Wann fangen die Röhren bei Hybrídamps an zu arbeiten?

von Axel, 21.11.05.

  1. Axel

    Axel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 21.11.05   #1
    Hi!

    Ich habe einen AVT-150-Combo! Und (wen wundert es?) je lauter er ist, desto besser klingt er! Jetzt meine Frage: Ab welcher Volumeneinstellung setzt die Röhre in den Kanälen Clean, OD1 und OD2 ein?

    Gruß Axel
     
  2. jazzz

    jazzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    14.01.16
    Beiträge:
    1.164
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    867
    Erstellt: 21.11.05   #2
    Hallo Axel,

    soweit ich das verstanden habe, ist beim AVT-150 so wie bei allen anderen Hybrid Amps das "Röhrige" eine 12AX7 Vorstufenröhre, die somit im Preamp arbeitet und mit der Endstufe nix zu tun hat!

    Die Röhre hat mit der Lautstärke also nichts zu tun, da es wie gesagt eine Vorstufenröhre ist und es somit keine Endstufenzerre aus der Röhre gibt.

    Wie hier schon einige Male erwähnt wurde, kann dein Klangempfinden daher rühren, dass der Speaker bei höheren Lautstärken weiter ausschlägt und somit die Töne einfach dynamischer klingen als sonst.





    greetz
    jazzz
     
  3. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    18.701
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 21.11.05   #3
    Anzumerken ist auch, dass die Röhre bei Hybridamps in der Vorstufe normalerweise nur im Gainkanale zum Einsatz kommt. Cleankanäle sind üblicherweise Transistor only.

    Eine Ausnahme bilden die Hybridmodeller von Vox, die eine Vorstufenröhre als Endstufensimulation eingebaut haben.
     
  4. Axel

    Axel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 21.11.05   #4
    @hoss33:

    Eigentlich hast du recht, aber bei den Marshall-Hybriden langt die Röhre auch im cleanen (nicht Akustik) Kanal zu.
     
  5. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    18.701
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 21.11.05   #5
    Ah, cool. Wußt ich nicht.
     
  6. jazzz

    jazzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    14.01.16
    Beiträge:
    1.164
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    867
    Erstellt: 21.11.05   #6
    Auszug aus dem MARSHALL AVT-150 Manual
    Aufgrund dessen könnte man darauf schließen, dass die Vorstufenröhre auch beim Cleankanal Verwendung findet.

    Ich dachte allerdings immer, dass es nur bei Endstufenröhren sowas wie "Sättigung" gibt...man lernt halt nie aus:)



    greetz
    jazzz
     
  7. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 21.11.05   #7
    Ein alter Freund, Bandkollege und versierter professioneller Amp-Tuner/Techniker hat mir vor vielen Jahren mal zugeflüstert, dass bei den Marshall - "Valvestate"- Modellen die Röhre nur ein Marketing-Gag ist. Das Gitarren-Signal läuft da nach seiner Aussage gar nicht durch. Das glaub' ich ihm deswegen, weil es a) keinen Amp gibt, den er nicht schon auseinandergepflückt und wieder zusammengelötet hat und b) er kein Spruchkasper ist und c) die Aussage aus einer Zeit VOR Internet-Boards und Gerüchte-Spam stammt. Die Valvestates waren noch neu auf dem Markt.

    Why not? Die klingen zwar recht gut im Verhältnis zu den damaligen Neupreisen. Ist aber nix drin, was man mit "Transistor pur" nicht auch hinkriegen könnte. Also: Innenraumbeleuchtung einbauen, Preise um 30% erhöhen, dann auch noch die doppelte Menge absetzen und viiiel Lob kassieren von den unbedarften Benutzern. (Das für einen gut klingenden Volltransistoramp zu einem niedrigeren Preis eigentlich viel angebrachter wäre - aber so ticken Gitarristen nun mal nicht.......)

    Wenn ich Hersteller wär, würd ich's genau so machen.....:D
     
  8. jazzz

    jazzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    14.01.16
    Beiträge:
    1.164
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    867
    Erstellt: 21.11.05   #8
    DAS wäre allerdings ein etwas größerer Skandal! :eek:

    Kann das hier noch jemand bestätigen, oder wiederlegen?
    Hat schon jemand mal seinen Valvestate aufgeschraubt und nachgesehen?

    Irgendwie kann ich das fast nicht glaube, wäre ja echt krass!!:screwy:


    greetz
    jazzz
     
  9. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    18.701
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 21.11.05   #9
    Das wäre ja einfach zu überprüfen. Röhre raus. Klingt's noch?
     
  10. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 21.11.05   #10
    Der einzige Skandal an der Geschichte wäre, dass man einen gut klingenden Transistoramp mit solchen Kinkerlitzchen "schminken" muss, damit er von der Gitarristenwelt akzeptiert wird.

    Übrigens: auch die Fender Hot Rods sind keine "Voll"-Röhren-Amps, sondern holen die Verzerrung zum Teil aus einer Transistor-Schaltung. (gleiche Quelle) Und das sind wirklich richtig geile Amps....aber irgendwie müssen die ja zu bezahlbaren Preisen hergestellt werden.

