Wahrheit oder Fakt?

von max1, 14.01.07.

  1. max1

    max1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    20.07.15
    Beiträge:
    1.036
    Ort:
    Koshigaya
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    7.087
    Erstellt: 14.01.07   #1
    Hatte letztens ein Gespräch mit meinem Religionslehrer. Es ging um die Frage: Inwiefern sind Fakten Wahrheit und Wahrheit Fakten. Meine Meinung ist, dass wir zwar alle Fakten anders Wahrnehmen, aber sie trotzdem Fakten sind, da wir sie zwar nicht gleich wahrnehmen sie aber trotzdem stimmen. Bsp: Eine Bank wurde ausgeraubt. Zeuge 1 sagt: Fakt ist, dass das Fluchtauto ein Schwarzer Mercedes war. Zeuge 2 sagt: Fakt ist, dass das Fluchtauto ein Grüner Opel war. Zeuge 3 sagt: Fakt ist, dass das Fluchtauto ein Grauer Aston Martin war. Das ist Wahrnehmung....das das Fluchtauto in wirklichkeit ein Grau-Silberner BMW war hat keiner gesehen. Aber das ist ja der wirkliche Fakt. Und somit eigentlich auch die Wahrheit...Somit sind Fakten ja Wahrheit....Dazu sagt mein Relilehrer: Aber wenn ich es so nicht wahrgenommen habe, geht es mir eigentlich am Arsch vorbei. Aber damit ist seine Behauptung"Es gibt keine 100 %ige Wahrheit und Fakten sind keine Fakten!" vollkommen über den haufen geworfen... :screwy: Leute helft mir...
     
  2. TRommelman

    TRommelman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.13
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    464
    Erstellt: 14.01.07   #2
    Ich glaub hier kommt es auf den Gebrauch der Worte Fakt und Wahrheit an. Fakt ist subjektiv und die Wahrheit ebenfalls.Die Zeugen haben aus ihrer Sicht sicher die Wahrheit gesagt. Fakt und Wahrheit sind lediglich Wörter und keine festgelegten Größen und somit besteht Interpretationspielraum.
     
  3. Paranoid

    Paranoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.04
    Zuletzt hier:
    8.12.10
    Beiträge:
    908
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.322
    Erstellt: 14.01.07   #3
    "Fakt" ist ansich aber dadurch definiert, dass es eine unumstößlich bewiesene Tatsache ist.

    "Wahrheit" ist in der Tat subjektiv und besitzt dazu auch noch eine moralische Komponente.

    Im Grunde ist das ein Äpfel-Birnen-Vergleich
     
  4. TRommelman

    TRommelman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.13
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    464
    Erstellt: 14.01.07   #4
    Ich meinte dass er in dem Beispiel dass er beschrieben hat subjektiv ist. Für jeden ist etwas anderes Fakt
     
  5. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.390
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 14.01.07   #5
    Wenn wir mal beiseite lassen, dass wir die welt anders sehen als eine fliege mit ihren facettenaugen, dass wir schwingungen verarbeiten und interpretieren :

    fakt ist der bankraub, der bank fehlt was, der dieb hat was, der gleiche fakt sieht verschieden aus, beide sagen die wahrheit, aber alles ist miteinander verknüpft. Im grunde ein spiel mit worten.
    Wahrheit kann verschieden aufgefasst werden, ich kenne bücher, die inhaltlich wahr sind, aber nichts (kein faktum) hat sich buchstäblich so zugetragen wie berichtet, und wie verlogen können statistiken sein mit ihren "nackten fakten". .
    Naiv würde ich sagen, ein fakt ist "wie es ist oder war", bei "wahrheit" sehe ich eine gewisse interpretationsbreite, ein grundriss oder bauplan eines hauses sieht anders aus als das haus selbst, gibt aber informationen über dinge, die man nicht sieht. Fakt ist, ich halte den plan in der hand, oder ich schaue mir die vorderseite des hauses an. Aber die wahrheit, die summe aller informationen über das haus, wo steckt die?
     
