Warp7 Halfstack: Topteil kaputt, was nun?

von Hoshiwan, 11.06.07.

  1. Hoshiwan

    Hoshiwan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.06
    Zuletzt hier:
    23.02.08
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 11.06.07   #1
    Hallo liebe Musikergemeinde,

    ich habe da ein Problem: Und zwar geht mein H&K WARP 7 (Ja, bitte schlagt mich nicht gleich alle, ich weiß, dieser Amp ist ned so dolle, aber ich war damals jung und ich konnte mir nischt anderes leisten... :o ) nach kürzester Zeit aus. Also er geht nicht wirklich aus, der Ton geht einfach wech. Ich habe bereits alle Gitarren nacheinander mit Effektpedal, ohne Effektpedal angeschlossen und ich fürchte es ist der Amp. Rein theoretisch könnte auch meine Box i.A. sein, aber ich habe leider keine Möglichkeit meinen Amp wonanders anzuschließen...

    Was nun?

    Ich habe mir nun überlegt, mir einen neuen Amp anzulegen. Da ich den Amp vorwiegend zu Hause benötige und Lautstärkepegel und finanziell bedingt eine Röhre ned in Frage kommt, habe ich mir überlegt ein Topteil aus der Line 6 Spider III Series zu kaufen. Modelingamps finde ich recht interessant und gegen moderne Transistortechnik gibt es auch nicht viel einzuwenden, finde ich. Ich habe auch schon einige Tests gelesen und wie es scheint, sind die beiden Amps HD75 und HD150 ganz akurat.

    Eine Frage, wo ich mir noch unschlüssig bin: Kann ich meine alte 4x12'' Celestion Speaker von H&K weiternutzen oder ist es zu empfehlen auch die Box zu tauschen? Von technischer Seite dürfte es keine Probleme bekommen, nur klanglich mache ich mir bißerl Sorgen, da diese Box natürlich auf das WARP7 Topteil abgestimmt war, denke ich mir zumindest, und so evtl. das neue Topteil von Line6 nur mäßig mit der alten Box klingt.

    Vielleicht könnt Ihr mir da ja weiterhelfen.

    MFG Josh aka Hoshiwan

    ...der gar ned so unglücklich darüber ist, daß sein alter Amp kapputt ist. ;)
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 11.06.07   #2
    Hi,

    bitte schicke mir oder einem anderen Mod einen neuen, aussagekraeftigen Titel.

    Dein Thread wird dann wieder eroeffnet.

    Danke.
     
  3. KrshnaBooz

    KrshnaBooz Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    29.07.09
    Beiträge:
    431
    Ort:
    BWL
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    111
    Erstellt: 11.06.07   #3
    also wenn du eh nur zuhause spieltst, würde das topteil und die box verkaufen und mir an deiner stelle einen kleinen netten combo kaufen. ich denke, dass du da sogar was mit röhre findest.
     
  4. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.193
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 11.06.07   #4
    Gleiches Problem hatte meine Freund auch mit seinem Warp... Mein Tipp: Zu einem befreundeten Elektriker bringen, hoffen, dass es keine Endstufe is und später um 150€ verkaufen... Die Box ist nicht schlecht, da würde ein Line6 nicht schlechter drauf klingen.
     
  5. phi

    phi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    16.03.16
    Beiträge:
    799
    Ort:
    trofaiach, STMK, AT
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    635
    Erstellt: 11.06.07   #5
    ich persönlich finde die box absolut grauenhaft (mit dem warp-7 ging sie ja, aber wenn ich andere tops dran höre grausts mich) - vermutlich wegen den speakern. der sound bröselt einem förmlich weg...

    da klingt zB. meine jetzige hb vintage VIEL besser!
     
  6. Hoshiwan

    Hoshiwan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.06
    Zuletzt hier:
    23.02.08
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 11.06.07   #6
    Momentan spiele ich nur zu Hause, das stimmt. Und es wird auch noch ein Weilchen dauern, bis ich wieder eine Bühne von Oben sehen werde...

