Warum findet man so schwer Bassisten / Bassistinnen???

von San-Jo, 19.10.04.

  1. San-Jo

    San-Jo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 19.10.04   #1
    hallo leute,
    ich frag mich grad ernsthaft warum es so schwer ist bassisten oder bassistinnen zu finden? komischerweise gibt es gitarristen wie sand am meer (bin auch einer davon). aber bassisten sind einfach sehr rar gesäht.
    falls es irgendwo hier bassisten aus der gegend um ulm gibt, dann meldet euch doch bitte bei mir. es ist wichtig. ich hab schon tage damit verbracht in musikläden zettel zu lesen und das internet abzugrasen. bitte helft mir doch.

    gruß joachim
     
  2. cschuetz

    cschuetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    8.02.10
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Kanton ZH, CH
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.10.04   #2
    es gibt wenige weil viele nicht wissen dass es ein Instrument Bass gibt und wenn sie es wissen dann denken sie nur das ist nicht cool ich lerne Gitarre die hört man auch in Liedern und den Bassist sieht man auch nicht so oft in Videos. Ich war auch aus genau diesen Gründen Gitarrist, bin aber vor etwa einem Jahr auf Bass gewechselt, und spiele es viel lieber, aber GItarre kann ich auch, bin dadurch sehr flexibel wens um eine Band geht.
     
  3. BallTongue

    BallTongue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    21.08.13
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 19.10.04   #3
    Bei mir scheiterts daran das ich den Rest der Band nicht zusammenkriege :rolleyes:
     
  4. San-Jo

    San-Jo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 19.10.04   #4
    von wo kommst du denn?
     
  5. edel

    edel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.04
    Zuletzt hier:
    3.08.05
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Dietikon ZH (Schweiz)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.10.04   #5
    Also zum Thema; ich denke, das hängt schon damit zusammen, dass Bass z.B. im Jugendmusikunterricht praktisch nicht vorgestellt / gepusht wird. Viele Kids sind sich wahrscheinlich gar nicht bewusst, dass es auch in einer Rock- oder Popband ausser Gitarrist, Sänger und Drummer auch noch einen Bassisten braucht...

    GreeZ
    edel
     
  6. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 19.10.04   #6
    aus dem grund haben die wenigen bassisten auch nen gewaltigen vorteil: ne band zu finden ist meist nicht so schwer wie für die 6-saitigen kollegen...
     
  7. Schtiefn

    Schtiefn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.04
    Zuletzt hier:
    25.08.06
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Schwelm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.10.04   #7
    Hachja ich kenn das ^^

    "Warum spielt eigentlich niemand Bass?"
    "Wir brauchen nen Bassisten!"

    usw...

    Naja ich finds immer shcön zu sehen wie sehr man auf nem Bassisten rumhacken kann... "Haha spiel doch einfach die Grundtöne!" - "Von mir aus... Weisst du überhaupt welchen Ton du spielst?" - "Öööh... äääh..." :p

    Naja aber bis vor ca einem Jahr wusst ich auch nicht dasses sowas wie einen "Bass" gibt :D

    Und im Musikunterricht lernt man auch nur Schmarrn (bis auf die nötige Theorie)... Ich will weder Violine noch Klarinette noch Bratsche speieln... Was soll das..... Klassische Musik mag gut sein (ist sie ja auch :great: ) aber doch nciht für Kinder...

    Egal ich bleib Musiker äääh beim Bass. Sorry :twisted: :rock:
     
  8. Torte

    Torte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    27.01.05
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Nähe Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.10.04   #8
    Die meisten Musiker merken erst später, dass der Bass das musikalischere, schönere und wichtigere Instrument ist! :D Dann steigen sie auf Bass um... Wer will in den jungen Jahren schon Bass lernen, man bemerkt ja vordergündig als Laie erstmal das Schlagzeug und die Gitarre, deshalb fangen alle erstmal mit diesen beiden an. Is doch klar das es dann an Bassisten mangelt...
     
