es wenn der "re-amp" Ausgang ein cleaner Preamp wäre und sonst nix.
     
Die Seite wird geladen...

mapping