    Müßte ich wohl einfach mal ausprobieren, ob überhaupt irgendetwas auf dieser Box klingt. Ist ja auch bißerl Geschmacksache, aber von cleanen Sounds bis zum Metal-Voll-Brett muß die Kombination eben alles mitmachen. Da in meiner Kapitalplanung für dieses Jahr jedoch der Kauf eines kompletten Halfstacks mit Topteil oder etwas Ähnlichem einfach nicht vorgesehen war, muß ich nun eine Lösung finden, die nicht dazu führt, daß ich das liebe gute Geld einfach zum Fenster rausschmeiße und mich in einem Jahr über die Investition ärgere. Ist leider nicht so einfach... :(

    Was genau gefiel Dir am Klang nicht? Bröselt ist so unpräzise und ich kann mir gerade nicht so recht darunter vorstellen, was Du damit meinen könntest. Vielleicht kannst Du das präzisieren. Danke. :)
     
  7. Mich0r

    Mich0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.058
    Ort:
    Jülich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    997
    Erstellt: 11.06.07   #7
    Die Warp Box ist ja oversized (jedenfalls vom Warp T, denke die Warp7 auch), von daher hat die also ein schrecklich großes Bassfundament. Das klingt mMn scheiße.
     
  8. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 11.06.07   #8
    Hi... wenn Du nen Line6 Modelling Amp haben moechtest, dann bitte keinen Spider - Flextone/HD75/HD150 sind da schon in ner ganz anderen Klasse (sogar brauchbar :p). Sobald Du in ner band spielst und gegen nen anderen Gitarristen, Schlagzeuger mit Double-Bass und viel Blech und nen Bassisten mit nem 400W+ Topteil ankaempfen musst, wirst Du Dich mit nem Spider nur aergern - nicht wegen der fehlenden Lautstaerke, sondern wegen der Durchsetzungsfaehigkeit... da kommt man mit den anderen schon wesentlich weiter.

    Wenn Du nen Warp gespielt hast, haste wohl Metal oder Hard Rock gespielt, oder? Dann wuerde ich an Deiner Stelle noch ein paar andere Sachen ausprobieren:

    Laney LV300 (oder die aeltere TF Serie)
    Peavey XXL
    Randall RH150G3 (oder auch aeltere Randall Tops)

    Sind zwar alles keine Modeller, aber klingen fuer Rock und Metal astrein - und haben auch alle recht brauchbare Cleankanaele (der LV300 ganz besonders - in Kombination mit nem Hoehenreichen Speaker wie nem Celestion Seventy-80, der ja in der 1x12er Combo verbaut ist, geht die Sonne auf...).
     
  9. Leader

    Leader Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.505
    Ort:
    Menden (Sauerland)
    Zustimmungen:
    1.194
    Kekse:
    14.865
    Erstellt: 11.06.07   #9
    also ich tät den Peavey Valveking empfeheln. Vollröhre und das für 450€. Ich hab den und bin mehr als zufrieden. Für zuhause ist natürlich nen Halfstack komplett überdimensioniert
     
  10. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 11.06.07   #10
    Der Valveking klingt wirklich nicht so schlecht, wie alle immer meinen, aber ihn nur zu kaufen, weil "Boah ey Roehre geil!", macht wirklich ueberhaupt keinen Sinn. Am Besten man laesst sich die Dinger von nem Verkaeufer nacheinander anstoepseln, und hat dabei die Augen zu... dann kann auch "Boah, aber Roehre klingt immer besser!" nicht mehr mitspielen.
     
  11. phi

    phi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    16.03.16
    Beiträge:
    799
    Ort:
    trofaiach, STMK, AT
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    635
    Erstellt: 11.06.07   #11
    nun ja, das ist auch schon wieder eine weile her...
    ein besseres wort wie bröseln fällt mir irgendwie nicht dazu ein...
    die höhen klingen drauf irgendwie auch ziemlich kratzig, und jetzt stell dir dieses kratzen einfach mal in den mitten vor, so ungefähr könnt ich das noch beschreiben...

    einfach miese speaker würds vielleicht auch tun. celestion rock driver junior oder so... das hört sich ja wohl mal seltsam an...
     
  12. Leader

    Leader Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.505
    Ort:
    Menden (Sauerland)
    Zustimmungen:
    1.194
    Kekse:
    14.865
    Erstellt: 11.06.07   #12
    Genau so hab ichs gemacht, zumindest ungefähr. Und der klang eben besser als die andren vorhandenen :) Der Kauf war schon überlegt
     
  13. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 11.06.07   #13
    Richtig so :great:
     
  14. Hoshiwan

    Hoshiwan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.06
    Zuletzt hier:
    23.02.08
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 11.06.07   #14
    Ui, soviele Antworten! *freu*

    Fangen wir mit Dir an: Um Deine Frage zu beantworten, ich habe Musik in Richtung Metal gemacht. Gothic-Metal nämlich. Ich werde mich für mein nächstes Musikprojekt zwar ein wenig umorientieren, jedoch bleibt es im engeren Sinne Metal.

