Warnung vor Verkäuferin Christin B.

von holtman, 30.03.06.

  1. holtman

    holtman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Zuletzt hier:
    28.01.13
    Beiträge:
    92
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.03.06   #1
    hi zusammen,

    aus aktuellem anlass will ich vor o.g. verkäuferin warnen, die vornehmlich auf thomann-gesuche antwortet und damit vorkasse-betrug betreibt. bisher ist nicht eine einzige lieferung angekommen und immer nach der selben masche gehandelt worden - mittlerweile sind mit fast 10 fälle bekannt, tendenz stark steigend.

    weitere infos von betroffenen gibt es hier:

    http://www.synthesizerforum.de/synthesizer/viewtopic.php?t=5902
    http://www.snakecirty.de/board/showthread.php?s=&threadid=5714

    ich hoffe, das ist im interesse der allgemeinheit ;)

    gruss, rainer
     
  2. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    13.675
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 30.03.06   #2
    Wenn du so etwas schreibst, würde ich gerne deinen ganzen Namen sehen. Sowas gilt auch für andere. Ich finde es nicht gut, wenn Leute beschuldigt werden, ob mit recht oder ohne und dann keinen "direkten" ansprechpartner haben.

    Von dritten finde ich sowas sowieso nicht soooo doll :)
     
  3. holtman

    holtman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Zuletzt hier:
    28.01.13
    Beiträge:
    92
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.03.06   #3
    hi toeti,

    mittlerweile ist ziemlich klar, dass es sich eindeutig um einen betrugsfall handelt. es sind schon zig anzeigen bei der örtlichen polizei eingegangen, die bereits ermittelt.

    meinen vollen namen gibts aber für die die es interessiert per pn.

    //EDITH: im übrigen wäre ich sehr erfreut darüber, wenn sich die beschuldigte hier bei mir melden würde - das hat sie nämlich schon seit wochen nicht mehr getan :D
     
  4. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.926
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 31.03.06   #4
    Mir ist klar, dass man seinen vollen Realnamen nicht unbedingt gern in Foren schreibt. Aber in diesem Falle (wo ein anderer einer Straftat beschuldigt wird) kann man nicht selbst anonym bleiben. Im PA-Forum gibt es für Warnungen gesonderte Regeln (http://www.pa-forum.de/phpBB/viewtopic.php?t=454&sid=ded7ff976d421e0ed26a33592a6a3f3f), die möchte ich auch hier gewahrt wissen.

    Also bitte Namen nachtragen oder der Beitrag wird gelöscht bzw. der Name der Beschuldigten gekürzt.

    Jens
     
  5. holtman

    holtman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Zuletzt hier:
    28.01.13
    Beiträge:
    92
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.03.06   #5
    hi jens,

    dann tu, was du tun musst. mir kann's im prinzip egal sein, denn ich bin bereits um mein geld gebracht worden. ich hoffe, dass das bis dahin schon möglichst viele leute gelesen haben, die schon mal nicht mehr auf diese dame reinfallen.

    achja, komisch, dass es zwei posts weiter unten niemand interessiert: https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=95578

    gruss, rainer
     
  6. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.926
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 31.03.06   #6
    Sorry, übersehen. Ist jetzt in beiden Fällen gekürzt.

    Bitte habt Verständnis dafür, dass wir in solchen Fällen irgendwie handeln müssen, denn wir begeben uns sonst auf sehr dünnes Eis. Wenn sich Behauptungen nicht nachprüfen und belegen lassen, ist sowas eine heikle Sache, erst recht, wenn sie anonym erfolgen.

    Ich kann einfach nicht einerseits meinen eigenen Realnamen verschweigen und andererseits einen anderen öffentlich machen...

    Also bitte für die Zukunft folgendes:
    Es ist OK, wenn negative Erfahrungen aus erster Hand hier berichtet werden. Aber bitte ohne Nennung des Realnamens. Es ist IMHO in Ordnung, so viele Informationen zu posten, dass man die Person wiedererkennen kann, wenn man selbst in Kontakt mit dieser steht, aber nicht so viele, dass auch unbeteiligte den Namen wissen.
    Das sollte genügen, um potentiellen Opfern die Chance zu geben, rechtzeitig abzuspringen.

    Jens
     
Die Seite wird geladen...

mapping