Wann gilt Übung als gemeistert? (Speed erhöhen)

von Plainshift, 26.01.05.

  1. Plainshift

    Plainshift Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    10.12.05
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 26.01.05   #1
    Hallo Leute!
    Ich spiele jetzt seit ca. 6 Monaten Gitarre und verfolge zilestrebig das Prinzip der langsamen Speedsteigerung. Aber wann gilt eine Übung in einem bestimmten Tempo gemeistert, so dass ich 3bpm hochschalten kann?
    Wenn ich es hinkriege, ohne einen Fehler zu machen?
    Wenn ich es 10x hintereinander spielen kann ohne Fehler?
    Was ist, wenn ich eine eigentlich gekonnte Übung spiele und trotzdem ein-zei kleine unsaubere Töne habe?
    Und wenn mir beim Wechselschlag das Plek verrutscht, und ich eine falsche Saite anschlage, ein grober Fehler?
    Ich spiele z.B. die Blues-Tonleiter in verschiedenen Lagen, meist so in den Lagen zwischen F# und d hoch und runter.
    Ich habe ganz lahm mit 16tel in 60bpm angefangen und mittlerweile packe ich so 100-110 relativ sauber. Manchmal sind auch 120-130(selten) drin, ohne dass ich beim zweiten Durchlauf einen Fehler mache, allerdings passiert es selbst bei 80 manchmal, dass mir das Plek verrutscht/ein unsauberer Ton entsteht, wenn die linke nicht sauber genug gegriffen hat.

    Was sollte ich da übungstechnisch machen?

    Danke!:D
     
  2. XCodeOfHonourX

    XCodeOfHonourX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    25.09.07
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    91
    Erstellt: 26.01.05   #2
    Ich würde sagen, du beherrschst die Übung, wenn du die mit nem guten Gefühl spielen kannst. Da musst du halt aufpassen, dass du dich nicht selber bescheisst, nach dem Motto "Das klappt ja einigermaßen, dann mach ich mal was anderes...".
     
  3. Paganono

    Paganono Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.125
    Erstellt: 26.01.05   #3
    Ich hatte mir damals immer zum Ziel gesetzt 3X hintereinander fehlerlos, wobei schon ein nicht ganz sauber angeschlagener Ton als fehler galt.

    Im falle eines Fehlers wieder komplett von vorne, bis es wirklich 3X am Stück hintereinander fehlerlos klappt.

    Das kann ein schon eine weile beschäftigen.
     
  4. Steppenwolf

    Steppenwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    25.03.08
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    45
    Erstellt: 26.01.05   #4
    So mach ichs auch :great:

    Was bei mir aber nicht funktioniert ist, dass ich mich "kalt" zur Gitarre setze und komplexe Sachen (für meine Verhältnisse :D) spiele. Vielleicht kommt das auch mit der Zeit bzw. mit der Übung

    mfg Steppenwolf
     
  5. HellToPay

    HellToPay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.04
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    1.211
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    593
    Erstellt: 26.01.05   #5
    Es kommt nicht darauf an, überhaupt keine Fehler zu machen. Ein falsch getimter Anschlag ist ja keine Katastrophe. Oder anders gesagt, selbst wenn du schon eine Ewigkeit lang Gitarre spielst, werden dir immer noch mitunter Fehler unterlaufen. Auch bei ganz einfachen Sachen. Das was viel wichtiger ist: Es muß als Gesammtes stimmig sein und rocken. Wenn es sich bei dir gut anfühlt klinngt es meistens auch gut.
     
  6. Lenny

    Lenny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    18.03.14
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    49
    Erstellt: 26.01.05   #6
    Ich finde es nicht wichtig, dass ich sie 10mal kann. Wichtig finde ich, dass ich sie nach 30 Minuten immernoch kann, und dann, dass ich sie am nächsten Tag noch in der Geschwindigkeit kann. Ich schalte die bpm inner Übung immer mehrmals hoch, mach ne Pause, dann wieder von dem Speed den ich kann, meistens nicht mehr der schnellste von vor 10 Minuten. Am nächsten Tag das gleiche nur um ein paar bpm versetzt.
     
  7. Plainshift

    Plainshift Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    10.12.05
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 26.01.05   #7
    Eben habe ich es zum Beispiel von 90 auf 130 geschafft, weil ich einfach die Finger weniger stark runtergedrückt habe.
    Klingt ziemlich unsauber, aber hey: Ich wollte ein bisschen Spaß und was will nach 6 Monaten auf einem Instrument auch erwarten. :D
    Außerdem war es eine Westerngitarre mit dicken Saiten. ;)
    Egal, Ausreden gibt´s genug, zieht´s euch mal rein (vor ein paar Minuten aufgenommen).
    Kurz vor diesem Posting habe ich mich hingesetzt, und ich habe die ca. 135bpm nicht mehr gepackt. Was soll ich da unternehmen? Ich kann´s doch nicht wieder verlernt haben! :screwy: Über 115 war soeben wieder total Ende.
     

    Anhänge:

    • huski.zip
      Dateigröße:
      72,6 KB
      Aufrufe:
      27
  8. Pablo Gilberto

    Pablo Gilberto Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.04
    Zuletzt hier:
    5.11.13
    Beiträge:
    744
    Ort:
    Toyland
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1.210
    Erstellt: 26.01.05   #8
    Der gute Steve Vai erhöht das Tempo erst wenn er eine Übung 101 mal fehlerfrei gespielt hat. Einmal unsauber gegriffen und das Ganze beginnt von vorn. :great:
     
  9. HellToPay

    HellToPay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.04
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    1.211
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    593
    Erstellt: 26.01.05   #9
    Hmm 101?! Normale Menschen haben aber auch noch ein Leben (;
     
  10. *DoctoR*

    *DoctoR* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.04
    Zuletzt hier:
    16.10.11
    Beiträge:
    331
    Ort:
    Waldshut-Tiengen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 26.01.05   #10
    Sorry, aber kann mir vielleicht einer erklären was bpm heisst? Ist das die Geschwindigkeit mit der ihr spielt? Und wie kann ich die messen?

    MfG DoC
     
  11. Plainshift

    Plainshift Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    10.12.05
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 26.01.05   #11
    b(eat) p(er) m(inute)

    Oder heißt es pro? Egal.
    Auf jeden Fall gibt die bpm-Zahl die Anzahl der Taktschläge bzw. Viertel pro Minute an. Bei einem bpm-Wert von 180 schlägt das Metronom also 180 mal in der Minute, sprich: 3mal pro Sekunde.
    Will heißen: Wenn man 16-tel bei Tempo 180 spielen kann, dann spielt man effektiv 12 Töne pro Sekunde. Alter, das ist hart. :eek:
     
  12. *DoctoR*

    *DoctoR* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.04
    Zuletzt hier:
    16.10.11
    Beiträge:
    331
    Ort:
    Waldshut-Tiengen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 26.01.05   #12
    Danke, aber wie kann ich die bpm messen?
     
  13. Pablo Gilberto

    Pablo Gilberto Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.04
    Zuletzt hier:
    5.11.13
    Beiträge:
    744
    Ort:
    Toyland
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1.210
    Erstellt: 26.01.05   #13
    Mit einem Metronom.
     
Die Seite wird geladen...

mapping