  6. Paranoid

    Paranoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.04
    Zuletzt hier:
    8.12.10
    Beiträge:
    908
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.322
    Erstellt: 14.01.07   #6
    Wenn die Zahlen in den Statistiken objektiv betrachtet richtig sind, sind es Fakten. Nur der Betrachter zieht daraus durch seine Auslegung Schlüsse. Diese Auslegung wird zT dadurch beeinflusst, wie der Ersteller der Statistiken Zahlen, Rahmendaten, Zielgruppe bei Umfragen etc pp ausgesucht hat. Der Umgang damit kann dann mehr oder minder "ehrlich" sein und eventuell in einem entsprechenden Kommentar dazu erklärt werden und es können Probleme bei der Erhebung angegeben werden, sodass der Betrachter wiederrum andere Schlüsse daraus zieht.
    Eine Statistik kann subjektiv wirken, indem sie Dinge über/untertreibt und damit die Meinungsbildung des Betrachters beeinflusst. Die Statistik selbst, bzw die Zahlen darin sind aber ein Fakt, aus dem sich jeder seine persönliche "Wahrheit" bastelt, wenn man in dem Wortschema bleiben möchte.
     
  7. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.390
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 14.01.07   #7
    Streng genommen: sind zahlen nicht zu abstrakt, um fakten zu sein? Eine 1 sagt gar nichts, 1 birne: eine harte, weiche, faule ? Ist fakt nicht diese birne und keine andere?
    2 statistische menschen sind ein fakt? Als druckerschwärze auf dem papier vor mir?
    Bekommen wir dabei nicht einen knoten ins hirn?
     
  8. Enza

    Enza Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 14.01.07   #8
    Statistiken sind - mit Verlaub - immer so dargestellt, wie es einer ganz bestimmten Schicht dienlich ist.
    Banken sind Pleite ?? Wer sagt das ? Glauben wir das etwa ?? Geld ist doch nur Papier, das man nach Belieben auf den Markt schmeissen kann.
    Fakt ist: Ein Euro ist eine Mark ! Fakt ist, daß wir verarscht werden, wo es nur geht. Hauptsache, wir sind so verpeilt, daß wir es nicht schnallen. :screwy:
     
  9. Antje

    Antje Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    5.07.14
    Beiträge:
    2.225
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    16.975
    Erstellt: 14.01.07   #9
    Falsch, das Geld muss sich schon mit dem Bruttoinlandsprodukt decken, sonst kann es zu einer Inflation kommen. Wenn das so einfach wäre, dann hätte ja kein Land Schulden.
     
  10. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.390
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 14.01.07   #10
    Die schulden kommen z.t. daher, dass mehr geld gedruckt wird als deckung vorhanden ist.
     
  11. Enza

    Enza Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 14.01.07   #11
    Antje, "es muss nicht immer alles so sein, wie uns glaubwürdig dargestellt werden will". ;)
    Ich behaupte, dieses kranke System wird in absehbarer Zeit zusammenbrechen !
    (Ich freu mich schon d´rauf :D :great: )
     
  12. Paranoid

    Paranoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.04
    Zuletzt hier:
    8.12.10
    Beiträge:
    908
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.322
    Erstellt: 14.01.07   #12
    Geld ist durch die Nachfrage gedeckt. Je mehr davon existiert, desto geringer ist die Nachfrage.
    Je weniger Nachfrage danach besteht, desto mehr kosten Waren.
     
  13. hennea

    hennea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    17.01.11
    Beiträge:
    644
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    327
    Erstellt: 14.01.07   #13
    Ich versteh nu9r noch Fakt:eek: :screwy:
     
  14. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 14.01.07   #14

    Nur, dass es der BMW war, ist Fakt. Die anderen Leute behaupten nur, ihre Version wäre Fakt. Aber sie irren sich halt und haben sich verkuckt. Insofern ist das kein Fakt, sondern erst mal nur eine nicht verifizierte Aussage. Wirklich verifiziert wird sie erst, wenn die Karre empirisch untersucht wird. Im Zweifelsfall tuts ne gute Kamera-Aufnahme auch (vorausgesetzt: da hat keiner dran rumgefummelt). Auch 100 Zeugenaussagen, die sich decken, würden wohl schon reichen, um das als Fakt darzustellen, weil die Chance, dass alle 100 sich gleichermassen verguckt haben, gegen 0 tendiert.

    Aber zur echten Verifizierung müsste man das Auto wirklich entsprechend analysieren.

    Und das alles gilt dann natürlich auch nur im abgeschlossenen System. Also in dem Falle mit naturwissenschaftlichen Methoden empirisch belegbar, dass die Farbe grau silbern war und dass die Form der eines BMWs entsprach etc.pp.

