Wann der erste Auftritt???

von MDeus, 24.01.08.

  1. MDeus

    MDeus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.08
    Zuletzt hier:
    14.03.10
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.08   #1
    Hey, ich lese hier schon länger mit und find das Forum ziemlich klasse.
    Spiele seit einem Jahr Gitarre und hab aber immer jede Menge Fragen.

    Gestern hat mich mein Gitarrenlehrer gefragt, ob ich mit ihm im Sommer mal einen kleinen Auftritt machen möchte.
    Er möchte halt seine Gitarrenschule präsentieren.
    Interesse habe ich schon, aber Angst, das er sich blamiert, und ich mich natürlich auch. Er meint aber, er traut mir das zu.
    Jetzt weiss ich aber nicht, wie das ist, vor ein paar Leuten zu spielen.

    Kann mir irgendjemand mal ein paar Tipps geben?

    Vielen Dank im voraus

    Martina
     
  2. randomnoise

    randomnoise Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.08
    Zuletzt hier:
    24.12.09
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 24.01.08   #2
    :D also das Gefühl unmittelbar davor ist ungefähr so als würdest du kurz vorm bungeesprung aufem turm stehen ^^

    Wichtig ist:
    -Kein Alkohol zur auflockerung.. :D machts nur schlimmer wenn man dann unsauber spielt!
    -Niemals die leute beim spielen angucken.. am besten du achtest am Anfang nur auf deine gitarre oder nen punkt aufem Boden vor dir oder nen bandkollegen
    -Wenn du dich verspielst NIEMALS..NIEEEEMALS aufhören zu spielen sondern einfach weiter krächtzen ^^ glaub mir.. viele werdens garnet bemerken oder denken dass muss so :D
    -und ansonsten.. üben üben üben bis du deine songs aussem FF kannst :D
     
  3. Luminous

    Luminous Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.04
    Zuletzt hier:
    11.09.11
    Beiträge:
    454
    Ort:
    Schweiz/Canada/USA
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.471
    Erstellt: 24.01.08   #3
    Ich hatte meinen ersten Auftritt, als ich 3 Wochen Gitarre spielte. Viel kluges ging da nicht, aber lustig wars!
    Dann nach einem Jahr hatte ich einen Tag lang Auftritte in der Altstadt bei uns. Da haben die Leute einfach freude, egal ob man gut ist oder nicht. Ich ging diese Gigs mit sehr viel Humor an. :D
    Dann nach 1 1/2 Jahren hatte ich einen Auftritt im Casino vor vielleicht 300-400 Leuten. Ich fand alle Lieder scheisse und übte diese deshalb nie - es musste so kommen, dass ich bei diesem sich ständig wiederholenden "Solo" von Boulevard of...dreams?...von Greenday nicht wusste wie oft das jetzt nacheinander kommt. Habs wohl doppelt so oft gespielt als normal und hatte dabei einen krassen Lachanfall. :-/ Da hab' ich's mit dem Humor ein bisschen übertrieben! :D Im nachhinein ist mir das ein wenig peinlich, aber hey - das gehört dazu!

    Das waren ein paar meiner Schulauftritte. Es schadet nie aufzutreten. Mir gab es wertvolle Erfahrungen für meine jetztige "ernsthafte" Band. Und ausserdem wurde mein Selbstbewusstsein verstärkt.

    Kurz: Es wird dir bestimmt etwas bringen! Und wenns nicht gut läuft - schlechte Erfahrungen bringen einen weiter als gute! ;-)

    Gruss

    F'

    Edit: Lies mal die Threads über Schiefgegangene Gigs/Peinliche Erfahrungen. Du wirst sehen, dass jeder Musiker eine Geschichte dazu erzählen kann...also nimm den Auftritt nicht zu ernst. Zieh dein Ding durch und alle haben Freude. ;-)
     
  4. rog_72

    rog_72 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.07
    Zuletzt hier:
    24.05.11
    Beiträge:
    506
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    669
    Erstellt: 24.01.08   #4
    Kann Dir nur empfehlen - mach es! Das bringt Dich auf jeden Fall weiter... Bei mir war es bei m. ersten Konzert auch so, dass meine Kenntnisse noch eher bescheiden waren und ich vor dem Auftritt dachte, dass wird nie was. Aber wenn dann Publikum da ist, geht es dann trotzdem irgendwie...Auch war es bei mir so, dass ich mich vor dem Auftritt ernsthaft gefragt hab, warum ich mir sowas überhaupt antue (ich war so fertig vor Nervosität) - aber als es vorbei war, wollte ich schnellstmöglichst wieder auftreten...

