Warum generell nen Gitarren Amp???

von Jerry77, 03.11.04.

  1. Jerry77

    Jerry77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 03.11.04   #1
    Hallo!

    Eine Frage konnte mir bislang niemand beantworten:

    Warum einen speziellen Gitarren Verstärker?

    Reicht es nicht, direkt in die PA zu gehen?
    Oder sich ein kleines Mischpult und nen Verstärker zuzulegen und nur die reinen Lautsprecher auf den Frequenzbereich der Gitarre auszurichten?

    Okay, bei Röhre verstehe ich das noch, aber bei TransistorVerstärkern ist es doch die gleiche Technik, oder nicht?
     
  2. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 03.11.04   #2
    nein. gitarrenverstärker sind zwar im grunde nix anderes als simple verstärker, aber: gitarrenlautsprecher sind auf einen speziellen frequenzgang ausgelegt. wenn du eine gitarre nur durch die stereoanlage schickst, wird das, vor allem im verzerrten betrieb, grauselig klingen.
    es sei denn du benutzt ne boxensimulation und nen gitarrenpreamp. dann geht das. aber einfach so ein verstärker ist schwachsinn

    btw: benutz mal die suchfunktion. gibt schon massig threads, die dieses thema behandeln!!
     
  3. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 03.11.04   #3
    Lies die FAQ auf meiner HP.

    Du kannst schon direkt ins Mischpult oder in die PA gehen, aber dann brauchst Du einen "modelling Preamp", der Dir Gitarrenverstärker+Lautsprecher simuliert.

    Die Line6 POD Serie ist dafür gedacht.
     
  4. Jerry77

    Jerry77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 04.11.04   #4
    Preamp?

    Ist diese Komponente auch in normalen Gitarrenverstärkern verbaut?
     
  5. E-Wok

    E-Wok Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.07
    Beiträge:
    1.678
    Ort:
    Stadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.04   #5
    Ja, ist sie.
    Aber ein Gitarrenamp is ja im Vergleich zu ner Stereoanlage sowas von geil laut - son Teil bringt die wände und Böden mal richtig zum Wackeln :)
     
  6. Jerry77

    Jerry77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 04.11.04   #6
    Hallo!

    Ich habe nie von einer Stereoanlage gesprochen!

    Habe hier ne nette PA-Endstufe rumfliegen mit 1200 Watt. Das gute Teil (19 Zoll) wiegt ca. 25 kg und hat mächtig Druck.
    Nun finde ich es Verschwendung mit einen neuen Amp zu kaufen oder meinen Peavey 112 Studio Pro zu nutzen, wenn ich doch bereits eine Anlage habe.

    Hier die Komponenten:

    1 Mischpult einfache Ausführung mit Mic In und Line In
    2 PA Endstufe mit 1200 Watt (das Teil hat 1300,- gekostet)
    3 2x PA Boxen jeweile 600 Watt (diese Teile, die man auf einem Ständer anbringen kann)

    Nun weiss ich aber nicht, ob ich das so nutzen kann oder sollte... einfach ausprobieren ist blöd, weil geliehen und für Schäden muss ich aufkommen...

    Was meint Ihr?
     
  7. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 04.11.04   #7
    Ich finde das ziemlich unverständlich und widersprüchlich, was du hier schreibst.


    Warum ist die Benutzung eines Peavey 112 Verschwendung?

    Oben hast gesagt, du "hast die Anlage" und weiter unten sprichst du hingegen von "geliehen".

    Soll das ein Spaßposting werden :confused:
     
  8. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 04.11.04   #8
    Er "hat" drückt ja nur einen Besitz aus, dass er Eigentümer sein soll, steht nirgends *korinthenkack* ;)

    Du kannst schon direkt in die PA gehn, aber dann kannste zum Beispiel erstma vorrangig clean spielen.

    Weiß jetzt net, ob das dann das Maß aller Dinge is...

    Aber du kannst ja vom Peavey die Vorstufe verwenden und dann die PA als Endstufe.
    Dann haste halt nen sehr lauten Peavey :]
     
  9. E-Wok

    E-Wok Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.07
    Beiträge:
    1.678
    Ort:
    Stadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.04   #9
    aber normalerweise klingts ja besser, wenn man den LAutsprecher per Mic abbnimmt.
     
