Wann neues Set kaufen?

von kernspinnerin, 07.11.04.

  1. kernspinnerin

    kernspinnerin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    18.08.14
    Beiträge:
    535
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    257
    Erstellt: 07.11.04   #1
    Mich würde Folgendes interessieren:

    Da ich mal nicht davon ausgehe, dass jeder sein Anfänger-Set bis zum bitteren Ende (also bis jetzt :D) gespielt hat: Wann habt ihr euch dafür entschieden, ein "richtiges" Set zu kaufen bzw. euer Traumset zu realisieren und was waren die Gründe dafür?

    Ich spiele jetzt seit fünf Jahren auf meinem Einsteiger-Schlagzeug, kenne aber viele, die schon nach ein, zwei Jahren auf ein besseres Set umgestiegen sind.

    Irgendwann werde ich mir ein neues Set kaufen, im Moment habe ich aber noch nicht das Bedürfnis dafür. Ich werde wohl sowieso zuerst mit dem Aufrüsten/Austauschen der Becken anfangen und mich dann ums Shellset kümmern ;).

    Gruß,
    kernspinnerin
    :cool:
     
  2. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 07.11.04   #2
    Hm, ich spiele jetzt auch schon lange auf meinem Einsteigerschlagzeug und habe soweit alles aufgerüstet, was ich brauche. Okay, ne vernünftige Doppelfußmaschine wäre nicht schlecht, aber auch nicht dringend...

    Und werde jetzt mal versuchen ;-) auf gute Kessel zu sparen.
    Denn ich habe einfach das Bedürfnis auch mal auf einem besser klingenden Set zu spielen.
    Aber ich denke nicht, dass es mein Traumset wird, da ich eigentlich auch keins habe. Ich bin noch jung und werde sicherlich noch mehrere Sets in meinem Leben besitzen (gebrauchte natürlich ;-) und weiterverkaufen.

    Aber irgendwo habe ich auch schonmal geschrieben, wann man sich ein neues Set kaufen kann.
    Und zwar sollte man das nicht nach dem Können festlegen, sondern einfach dann, wenn man es zu schätzen weiß, wenn ein Schlagueg gut klingt, die Hardware und die Kessel hochwertig sind.

    Naja, ich weiß ja nicht in wie weit du soetwas wie von mir hier hören wolltest, weil ich ja noch nicht die Möglichkeit hatte, ein besseres oder vielleicht Traumset zu besitzen. ;-)

    Aber natürlich ist das auch eien Sache des Geldes. Es kann ja im Prinzip immer noch etwas kommen, was dann wichtiger erscheint, als ein neues Schlagzeug.

    Was ich persönlich halt immer blöd finde, wenn Anfänger/Einsteiger oder einfach Leute die sich nicht sicher sind, wie lange sie dieses "hobby" schlagzueg betreiben, direkt ein super Set bekommen. Aber wer das Geld hat.. :rolleyes:
     
  3. Shoash

    Shoash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.04
    Zuletzt hier:
    24.05.06
    Beiträge:
    416
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 07.11.04   #3
    hmm, damit hab ich bis jetzt glücklicherweise kein problem gehabt, weil mein vater selber schlagzeug spielt. deshalb steht bei uns schon solang ich denken kann ein schickes schlagzeug im keller :) des einzige um was ich mich kümmern muss ( sprich selber kaufen) sind meine becken und fußmaschine.
    aber generell würde ich sagen muss man immer abwägen wieviel geld man denn für sein hobby ausgeben will. für manche is schlagzeug spielen auch nur ein zeitvertreib, dann steckt man natürlich auch nicht viel geld rein, wenn man allerdings jeden tag stunden im keller verbringt und sich die hände wund spielt dann sieht die situation schon ganz anders aus. musst du selber wissen wie wichtig dir das schlagzeug spielen ist und was du dafür hinblättern willst.
     
  4. zazou

    zazou Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    9.04.05
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Southwest Space
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    11
    Erstellt: 07.11.04   #4
    Genau. Dann ist es doch gut! Wichtig ist, nicht das zu tun, was andere tun (weil es kein Schlagzeugaufrüstgesetz in Deutschland gibt), sondern dann hinzugehen, wenn du das Gefühl hast, dass dein jetziges Set dich nicht mehr befriedigt und du klanglich was anderes willst oder meinst, dich soundmäßig auf einem höherwertigen Set weiter entwickeln zu können. Bis dahin: Ruhe bewahren!!

    zazou
     
  5. xander

    xander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    23.06.10
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.795
    Erstellt: 07.11.04   #5
    so ist es doch auch mit aufrüstung, oder nich?
    wenn du fühlst dass ein floor tom für dich nicht genug ist, wenn es auch wirklich so ist, dann kaufst du dir doch einen 2. tom
    so auch mit ganzem set, wenn dir das jetzige net ausreicht, wirst du es halt ersetzen
     
  6. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 07.11.04   #6
    Ja. Man muss sich nur vorher genau überlegen, ob es sich jetzt lohnt ein Einsteigerset mit 1-2 Toms zu erweitern, oder ob man sich gleich ein größeres, besseres Set kauft.
     