    Ansonsten, wie schon gesagt wurde - einfach durchziehen und ja nicht aufhören, auch wenn Du Dich mal verspielst...
     
  5. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 24.01.08   #5
    Das erste Mal ist immer irgendwie schwer:

    - Übe, bis Du die Songs im Schlaf kannst (naja, wenigstens fast :-)
    - kein Alk
    - vor dem Auftritt ein bissle warmspielen
    - ein paarmal tief durchatmen
    - gut stimmen (es irritiert nix mehr, als wenn Du immer das Gefühl hast, Du bist 1/4 Ton tiefer oder höher als Deine Bandkollegen
    - Wenn Du nicht eh auf die Gitarre schauen musst, dann schau über das Publikum hinweg an die gegenüberliegende Wand. Das sieht für jeden im Publikum so aus, als wenn du IHN/SIE anschauen würdest. Hat was Psychologisches :-)

    Und - vertrau Deinem Lehrer! Wenn der Dir das zutraut, dann wird das schon so sein.
    Außerdem hast Du bei so Schulaufführungen meist ein wohlwollendes Publikum (Eltern, Mitschüler, Interessierte)
     
  6. BenChnobli

    BenChnobli Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    13.217
    Zustimmungen:
    2.445
    Kekse:
    70.523
    Erstellt: 24.01.08   #6
    Auf jeden Fall machen! Wenn es dir dein Gitarrenlehrer zutraut, dann kannst du es dir ruhig auch zutrauen, für ihn steht ja bei der Sache mehr auf dem Spiel als für dich. Und jeder Auftritt ist eine lohnenswerte Erfahrung, die man auf keinen Fall ablehnen sollte. Das bringt wirklich viel.

    Übe den Stoff für den Gig einfach sauber und konzentriert ein, dann bist du schon mal auf der sicheren Seite. Der Rest kommt dann schon.

    Und vergiss bitte nicht, uns danach im "Das-erste-Mal-Thread" (hier) haarklein zu erzählen, wie es war :)

    Kopf hoch, viel Glück und toi toi toi
    Gruss, Ben
     
  7. Pete19

    Pete19 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    13.04.11
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    100
    Erstellt: 24.01.08   #7
    Als Übung würde ich vor dem Auftritt auch noch vor Freunden / Verwandten spielen. So viele wie möglich. Das ist eine gute Vorbereitung.
    Wir haben auch vor unserem ersten Auftritt 10 Leute in den Proberaum eingeladen, um uns an die neue Situation zu gewöhnen.
     
  8. MDeus

    MDeus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.08
    Zuletzt hier:
    14.03.10
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.08   #8
    Vielen lieben Dank für Eure aufmunternden Antworten.
    Werd morgen zusagen. Der Auftritt ist Teil von einem "Festival der Kulturen", bin mal gespannt.
    Hab ja auch noch fast ein halbes Jahr zum proben.
    Sollen dann zwei Stücke werden, das erste steht schon so gut wie fest, ist eines meiner Lieblingsstücke:
    Freude schöner Götterfunken.
    Bei der Auswahl des zweiten Stückes werd ich ihn wohl bequatschen, mal ein bisschen was moderneres zu machen.
    Dafür sammel ich hier noch einige Tipps, ich hatte mir so gedacht, vielleicht No Woman, no cry von Bob Marley, aber wenn ihr Vorschläge für Stücke habt, die ich in dem Zeitlimit einüben kann, dann nur her damit
     
  9. ERROR

    ERROR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.05
    Zuletzt hier:
    7.04.11
    Beiträge:
    168
    Ort:
    Berlincity
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.08   #9
    ohhh man,, geh einfach hin und spiel! mach dich doch nicht selbst fertig. aber son bier davor..:rolleyes:
     
  10. Der Seerrrräuber

    Der Seerrrräuber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 14.02.08   #10
    Ich hab heute wieder mal nen Auftritt mit der (relativ guten) Schulband meiner Schule (spielen auch schon lang zam). Zwar nicht gerade der erste aber ich bin trotzdem sooooo aufgeregt schon jetzt in der Früh. Zumal ich gestern die Klampfe nichmal in der Hand hatte...HILFE.oÔ

    Aber Live-erfahrung ist wirklich gut, da ich ab Juni mit meiner richitgen Band Auftritte spielen werde und da hat man dann schon was im "Petto". :)
     
  11. Der Seerrrräuber

    Der Seerrrräuber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 14.02.08   #11
    Also frher habich immer EIN Bier getrunken, aber heute werdich auch das lassen weil das schon kleine Auswirkungen auf meine Fingerfertigkeiten hat (obwohl ich eigentlich recht viel vertrag.).
     