  10. Maverick018

    Maverick018 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.563
    Ort:
    Markgröningen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    383
    Erstellt: 04.11.04   #10
    Aber 1200 Watt hören sich anders an, als 65... :p
     
  11. Jerry77

    Jerry77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 04.11.04   #11
    Genau mit "ich habe" meinte ich: In meinem Proberaum steht eine mir unbefristet geliehene Endstufe!

    Peavey als Vorstufe? Der hat aber nur Speaker Out und kein Line Out...
     
  12. Maverick018

    Maverick018 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.563
    Ort:
    Markgröningen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    383
    Erstellt: 04.11.04   #12
    N Preamp dürfte für dich wirklich das Beste sein. Damit kannst du dann auch verzerrt spielen. Das ist eigentlich auch ne Recht günstige Alternative zu nem Halfstack, wenn man ne gute PA hat. ;) De Line 6 POD 2.0 gibts für 190 Euro und soll ziemlich gut sein.
     
  13. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 04.11.04   #13
    Warum spielst du nicht einfach über den Studio ? :confused:

    und wenn er zu leise ist eben mit micro abnehmen....
     
  14. Maverick018

    Maverick018 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.563
    Ort:
    Markgröningen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    383
    Erstellt: 04.11.04   #14
    Im Prinzip kann es uns scheißegal sein, warum er den Amp net benutzen will. Er will doch nur wissen, wie man mit ner Gitarre am direktesten über ne PA spielen kann. :o
     
  15. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 04.11.04   #15
    aha. :rolleyes:

    naja, mitm micro abnehmen .... :D
    oder eben direkt rein mitn preamp.

    wurde ja alles schon erwähnt
     
  16. Jogi`s Rockfabrik

    Jogi`s Rockfabrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    ich befinde mich auf der Suche nach einem neuen So
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    767
    Erstellt: 04.11.04   #16
    Der Sound vom Amp soll doch über die PA kommen. Oder halt mit Preamp, betrifft auch wieder den Sound.
     
  17. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 04.11.04   #17
    vergiss das "direkt rein mit dem preamp vom peavey". da fehlt dann noch ne boxensimulation. wird scheiße klingen
     
  18. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 04.11.04   #18

    Nennen wirs mal anders...

    Du hast nen Effekt-Weg, "Preamp out" und "Pwramp in".

    Da steckste in Kabel in den Preamp out und führst es zu deiner PA und ein anderes Kabel, nen Blindstecker ohne Verbindung irgendwohin in Pwramp in.

    Dann denkt nämlich der Peavey, du willst nen Einschleifweg verwenden, haut das Signal am preamp raus und es wandert einfach weiter zu deiner PA.

    Geht genauso mit Kopfhörern, so hab ich immer über Kopfhörer gespielt ;)

    [e]Hans, meinst du mich?
     
  19. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 04.11.04   #19
    Nochmal lesen oben bitte: Jerry hat gesagt, er möchte den Peavey nicht verwenden, weil das Verschwendung ist, da er ja eine PA hat.
     
  20. Jerry77

    Jerry77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 04.11.04   #20
    Naja, Verschwendung nicht direkt, aber ich habe nur den 112 Studio Pro, den ich gerne für zu Hause wieder nutzen würde...

    Außerdem ist das für mich nur eine Frage aufgrund des Interesses...
    denn wenn ich einmal alles aufgebaut habe, um über die PA spielen zu können, dann würde sich zukünftig ein Live Gig einfacher durchführen lassen.

    PA hinschleppen, Stecker rein, vielleicht ein abschliessender Soundcheck und fertig

    Die Endstufe hatten wir letztens nem DJ geliehen und die hat die ganze Diskothek beschallt, also laut genug. (war aber ne kleinere Diskothek!)

    Außerdem gehts mir halt auch um die Kosten. Ich zahle für ne 500 Watt Entstufe gerade mal 80,- über nen Bekannten. Da denke ich mir doch: Warum nicht nutzen und Geld sparen. (wenn der Bekannte die 1200 Watt Endstufe mal zurück haben will)
     
Die Seite wird geladen...

mapping