  9. arepie

    arepie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.04
    Zuletzt hier:
    27.01.05
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Bottrop
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1
    Erstellt: 19.10.04   #9
    In der Schule wurden/werden wirklich nur die Blas , Tasten und Gitarren
    gelehrt . Selbst da unterstützen die Lehrer (warscheinlich , weil Sie es selbst
    nicht können ! ? ) die >>> Bass-Gitarre <<< nicht !
    Habe zur damaligen Zeit auch "traditionell Akkordeon" gelernt - - -
    hat mich zumind. zur Keyboardseite gebracht .

    In der Zeit , als "man" anfing Musik zu machen , gab es klaro :
    Drummer ! Gittarist ! und jemanden , der sich (von Elternwegen) schon eine
    Orgel mit Leslie leisten konnte . . . aber keinen Bassisten . . . was tun ! ? ? ?
    >>> Habe mich dann "breitschlagen" lassen und bin (auch) Bassist geworden -

    Seitdem bin ich "Musikalischer Zwitter" und habe es N I C H T ! ! ! bereut .
    Ganz im Gegenteil !
    Deiner Frage zuvorzukommen : Ich bin nicht aus der Nähe von Ulm ! hahaha !

    MfG Arepie
     
  10. Exciter

    Exciter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 19.10.04   #10
    Was würde der gute Milosz jetzt sagen?

    "Zum Bassspielen braucht man Eier, und die hat nicht jeder!" :D

    Die meisten haben einfach ein falsches Bild vom Bass. Die Kids denken vielleicht, dass man als Bassist einfach ganz hinten in der Ecke steht und ein paar "Bum Bums" spielt. Da ist es doch viel cooler, wenn man ein Gitarrensolo nach dem anderen hinlegt.

    Mich hat mal jemand gefragt, wie der Gitarrist der Chili Peppers diesen "Funky-Keyboard-Sound" hinbekommt... ich hab mich dann erst mal am Kopf gekratzt und wusste nichts damit anzufangen... bis sich dann herausstellte, dass er Fleas Slapping meinte :rolleyes:

    Die Unwissenheit über dieses Instrument scheint wohl auch einen großen Teil zur niedrigen Popularität beizutragen
     
  11. cschuetz

    cschuetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    8.02.10
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Kanton ZH, CH
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.10.04   #11
    Ist leider schon so. Aber zum Glück gibt es noch anständige Menschen die Bass spielen lernen, zwei Kolleginnen zeige ich wie man mit dem Wechselschlagsystem spielt, mehr kann ich noch zuwenig gut, aber ich denke ich kann ihnen eine gute Grundlage beibringen, für den Rest müssen sie zu einem Lehrer gehen.
     
  12. San-Jo

    San-Jo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 19.10.04   #12
    ich bedanke mich schonmal für die antworten. es ist halt irgendwie komisch, dass es gerade in unserer gegend wenig bassisten oder bassistinnen gibt. was sollte man denn da als werbung schalten um bassisten auf sich aufmerksam zu machen?
     
  13. crip

    crip Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    13.03.12
    Beiträge:
    235
    Ort:
    Benningen a.N.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 19.10.04   #13
    hmm schwierig zu sagen..

    halt nen groben einblick geben was ihr so macht.. was ihr so für vorstellungen habt und wo ihr mit eurer musik hinwollt..

    bin aus stuttgart. leider ein wenig zu weit weg um mal kurz zur Bandprobe zu kommen ;)

    aber suche auch noch nen Drummer und sänger zwecks bandneugründung... ist auch sehr sehr schwierig... glaub mir...

    da hilft nur eins.... am Ball bleiben ! :rock:
     
  14. edel

    edel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.04
    Zuletzt hier:
    3.08.05
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Dietikon ZH (Schweiz)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.10.04   #14
    You, bin auch schon verschiedentlich in der Situation gewesen, dass wir nen SängerIn suchen mussten. War auch wenig vergnüglich, da gibs zwar viele, aber GUTE??!? Mehr zum Thema, wie sehr ich unseren Sänger liebe, gibt's auch in meinem Thread "Grrrr, Sänger..."*#@*" oder so...
    Ist wohl meistens so, dass das, was man sucht, gerade nicht erhältlich ist...
    GreeZ
    edel
     
  15. LBB

    LBB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    19.12.07
    Beiträge:
    956
    Ort:
    Groß-Umstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 19.10.04   #15
    Gleiches gilt für Gitarristen... Viele, ok... Aber gute? Kaum...
     