  12. ozzy_munich

    ozzy_munich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.08
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    393
    Ort:
    40 km südlich v. München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.039
    Erstellt: 14.02.08   #12
    Damals als ich noch e-gitarren unterricht hatte, gabs bei unserer musikschule auch diese Vorspiel Tage, wo dann jeder lehrer gezeigt hatte, was seine schüler können. Das klassenzimmer war auch recht voll bei uns.. wir hatten zu dritt ein stück geprobt ( noch ein schüler, der lehrer und ich ) und zwar glaube ich dass es "Orion" von Metallica war. Ein wirklich dankbares instrumental...

    Ich hab mich bei den soli auch verspielt, habs aber irgendwie gut kaschieren können.. zwischendurch auch mal aufgehört.. ( ich hab so getan als wenns wirklich ne pause wäre... ) Ich glaube nicht, dass es die eltern bemerkt hatten, dass nicht alles so 100% gestimmt hatte.

    Denke mal, wichtig ist dass man solange übt, dass man es zu 120 % kann,... dann klappts beim vorspiel auch recht gut...

    gruss
    ozzy
     
  13. BusDeath

    BusDeath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.07
    Zuletzt hier:
    16.12.11
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    319
    Erstellt: 14.02.08   #13
    Ich hab nach knapp 6 Monaten vor rund 200 Leuten gespielt. Das war auf meinem Polterabend, wir hatten schon bißchen was getrunken und einer meinte, hier fehlt nur noch Live-Musik. Gesagt, getan meinte ich, ich bin gleich wieder da. Ein Kumpel von mir meinte, der schon seit Jahren inner Band spielt , dass man auch dann spielen kann, wenn man besoffen ist. Klar, nur dass man dann die Saiten net mehr so recht trifft hatter vergessen. :rolleyes:

    Jedenfalls hatte ich die 6 Monate zuvor täglich geübt (der "Auftritt" war spontan) und ich hab dann Fear of the Dark von Maiden gespielt. War schon echt geil, als die Leute die Melodie mitgegrölt hatten. Dann hat mich mein Kumpel zu nem "Battle" herausgefordert und wir haben dann abwechselnd noch bißchen gespielt. Das ging über ACDC, Judas Priest bis hin zu Six Feet Under und Slayer hehe.

    Als ich mir ein paar Tage später das Video dazu angeschaut hatte, das mein Bruder an dem Abend aufnahm, ist mir bißchen die Röte ins Gesicht geschossen ... man war das schlecht hehe. Ich habs dann aber auf die falsche Einstellung von dem Typ am Mischpult geschoben :D ...und die Stimmung an dem Abend war eh so geil und Gäste waren alle betrunken, da is das keinem so recht aufgefallen ;)
     
  14. I_am_not_Neo

    I_am_not_Neo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.07
    Zuletzt hier:
    9.05.15
    Beiträge:
    230
    Ort:
    Röllbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    318
    Erstellt: 14.02.08   #14
    Also man muss sich ja nich betrinken, aber so ein einziges Glas Schnaps machts dann irgendwie schon voll aus, die Nervosität ein wenig zu vertreiben.

    Bei meinem ersten und bisher auch einzigem Gig, war ich auch schrecklich nervös und hatte kalte Hände ohne Ende. Die Band bei der ich mitgespielt hatte, hatte so ne Art Ritual, dass vor dem Konzert alle zusammen nen Kurzen trinken.
    Eingeschränkt hats meine Fingerfertigkeit auf keinen Fall, aber es war schon ne Art Erleichterung. Und nach meinen 3 Liedern wollte ich dann natürlich gar nicht mehr runter von der Bühne :D
     
  15. Boneyard

    Boneyard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.08
    Zuletzt hier:
    11.07.08
    Beiträge:
    110
    Ort:
    Nienburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 14.02.08   #15
    Das Gefühl is einfach irgednwie geil :D
    Du hast voll zittrrige Knie , auch je nach dem wie viele Leute da draussen auf dich warten ;)
    Aber wenn du dann erstmal spielst und da stehst, dann vergeht das ganz schnell und
    jeder der Gitarre spielen will dem wird das gefallen ;)
    Ausserdem ist es doch eine Musikschule, da werden die Gäste nicht vom Stuhl fallen
    wenn du dich mal verspielst ;) Und wenn dein Gitarrenlehrer es dir zutraut dann hast
    du wohl das Zeug dafür^^