    Dafür sollten wir Gitarristen eigentlich dankbar sein - auch wenn man uns zu unserem Glück ein wenig zwingen muss.....die Hauptsache ist doch, da kommt ein guter Ton raus und der Preis ist angemessen. WIE der Ton (oder der Preis) erzeugt wird, ist doch sowas von egal.......mir jedenfalls.
     
  11. Loomis

    Loomis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.868
    Ort:
    Mountains of Madness
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    1.818
    Erstellt: 21.11.05   #11
    Kann da 100%ig nichts kaputtgehen?

    Dann würde ich es mal testen (ich habe einen 8280 zu Hause).


    Übrigens gibt es ja 3 Valvestate Serien:
    Die erste, aus der auch mein 8280 stammt. Dann die Serie, wo z.B. der VS265 dabei war und dann noch die neue AVT.

    @LostLover: Die Aussage von Dir (bzw. Kumpel) bezog sich auf die erste Serie oder?
     
  12. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    18.701
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 21.11.05   #12
    Beweise?

    Halte Blues Jr. Schaltplan dagegen :)

    EDIT: Hier ist der Schaltplan. Achtung, an alle Oberschlauen: Ja, da ist eine Diode und sogar ein Transistor in der FAT Schaltung. Aber was tun sie?

    http://www.piller.at/music/champ/blues_jr_schem.gif
     
  13. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    18.701
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 21.11.05   #13
    Nein, kannst sogar im laufenden Betrieb machen, würde ich aber nicht tun (heiß!)
     
  14. jazzz

    jazzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    14.01.16
    Beiträge:
    1.164
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    867
    Erstellt: 21.11.05   #14
    Ich glaube eher, dass es ein Skandal wäre, weil es "arglistige Täuschung" wäre und MARSHALL für etwas Geld verlangt hätten, dass es in Wirklichkeit gar nicht gibt!

    Jetzt wäre natürlich ein Beweis/Gegenbeweis sehr interessant...



    greetz
    jazzz
     
  15. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 21.11.05   #15
    @loomis: Soweit ich mich erinnere, war die erste Serie aktuell, als wir uns drüber unterhielten. Mach den Versuch mal, das Ergebnis interessiert mich. Vielleicht muss ich dann über meinen alten Amp-Techniker mal nachdenken.....:D

    @Hoss: ja und? was tun die?? :confused: Hast Du zufällig auch die Pläne von Deluxe und Deville eingesehen? Ich kann diese Dinger nicht entziffern, bin kein Elektriker.

    @jazzz: "arglistige Täuschung"?? Das fällt eher in den Bereich "Marketing", "Werbung", "Promotion", "Legendenbildung" , Verkauf halt. Das ist der Normalfall.

    Wenn das wissentliche Belügen von Verbrauchern oder potentiellen Kunden strafbar wäre, müsste die gesamte Werbebranche in den Untergrund gehen. Banken und Versicherungen kannst Du dann auch gleich dicht machen. :D Von politischen Parteien und diversen Medienkonzernen fangen wir lieber gar nicht an.....:mad: Da kann ich einem Musikalienhersteller so einiges verzeihen.
     
  16. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    18.701
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 21.11.05   #16
    Sie schalten einen Kathodenwiderstand. Der "fettere" Zerrklang bleibt also rein röhrig.
     
  17. jazzz

    jazzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    14.01.16
    Beiträge:
    1.164
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    867
    Erstellt: 21.11.05   #17
    Ist jetzt zwar ein wenig OT, aber ich will mal ein Beispiel bringen, warum ich es als "arglistige Täuschung" sehe:


    Sowas ist jetzt natürlich total aus der Luft gegriffen und es würde wahrscheinlich jedem sofort auffallen etc....ABER ich wollte mit diesem übertriebenen Beispiel nur anführen, warum ich auf "arglistige Täuschung" komme, denn genauso würde ich mich fühlen wenn ich einen AVT gekauft hätte und sich die aufgestellte Behauptung, dass die Röhre darin (auf der sich jegliches Marketing etc. bei Marshall aufhängt) nur als Zierde verwendet wird.

    Im Übrigen hat Hoss33 ja schon erklärt, wie es laut Schaltplan mit der Röhre aussieht.
    Danke Hoss!

    greetz
    jazzz
     
  18. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 21.11.05   #18
    Bei mir nicht....
     
  19. Loomis

    Loomis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.868
    Ort:
    Mountains of Madness
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    1.818
    Erstellt: 21.11.05   #19

    Achtung!!!

    Die Aussage von LostLovers Kumpel bezog sich auf die erste Valvestate Serie!

    Das heißt noch lange nichts über die AVTs!

    Und ich werde das mit dem Röhre ziehen bei der ersten Serie mal testen (evtl. heute Abend).

    EDIT:
    OK, in dem Fall brauche ich es nicht testen, da Rays Amp aus der gleichen Serie ist wie meiner.
     
  20. jazzz

    jazzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    14.01.16
    Beiträge:
    1.164
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    867
    Erstellt: 21.11.05   #20
    Uuups, übersehen :o

    Naja, wenn es bei den AVTs jedoch so wäre, würde ich von "arglistiger Täuschung" sprechen *diekurvekratz* :p



    greetz
    jazzz
     
Die Seite wird geladen...

mapping