    Ausserhalb geschlossener Systeme gibt es natürlich überhaupt keine Fakten und Wahrheit. Wenn alle 6 Milliarden Menschen gar nicht existieren, und alles nur eine Matrix ist, dann gibts auch den BMW natürlich nicht ;)
     
  15. max1

    max1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    20.07.15
    Beiträge:
    1.036
    Ort:
    Koshigaya
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    7.087
    Erstellt: 17.01.07   #15
    Na klasse und was ist jetz der Unterschied zwischen Fakt und Wahrheit??
     
  16. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.390
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 17.01.07   #16
    Das eine wort kommt aus dem lateinischen "factum" (etwas, was geschehen/getan ist), am besten mit "tatsache" wiederzugeben, es gibt auch das wort veritas, deutsch wahrheit, und es gibt noch viele andere worte.
     
  17. max1

    max1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    20.07.15
    Beiträge:
    1.036
    Ort:
    Koshigaya
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    7.087
    Erstellt: 17.01.07   #17
    die antwort bringt mich wenig weiter, latein kann ich auch...aber wo liegt die grenze zwischen fakten und wahrheit...das was getan ist (factum est) ist ja wahrheit, denn es wurde ja getan. Ihc sage sozusagn die wahrheit, wenn ich behaupe dass es getan wurde...es ist ein fakt...aber auch wahrheit.....aber wo ist der unterschied??

    (Wer mich sucht ich liege unter meinen Gitarren begraben und auf der esp liegen 2 zettel: Es Lebe die Wahrheit, udn Fakten sin mir egal)
     
  18. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.390
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 17.01.07   #18
    Es sind verschiedene worte, und du kannst dir dabei denken, was du willst.
     
  19. max1

    max1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    20.07.15
    Beiträge:
    1.036
    Ort:
    Koshigaya
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    7.087
    Erstellt: 17.01.07   #19
    es gibt verschiedene worte, aber es gibt auch synonyme, liegt eins vor?
     
  20. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.014
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.225
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 17.01.07   #20
    Also: es gibt mehrere Definitionen und man/Ihr müßt Euch erst mal auf eine einigen, sonst hat all das Reden keinen Wert.

    Fakt im üblichen Sinne heißt eine überprüfbare Tatsache.
    Wird in Deinem Beispiel das Tatauto festgestellt - etwa indem der Dieb in ihm und mit der Beute sichergestellt wird - oder existiert eine Videoaufnahme, dann ist das eine Überprüfung anhand von objektiven Gegebenheiten und somit ein Fakt.

    Bestehen nur Zeugenaussagen, kann man nur von Wahrscheinlichkeiten mehr oder weniger größeren Ausmaßes sprechen. Also wäre sehr wahrscheinlich, dass er ein Auto benutzt hat und kein Fahrrad, da alle drei Zeugen von einem Auto sprechen. Sehr wahrscheinlich wäre auch, dass es sich weder um einen Rennwagen noch um einen Laster handelt. Die Marke wäre hingegen umstritten.
    Anderseits: wäre einer der Zeugen ein Autohändler oder -mechaniker würde man seiner Aussage größeres Gewicht beimessen, da man ihm eine größere Kenntnis unterstellt.

    Wahr wiederum ist eine Aussage dann, wenn sie sich mit Fakten deckt. Diese Person sagt die Wahrheit. Deckt sich die Aussage nicht mit dem Fakt, ist sie unwahr - die Person sagt nicht die Wahrheit. Sagt sie bewußt nicht die Wahrheit, handelt es sich um ein Lüge.

    Das ist very much down to earth der übliche - oder auch in der Rechtssprechung verwendete Begriff von Fakt und Wahrheit.

    Was Dein Religionslehrer meint ist - sorry to say - kompletter Unsinn.
    Weder ein Fakt noch eine Wahrheit wird im mindesten dadurch berührt, dass eine Person das interessiert oder nicht interessiert.

    Wenn in China ein Sack Reis umfällt und dies tatsächlich passiert, ist dies ein Fakt.
    Wenn jemand sagt: In China ist ein Sack Reis umgefallen, dann sagt diese Person die Wahrheit.

    Ob das nun jemand interessiert, ob in China ein Sack Reis umfällt hat damit gar nichts zu tun.

    Wenn Dein Religionslehrer im nächsten Disput zu sowas wie "subjektiver Wahrheit" greift, melde Dich noch mal.

    x-Riff