    Boneyard
     
  16. Rosenfrfeund

    Rosenfrfeund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Westmünsterland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.029
    Erstellt: 15.02.08   #16
    Hallo,
    ich komme nicht umhin, auch was zu dem Thema zu schreiben. Alk vor dem Autritt-------------Wenn ich da so lese, das würde beruhigen und nicht ein wenig Alkohol nicht den Geist "benebeln". Wer so denkt, der liegt völlig neben der Schiene. Tatsache ist, wer Alk vor einem Auftritt "braucht", der hat ein Problem, welches sich auf keinen Fall durch Alkohol beheben läßt. Auch die geringste Menge Alkohol beeinträchtigt das Gehirn, auch wenn man es selber nicht wahrnimmt. Wer also meint, nicht nüchtern spielen zu können, der sollte mal in sich gehen und nach seinem Problem suchen. Wenn ers gefunden hat, dann dieses Problem beheben und nüchter, dafür bei klarem Verstand spielen. Ich hoffe, dass ich mit meinen Zeilen nun niemandem auf die Füße getreten bin.
    Gruß Rosenfrfeund
     
  17. I_am_not_Neo

    I_am_not_Neo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.07
    Zuletzt hier:
    9.05.15
    Beiträge:
    230
    Ort:
    Röllbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    318
    Erstellt: 15.02.08   #17
    Es ging da auch nich nur um das Gläschen Alkohol an sich. Ich glaube es war auch dieses Gemeinschaftsgefühl nach Motto "alle für einen - einer für alle". Wir hätten wohl auch einfach alle die Hände aufeinander legen können und es hätte den selben Effekt.
    Wie ich bereits geschrieben habe, beeinträchtigt hat mich so eine kleine Menge Alkohol nicht, ich musste ja schließlich keine Höchstleistungen bringen.
    Das erste mal für großem Publikum zu spielen ist aber halt ein großer Brocken. Ich glaube es gibt nur wenige Leute die damit von Anfang an keinerlei Probleme haben.
    Um Missverständnisse zu vermeiden: Ich bin natürlich genauso, wie alle anderen dagegen, sich vor dem Auftritt die Kante zu geben. Aber ein einzelnes Gläschen Schnaps werden die meisten Leute wohl vertragen ohne gleich benebelt zu sein. Das ganze spielt sich eher psychologisch, also im Kopf ab. Fast eine Art Placebo.
     
  18. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.340
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 15.02.08   #18
    Ne, kein Alk in keinster Form zur "Beruhigung" vor dem Auftritt! Aus einem Bier werden dann mit der Zeit eventuell -weills nicht mehr so gut wirkt- 2, dann 3, dann4, dann.... .
    Ich war vor meinem 1. Auftritt auch gnadenlos Nervös! Jetzt bin ichs manchmal auch noch, Gehört einfach irgendwie dazu :).
    Mitlerweile habe ich ein Ritual entwickelt das ich vor Auftritten immer durchziehe Lampenfiebertread.

    Zum 1. Auftritt kann ich Dir den Tip geben in der Wartezeit vor dem Auftritt Dich mit irgendwas zu beschäftigen (Sudoku, Stricken, Quatschen...). Wenn Du nur rumsitzen und wartest macht das Supernervös. Direkt vor dem Auftritt dann etwas warmspielen, dann sollte alles Funktionieren.

    gruß

    Fish

    Und wenn es Dein Lehrer Dir zutraut, dann ist das für dich 100% auch machbar.
     
  19. bluesriot

    bluesriot Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Zuletzt hier:
    28.09.09
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Utopia
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    423
    Erstellt: 16.02.08   #19
    bei mir in der musikschule gibt es auch immer ein jahresvorspiel. sowas ist finde ich sehr wichtig dass man auch lehrnt vor publikum zu spielen. ich hab mich am anfang auch eingeschissen aber wenn man erst mal auf der bühne steht ist das mit der angst vorbei und es ist einfach nur ein geiles gefühl.
     
  20. ChrisLeebear

    ChrisLeebear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.06
    Zuletzt hier:
    16.08.14
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    422
    Erstellt: 16.02.08   #20
    Junge, du brauchst Hilfe :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping