Wachs vom Griffbrett entfernen, damit man es beizen kann - geht das?

von Joa, 10.09.07.

  1. Joa

    Joa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Zuletzt hier:
    3.06.14
    Beiträge:
    2.807
    Ort:
    Blankenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    5.940
    Erstellt: 10.09.07   #1
    Hallo,

    hab nen Telehals gekauft und wollte in agen, das heißt - in einem vergilbten, gedunkelten Outfit an die Gitarre schrauben. Zu dumm, daß mir beim Kauf nicht aufgefallen ist, daß das Griffbrett gewachst ist - da haben Beize und jegliche Auftragsmaterialien keine Chance.
    Kann man das Wachs runterbekommen?
    Mit ein wenig Schleifen ist es nicht getan, hab ich schon versucht. Das Wachs scheint doch tiefer verankert. Wenn keine Bünde drauf wären, würde ichs komplett runterschleifen, auch wenns sich um einige 10tel Millimeter handelt.

    Grüße,

    Joe
     
  2. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 11.09.07   #2
    Bist du sicher, dass das Griffbrett gewachst und nicht matt lackiert ist?

    In jedem Fall würde das Abschleifen nur dann wirklich Sinn machen, wenn die Bundstäbchen entfernt worden wären, z.B. anlässlich einer Neubundierung. Ansonsten läuft man stets Gefahr, die Bünde zu verletzen, wenn man irgendwie "dazwischen" rumschleifen oder rumhobeln will...
     
  3. Hexxium

    Hexxium Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 11.09.07   #3
    Wenn du dir die Mühe machen willst, kannst du versuchen, es Bund für Bund manuell zu machen. Das heisst beide angrenzenden Bundstäbchen zum Schutz abkleben und den Zwischenraum mit Schleifpapier abschleifen.
     
  4. peerteer

    peerteer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    391
    Ort:
    Lübbecke
    Zustimmungen:
    86
    Kekse:
    268
    Erstellt: 11.09.07   #4
    Ich kenn diese Behandlung zwar nur im Zusammenhang mit Möbeln, könnte aber die effektivste und schnellste Möglichkeit sein:
    vielleicht ist ein Tischler oder Antiquitäten-Restaurateur in Deiner Nähe, der Möbel restauriert und zu dem Zweck ´ne Lauge zum Abbeizen bereithält.
    Damit geht sowohl Lack als auch Wachs ab, das Holz kriegt die Farbe gelaugter Möbel und die Bundstäbchen werden matter.
    Sieht nur ein wenig Böse aus, wenn der Gitarrenhals in der Lauge schwimmt und danach obendrein mit sehr viel Wasser abgespritzt werden muss, aber i.d.R. verzieht sich das Holz nicht mehr.
    Zuletzt -nach dem Trocknen- mit einem Schleifschwamm nochmal drüberschleifen.
     
  5. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 11.09.07   #5
    Also Wachs zieht normalerweise nicht so tief rein, bist Du sicher dass es Wachs ist? Welches Holz ist es?
     
  6. Joa

    Joa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Zuletzt hier:
    3.06.14
    Beiträge:
    2.807
    Ort:
    Blankenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    5.940
    Erstellt: 11.09.07   #6
    Hallo, der Hals ist einteilig aus sehr hellem, Beige-Roséfarbigen Ahorn.
    Ich hasse diese hellen Telehälse, es sieht dann immer wie ne billige Squier aus.

    Ich denke, es ist Wachs, denn die Oberfläche sieht fast so aus, als ob man sie mit einer Ziehklinge behandelt hätte - Stellenweise seidenglänzend. Bei einem Beizversuch hats nur geperlt, die Beize wurde überhaupt nicht angenommen.

    Gruß, Joe
     
  7. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 11.09.07   #7
    Ahorngriffbretter werden grundsätzlich lackiert, Ausnahmen sind sehr selten. Das ist höchstwahrscheinlich alter, matter Lack. Abschleifen und basta. Wenn es richtig gut aussehen soll, ist eigentlich eine Neubundierung fällig (damit man alles schön plan schleifen kann müssen die Bünde raus). Ohne Neubundierung geht es zwar auch, aber so ganz sauber wird es nicht aussehen. Und mit unbehandeltem Ahorn kein Lem-Oil benutzen, sondern Leinenöl.
     
  8. Joa

    Joa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Zuletzt hier:
    3.06.14
    Beiträge:
    2.807
    Ort:
    Blankenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    5.940
    Erstellt: 11.09.07   #8
    Ich weiß nicht, ob es das wert ist. Das ist ja superaufwändig - Bünde entfernen und Neubundieren?
    Ich glaub, dann werd ich damit leben und spielen wollen.

    Bei nem weißen Body wird der helle Hals vieleicht doch nicht so krass aussehen.

    Danke und Gruß,
    Joe
     
Die Seite wird geladen...

mapping