Wann benutz ich phrygsich???

von Musictoon, 24.10.04.

  1. Musictoon

    Musictoon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Zuletzt hier:
    12.12.09
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 24.10.04   #1
    Hallo Leute!

    Also, meine Frage stand schon im Titel:
    Wann benutz ich phrygsich???

    Lydisch, und dorisch ist klar (ionisch und äolisch auch...), glaub ich!!

    Lydisch über maj7 und dorisch über m7, oder??? :o

    Und eventuell, wann benutz ich lokrisch?? Wird das überhaupt benutzt, oder ist diese Geschichte mit der verminderten Quinte ein erhebliches problem im Jazz??

    Danke,
    miles
     
  2. illbleed

    illbleed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.04
    Zuletzt hier:
    26.11.06
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.04   #2
    Phrygisch auch bei m7 und b9. Lokrisch bei verminderten Akkorden. Ohne Gewähr ;)
     
  3. Henk

    Henk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.04
    Zuletzt hier:
    12.05.08
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 25.10.04   #3
    Mh, ich dacht die verminderte Quinte (bzw. die übermäßige Quarte=Tritonus) wäre ein konstituierendes Merkmal des Jazz?!
     
  4. iron_net

    iron_net Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 25.10.04   #4
    Macht Euch doch nich so verrückt mit den Modes...ist doch immer ein und die selbe Tonleiter...
     
  5. Musictoon

    Musictoon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Zuletzt hier:
    12.12.09
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 25.10.04   #5
    Häääää???? :confused:
     
  6. iron_net

    iron_net Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 25.10.04   #6
    es ist immer die selbe tonleiter...nur der Grundton verschiebt sich...
     
  7. iron_net

    iron_net Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 25.10.04   #7
    Und zu Deiner Frage: die lokrische Skala brauchst du eigentlich nicht, weil die 7. Stufe der Dur-Tonleiter sehr selten ist (kommt im Jazz praktisch nicht vor). Wenn ein Xmb5 vorkommt, dann als 2. Stufe einer Molltonleiter, da spielt man gewöhnlicherweise harmonisch moll auf der 1. Stufe drüber...
     
  8. Musictoon

    Musictoon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Zuletzt hier:
    12.12.09
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 25.10.04   #8
    Thanx! :great:
     
  9. dnalor

    dnalor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.04
    Zuletzt hier:
    15.03.10
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 26.10.04   #9
    phrygisch hab ich noch nie gebraucht. :D
    zugehöriger Akkord ist normales Moll, da kannst Du fast immer auch ne Molltonleiter spielen.

    Das "lokrisch" schon eher, aber wie Eisennetz schon schreibt, kannst du es dir vielleicht einfacher als normales Moll einen Ton tiefer (oder - bei mir im Kopf - Dur einen Halbton höher ) vorstellen. Bsp. Em b5 7 - Akkord wäre E-lokrisch, das ist dieselbe Tonleiter wie D-moll oder F-Dur.

    (Anmerkung : Im Jazz wird dann aber auch öfters nicht das "reine" lokrisch gespielt, sondern die kleine Sekunde am Anfang durch eine große ersetzt - also e-FIS-g-a-bb-c-d-e. Kannst Du machen, wie es dir besser gefällt, bisschen Gehirngymnastik :D.)
     
  10. Paganono

    Paganono Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.125
    Erstellt: 26.10.04   #10
    wenn es Depri bis Böse klingen soll
     
  11. stringsurfer

    stringsurfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.08.05
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.10.04   #11
    Zum Großteil im Metal.
    Schau dir z.B. mal das Riff von Nightwishs "Slaying the dreamer", das ist sowas von phrygisch. Davon gibts unzählige Beispiele im Metal, das Prinzip ist immer dasselbe: Als Tonales Zentrum hast du einen Moll-Akkord. Um den baust du dein Riff auf, dass dann im mimimalistischsten Fall aus der Tonika und dem Halbton drüber besteht, oft kommt dann auch noch der Ganzton unter der Tonika dazu. Über sowas soliert man automatisch phrygisch, da durch das Riffmaterial gewisse harmonische Fixpunkte feststehen, du man ansteuert.
     
  12. Musictoon

    Musictoon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Zuletzt hier:
    12.12.09
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 30.10.04   #12
    Hey, danke, werd ich mal ausprobieren... :great:
     
  13. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.146
    Zustimmungen:
    1.122
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 31.10.04   #13
    Nicht zu vergessen das spanisch-phrygisch, das unseren Ohren viel vertrauter ist als das "normale" phrygisch. Hier bei wird die dritte Akkordstufe als Dur-Akkord gespielt (bzw. im Ohr als Dur empfunden, wenn Powerchord gespielt wird) . Beispiel: Töne von C-Dur/A-Moll über E-Dur.
     
  14. stringsurfer

    stringsurfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.08.05
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.04   #14
    Spanisch-phrygisch hab ich noch nie gehört. Ich kenn das nur unter der Bezeichnung Harmonisch-Moll.
     
  15. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.146
    Zustimmungen:
    1.122
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 01.11.04   #15
    Ich hab noch mal rumgeblättert. Das Problem ist in der Tat, dass "spanisch-phrygisch" zum Teil für beide Möglichkeiten verwendet wird. Also sowohl für

    1. C-Dur/A-Moll über E-Dur als auch

    2. für A-Moll Harmonisch über E-Dur.

    2. wird jedoch meistens unmissverständlich als Harmonisch Dominant oder kurz "HM5" bezeichnet (und findet auch im härteren Rock reichlich Anwendung).
     
  16. Paganono

    Paganono Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.125
    Erstellt: 01.11.04   #16
    Yea, cooles böses scale das ist!!!! Und richtig in dan Hades hinunter geht es wenn man statt der dom7 die maj7 spielt, oder einfach 5. Stufe Ungarisch Moll.

    Herr erbarme dich unserer Seelen...
     
  17. zet

    zet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.04.09
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.04   #17
    hm sagt mal wenn ihr so schreibt "C-Dur/A-Moll über E-Dur"
    ist dann damit gemeeint "die c-dur a-moll tonleiter über einen e-dur akkord oder ueber eine akkordfolge in der tonart e-dur.... beides?"
     
  18. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.146
    Zustimmungen:
    1.122
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 01.11.04   #18
    Es ist der einzelne Akkord gemeint.
     
  19. zet

    zet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.04.09
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.11.04   #19
    hm aber dann kapier ich nicht ganz....ich spiel doch nie ein solo ueber einen einzigen akkord??
    der modus wechselt ja dann permanent.
     
  20. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.146
    Zustimmungen:
    1.122
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 02.11.04   #20

    Stimmt. Wenn du C-Dur spielst über C, F und G spielst du genau genommen ionisch, lydisch und mixolydisch, sofern über dem F ein H dabei ist (F-Dur hätte an der Stelle ein Bb) und über G ein F (G-Dur hatte an der Stelle ein F#).

    Wenn du jedoch sowohl über C als auch über F und G mixolydisch spielen willst, muss gewechselt werden: F über C, Bb über F und C über G.

    Akkordfolgeübung:

    Cmaj7 / A7 / Dm7 / G7

    Cmaj7: Töne von C-Dur über Cmaj7 = ionisch
    A7: Töne von D harmonisch Moll = Harmonisch Dominant (HM5)
    Dm7: Töne von C-Dur = dorisch
    G7: Töne von C-Dur = mixolydisch
     
Die Seite wird geladen...