VST-EQ gesucht / Freeware oder günstig

von SOS-Tomi, 08.12.05.

  1. SOS-Tomi

    SOS-Tomi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    23.12.05
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.12.05   #1
    Na mal dan ran an die Sache...
    ...hab mir aus dem Netz die Demoversion von Voxengo CurveEQ VST gezogen. Super Teil um sich in die EQ-Arbeit einzuchecken. Leider ist das Ding für meinen Geldbeutel zu teuer (ca 100 €)

    Wer kann mir weiterhelfen und weiß
    einen Link für einen VST-EQ der günstiger ist aber kein Spielzeug darstellt.

    Mehr sicherlich später :great:
     
  2. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 08.12.05   #2
    Gugsch Du >HIER<
     
  3. SOS-Tomi

    SOS-Tomi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    23.12.05
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.12.05   #3
    danke für den tip
    leider blick ich nicht durch oder hinter all den Links steckt kein EQ mit mindestens 20 Frequenzbänder, vielleicht haste mer noch nen Tip
     
  4. HillsOfBarley

    HillsOfBarley Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    19.12.06
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 08.12.05   #4
    Hi,

    20 Frequenzbänder braucht man m.E. eher nicht, wenn man mit einem parametrischen bzw. paragraphischen EQ arbeitet. Für eine Auflistung kostenloser VST-EQ Plugins schau mal bei KVR vorbei. Ob unter den 17 aufgelisteten Plug-ins was Gutes dabei ist, weiß ich nicht, aber du kannst ja mal ausprobieren und hier wieder berichten.:)

    Gruß

    Jan
     
  5. Twonk

    Twonk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.05
    Zuletzt hier:
    7.12.11
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.12.05   #5
    Ich finde den Paris VST EQ ganz praktisch und gut.
    Ist ein 4-bandiger, vollparametrischer Equalizer

    Einer der besten Sachen an dem EQ ist, dass er Freeware ist. Und dafür kann das Ding ne ganze Menge!


    mp3.deepsound.net/plugins_eq.php

    hab den leider noch nicht für mac gefunden - fall denn jemand für os x hat kann der mir bitte den Link zukommen lassen.
     
  6. SOS-Tomi

    SOS-Tomi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    23.12.05
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.05   #6
    ...Na jungs da hat ihr mir ja was mit in Wochenende gegeben. Danke. Die 20 Bänder sind einfach gut zum testen, welche Absenkung / Anhebung sich bei welchem Instrument sie wie auswirkt. Gutes Training für den Liveeinsatz am Mischpult. Aber mit dem vielen Material müsste ich klar kommen. Melde mich wieder nach der testphase.
    Weiter so mit euren guten Tips
    be blessed where ever you are
     
  7. HillsOfBarley

    HillsOfBarley Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    19.12.06
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 11.12.05   #7
    Hi,

    das kannst du übrigens auch sehr gut mit einem parametrischen EQ ausprobieren/üben: Stelle einfach für ein Band einen schmalbandigen aber möglichst starken Signalboost (oder auch -cut) ein und "verschiebe" die Frequenz beim Abhören. Auf diese Art wirst du sehr schnell hören können, für welcher Frequenzbereich für welchen Anteil am Sound verantwortlich ist.

    Gruß

    Jan
     
  8. sicgoe

    sicgoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    21.04.16
    Beiträge:
    104
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    151
    Erstellt: 16.12.05   #8
    Kostenlos und klasse: Die Classic Serie von Kjaerhus Audio ;)

    - Ulli -
     
  9. SOS-Tomi

    SOS-Tomi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    23.12.05
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.12.05   #9
    Hallo Sicgoe
    leider ist das auch nur eine Demoversion
    bis jetzt hat mein Test ergeben , die Paris sache noch am besten ist aber leider nicht an den Voxengo ran kommt.
     
  10. HillsOfBarley

    HillsOfBarley Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    19.12.06
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 18.12.05   #10
    Hi SOS-Tomi,

    der Classic EQ von Kjaerhus ist Freeware und auch nicht schlecht, ist aber aber kein parametrischer sonder ein graphischer EQ, d.h. die Frequenzen sind festgelegt, was bei nur sieben Bändern durchaus ein Problem sein kann.

    Gruß

    Jan
     
Die Seite wird geladen...

mapping