  7. JostVonSchmock

    JostVonSchmock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    2.160
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    449
    Erstellt: 07.11.04   #7
    Meine Becken sind schon alle aufgerüstet, soll heissen hab die alten verkauft und mir neue gekauft, alle aus dem oberen Preis Segment. Ne anständige DOFUMA hab ich mir auch gekauft. Momentan spare ich für ein neues Shellset. Als Schüler spart man immer ein bisschen länger. ;)
     
  8. Gaylord Birch

    Gaylord Birch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    9.10.06
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    396
    Erstellt: 07.11.04   #8
    Was heißt denn in deinem Fall Einsteigerset?
    Wenn das so ein Billigteil für 200 € ist, hättest du es schon vor 5 Jahren weggeben sollen.
    Ich hatte mit meinem Pearl EX angefangen und nach fünf, sechs Jahren (späte 90er) angefangen, die Becken nach und nach auszutauschen. Bis dahin waren es schreckliche Paiste 302.
    Erst letztes Jahr hab ich mir dann erst ein Sonor S-Class und später ein Premier Artist Birch gegönnt.

    Wichtig für einen guten Sound sind nicht Quantität von irgendwelchen Komponenten. Schöne Cymbals, schöne Felle, gut gestimmt. Erst dann kommen die Kessel in Bezug auf Verarbeitung (auch die der Peripherie) und Material.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Lass es langsam angehen.
     
  9. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    14.531
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1.542
    Kekse:
    67.888
    Erstellt: 07.11.04   #9
    helloo peops!

    @mcprinz: ...oder du kaufst dir die teile die du bei deinem einsteigerschlagzeug erweitern möchtest gleich in der farbe vom schlagzeug, welches du dann mal kaufen willst (vorausgesetzt, du weisst genau welchen typ und welche farbe du dann wählst).
    beim unbestimmten kauf eines gebrauchten schlagzeugs ist das halt eher problematisch. :confused:
    hab jetzt auch begonnen, meine becken zu erweitern und werde mir auch demnächst mal noch ein stand-tom oben draufsetzen, denn hab mein traumteil schon im hinterkopf... warum?? verweis nach unten....



    @jostvonschmock: hatte auch genug zeit mir das zu überlegen.. denn immer diese montagmorgen-stunden... :( jetzt muss nur noch das geld her.. :confused:

    gruzz lim
     
  10. FloVanFlowsen

    FloVanFlowsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    822
    Ort:
    Passau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    326
    Erstellt: 07.11.04   #10
    Ich würde sagen: Spiel dein Drumset solange es dir noch spaß macht und solange dir der sound taugt. Des zählt ja und sonst nix, also ist die Überlegung, auf ein besseres Drumset umzusteigen nicht wirklich abhängig vom Alter des Schlagzeugs
     
  11. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 14.11.04   #11
    ich hab mit 5 auf einem set an das ich mich schon gar nicht mehr errinere.
    dann kam nach sehr schnell ein Force1000 (das erste kann so prall nicht gewesen sein ) das hab ich heute noch (zwar editiert Kessel kürzung am Rack tom aber toll) spiele es auch zu hause als Übungsset. Ich hab des weiteren ein Pearl BRX (ebenfalls gekürzter Kessel am Racktom) und warte
    jetzt sehnsüchtig auf mein OCDP set, das irgentwann im Frühjahr 2005 fertig sein wird....
     
  12. Madden

    Madden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.04
    Zuletzt hier:
    27.05.09
    Beiträge:
    390
    Ort:
    Roth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 14.11.04   #12
    ich spiel seit dem blutigen anfang mit meinem pearl ex und ich denke nicht dass ich es so schnell aufgeben werde...klingt ja auch mit neuen fellen eigentlich ganz gut...ich werd es auch noch mit einer zusätzlichen tom ausrüsten...hab ich mir zumindest vorgenommen...natürlich reizen mich bessere sets schon, mmx oder sbx...manman da kann ich nur träumen
     
  13. koebi

    koebi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.12.04   #13
    ich hatte das problem nicht, ein gemietetes werk stand bei mir zu beginn im keller. ( :D zum satzbau ;) )
    danach, heisst 1-2 jahre später hats dann ein geniales set ins haus geschneit, das umso besser war, weil es nich das zweite war, sondern meine eltern noch mitfinanzieet haben...

    sollte man sich überlegen, son gemiete is genial.
     
  14. starclassic123

    starclassic123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    985
    Erstellt: 01.12.04   #14
    hallo leute!

    ein weiterer wichtiger punkt für mich bei der entscheidung professionelles equipment zu kaufen war einfach die hardware und das handling des schlagzeugs.

    wenn ihr mal öfters konzerte habt und so von gig zu gig wandelt. werdet ihr merken das die harware ein sehr wesentlicher teil ist.
    es gibt nichts nervigeres als ein schlagzeug auf dem man ne stunde rumschraubt und es steht dann noch immer nicht so wie man will.

    ich stell mein ganzes set inerhalb von 15 min. auf, und es steht immer so da wie ich es haben will.

    freilich spielt der sound ne ganz wesentliche rolle - aber mann sollte auch das drumherum betrachten!

    MFG
     
  15. RedDragon

    RedDragon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    27.11.06
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Baden-Baden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.12.04   #15
    Wenn ich früher hiinter meener Noname Bassdrum saaass und neigtreten hab, und meineee Eier wackchelten nischt, dann fühlte isch mich nicht befriedigt !
    Tja,da half mir nur nooch men jetziges Pearl MMX Set ! :great:
     
  16. drumtamarock

    drumtamarock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.04
    Zuletzt hier:
    21.03.05
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.12.04   #16
    Angeber :mad:
    ICh bin auf der suche nach einem schönem set, aber wenn ich da die Preise sehe... für ein pearl session set 1300 hinzublättern, :eek: Ohne HArdware Ohne Snare... und mit dem schlechten gewissen auch noch 16% an den scheiss Staat zu zahlen , ja dann wird mir schlecht
     
Die Seite wird geladen...

mapping