    Das "Bassfundament" kann allerdings ein Problem sein, jedoch denke ich, daß ich es ganz gut unter Kontrolle gebracht habe. Man kann mit der Klangregelung schon ganz ordentlich gegen diesen Effekt arbeiten, sofern er nicht gewünscht ist. Meistens ist er nicht gewünscht, da sonst der Bassist beleidigt in der Ecke steht, aber ich muß ehrlich sagen, daß mir momentan das Geld fehlt auch noch eine neue Box zu kaufen. Das Amping hat Priorität, ich muß dann solange mit meiner alten Box arbeiten wie es geht und dann kann ich mir mal ein passendes Halfstack zulegen, wenn es tatsächlich nötig werden würde und ich sehe: Okay, ich kann so nicht arbeiten. :)


    Okay, danke. Jetzt kann ich mir bißerl mehr darunter vorstellen. :)
    Hm, also ich weiß nicht. Es gibt soviele Faktoren die den Klang beeinflussen. Was wirklich sehr extrem an dem Halfstack war, sind die Bässe und dagegen kann man effektiv etwas tun, wenn sie nicht erwünscht sind, sie nämlich rausnehmen. Was die Mitten angehen... hm... müßte ich jetzt lügen, wenn mir da was aufgefallen wäre. Ich meine, war auch mein erstes Halfstack, habe zwar auch andere gespielt die im Vergleich natürlich besser waren, ganz subjektiv gesehen, daher ist das mit dem Vergleichen trotzdem ein wenig schwierig für mich.


    Generell zu der Röhrendiskussion: Ich weiß ehrlich gesagt auch ned so recht, ob es Röhre sein muß. Für zu Hause definitiv nicht, das ist total übertrieben. Das Halfstack steht auch nur daheim in meinem Projektstudio, da ich keinen anderen Amp momentan zum Üben habe. Der läuft auch nur max. auf 45% Leistung. Auf der Bühne ist das natürlich etwas anderes, wenn man sich gegenüber seiner Bandkollegen durchsetzen muß, allerdings bin ich davon noch weit entfernt. Hinzukommt, daß ich ein Verfechter von leisen Bühnen bin. Ich bin selbst Tontechniker und es ist vollkommend unnötig die Backline so laut aufzudrehen, daß die PA nicht oder nur bedingt mithalten kann oder für die Räumlichkeiten überdiemensioniert zur Verfügung gestellt werden muß. Dies ist keine Lösung! Daher mache ich mir um das Durchsetzungsvermögen meines Amps weniger Sorgen. Meine Bandmember werde ich mir schon richtig erziehen. ;)
     
  15. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 11.06.07   #15
    Dann kann ich uneingeschraenkt die Randall Amps empfehlen - allerdings dann mit ner anderen Box, da die Amps sehr basslastig sind. Dann noch ne basslastige Box... neeee, das geht nicht gut :p. Was Metal und Hard Rock angeht sind die Amps mMn. in der Preisklasse halt nicht zu uebertreffen. Gothic Metal ist da gar kein Problem...

    Da faellt dann der LV300 eher weg (zu wenig Gain)... und der Valveking eigentlich auch (er hat schon genug Gain dazu, aber klingt dabei etwas sehr britzelig und "fuzzig").

    Dann ueberleg' Dir mal lieber nicht Roehre vs. Transe, sondern eher Halfstack vs. Combo ;)...

    Ne kleine 1x12" Roehrencombo ist wesentlich praktischer und handlicher als eine 4x12" Box und ein Transentop. Und leiser auch (in den meisten Faellen... es gibt da auch Ausnahmen - d.h. beschissene Transen oder besonders laute Roehrencombos, heheh).

    Wenn Du nen Warp7 Halfstack auf ~50% Leistung fahren konntest, dann kriegste auch ne Roehrencombo laut genug ;)...

    Am Ehesten wuerde ich Dir noch empfehlen halt generell 1x12" Combos anzuschauen, und zwar egal ob's jetzt Transen oder Roehren sind.

    Von Randall gibt's da z.B. den RG75G3... fuer Metal recht cool.
     
  16. phi

    phi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    16.03.16
    Beiträge:
    799
    Ort:
    trofaiach, STMK, AT
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    635
    Erstellt: 11.06.07   #16
    wenn der warp7 dranhängt, klingt die box noch ganz akzeptabel (ist ja doch aufeinander abgestimmt), aber bei andern tops tun mir diese richtig leid!
     
Die Seite wird geladen...

mapping