  16. crip

    crip Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    13.03.12
    Beiträge:
    235
    Ort:
    Benningen a.N.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 19.10.04   #16
    Hey LBB.. dein Link in deiner Signatur funzt irgendwie nich...

    Leider überschätzen sich einige Sänger doch erheblich... meinen iregndwas singen zu müssen was sie nich singen können etc pp....
     
  17. der_bruno

    der_bruno Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.537
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.929
    Erstellt: 19.10.04   #17
    kommt halt immer auf die musikschule oder den "lehrer" an den man hat. ich persönliche hatte ünterricht bei mehreren unterschiedlichen lehrern, die einem sehr gut helfen können. zb hat einer musicals wie "chicago" und so gespielt und mein jetziger "lehrer" ist profi und schreibt, produziert,.... selber musik, spielt im studio ein und hat wirklich ahnung von der materie. da lernt man wirklich was, vor allem wenn er gute tipps hat zur technikübung und songbeispiele zum übern gibt, die man vielleicht nicht kennt.

    und ich kann mich den leuten nur anschließen, die sagen:

    zum bassspielen braucht man eier, ohne eier gehts net und klingt auch nicht. scheiß egal ob man ab und zu etwas unsauber spielt, hauptsache es kommt rüber und grooved ------> siehe z.B. T.M. Stevens wenn er bei James Brown spielt oder auf seinen solo-platten (am besten natürlich live, kann ich nur jedem basser raten sich das reinzuziehen ;) ), fley ist auch ein gutes beispiel, auch wenn man sich über die tonlage streiten kann, in der er spielt (ich persönlich finde er nutz zu oft die "gitarrenlage", aber meine persönliche einschätzung) aber ist auf jeden fall ein guter bassist

    mfg
    christian :rock:
     
  18. Sky

    Sky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.04
    Zuletzt hier:
    26.08.16
    Beiträge:
    819
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    6.366
    Erstellt: 19.10.04   #18
    Eben! Ich würde auch sagen, es ist genau so schwer ein guten und passenden (zur Musikrichtung) Gitarristen/Drummer/Keyboarder/Sänger u.s.w. zu finden. Nicht auf die Masse, sondern auf deren Qualität kommt es an.
     
  19. cschuetz

    cschuetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    8.02.10
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Kanton ZH, CH
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.10.04   #19
    Aber das Problem ist nicht nur einen guten Bassisten zu finden es ist schwierig einen bassisten zu finden, egal wie gut/schlecht. Gitarristen gibt es viele drummer auch noch so mittelmässig, sänger sind schon noch häufiger angesiedelt und bassisten sind rar, diese zusammenstellung berücksichtigt weder Niveau noch Musikstil.
     
  20. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.206
    Erstellt: 19.10.04   #20
    Also ich hab festgestellt, dass auf eine Million Gitarristen etwa 4 Drummer, 7 Bassisten und 2 Keyboarder kommen. Als unser erster Bassist ging, haben wir fast im Handumdrehen Ersatz gefunden. Dann ging unser erster Drummer, da hats schon zwei Monate gedauert. Ich kenn hier keinen anderen Keyboarder (von Jazzleuten mal abgesehen). Dafür würden wir sofort 'nen zweiten Gitarristen finden. Es waren auch schon einige zum proben da, die aber alle nicht zu uns passten (Gitarristen spielen zu 99,5% Metal oder Punk, für "normalen" Rock oder Blues findest du keine Sau) bzw. einfach nix konnten. Deswegen haben wir die Idee wieder verworfen.

    Der große Vorteil für den Bass als Instrument ist: In der allergrößten Not kann man einen Gitarristen zum Plek-Bassisten umfunktionieren. :D

    Gruß,
    Jay
     
Die Seite wird geladen...

mapping