Wahwah üben ?

von gunnarli, 06.02.04.

  1. gunnarli

    gunnarli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.03
    Zuletzt hier:
    2.11.07
    Beiträge:
    203
    Ort:
    aschaffenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.04   #1
    Hallo, ich hab mir grad eben nen crybaby gekauft, und hab festgestellt, dass es recht schwer is seinen fuß gleichmäßig,also ich gleichen zeitabständen zu bewegen. habt klönnt ihr mir irgend ne übung oder so empfeheln wie ich das gebacken krieg ?
     
  2. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 06.02.04   #2
    einfach so oft benutzen wie nur möglich, irgendwann bekommt der fuß das feeling dafür ;)
     
  3. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 06.02.04   #3
    probier einfach ohne gitarre zu wippen

    Mann muss auch nicht unbedingt einen bestimmten rhytmus wippen
     
  4. rock

    rock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.03
    Zuletzt hier:
    29.07.07
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.04   #4
    Mein Lehrer meinte zu mir dass du mit dem Wah praktisch n Schlagzeug dass du mitm Mund nachmachst nachspielst, klingt jetzt bissel verwirrend aber versuch das mal umzusetzen. *g*
     
  5. Bloodfist666

    Bloodfist666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.03
    Zuletzt hier:
    23.11.13
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.04   #5
    Moin,
    also ob es so interessant klingt, das Wah immer regelmäßig auf und zu zumachen, ist fraglich (und Geschmackssache). Aber ich würde dir mal ans Herz legen, dass du auch übst den sogenannten Sweet Spot deines Pedals zu treffen. Hör dir Joe Satriani an, dann weißt du wovon ich rede (Surfing with the Alien). Oder das allseits bekannte und beliebte Voodoo Child von JIMI HENDRIX (ein Großmeister verdient auch große Schrift ;) :D)
    Hoffe ich konnte helfen,
    mfg Bloodfist666
     
  6. David.K

    David.K Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.03
    Zuletzt hier:
    9.07.09
    Beiträge:
    1.245
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    31
    Erstellt: 06.02.04   #6
    du nimmst mir die worte ausm pansen ...

    So oft benutzen wies geht - mal mit dem takt wippen ... mal langsam "gas geben" und so.

    Tip für dich als Anfänger : versuch das Ding so sauber wie möglich zu halten - das Poti fängt sehr schnell an zu kratzen ( Kontaktspray sollte eigentlich standartmäßig mitgeliefert werden *find )
     
  7. Tack

    Tack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.03
    Zuletzt hier:
    13.02.11
    Beiträge:
    652
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    38
    Erstellt: 07.02.04   #7
    ...das ist wie beim Autofahren! Da hat man auch nicht sofort ein Gefühl für die Pedale... mit der Zeit wird das schon!
    Ich würd mal versuchen das Intro von Voodoo Chile (NICHT CHILD! :evil: ) von Jimi Hendrix zu spielen. Das ist wirklich ne gute Übung, weil das Thema nicht so schwer ist und man sich nur auf das Pedal konzentrieren kann!
     
  8. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 08.02.04   #8
    Ja und nein. Die allgemein bekannte Version (die mit dem charakteristischen Wah) heißt ganz offiziell "Voodoo Child (Slight Return)". Auch wenn dies auf der einen oder anderen Scheibe anders gedruckt ist (Grafiker und Plattenfirmenleute sindauch nur Menschen).

    Auf der Ursprungsplatte "Electric Ladyland" gibt es eine weitere Version, diesmal namens "Voodo Chile", die dreimal so lang ist und ganz anders gespielt ist. Sie entstand als nächtliche Session bei den Album-Aufnahmen in New York, u.a. hat da auch Stevie Winwood (Orgel) mitgeschrammelt. Stecker rein, spielen, fertig ist die Musik (wo heute meist an jedem Detail oft endlos rumgefeilt wird oder werden muss).

    Allerdings sind die Titelbezeichnungen in über 30 Jahren so oft durcheinander geworfen worden, dass sich außerhalb der Platten/Booklet-Schreibweise beide Schreibversionen etabliert haben.
     
Die Seite wird geladen...

mapping